PDF - der Gemüsegarten

Bücher, Links, eBooks, Artikel

PDF - der Gemüsegarten

Beitragvon Wunderblümchen am 19. Apr 2014 09:01

Hallo,

netten PDF - Link über Natur im Garten, bzw. der Gemüsegarten entdeckt

Vielleicht wird es bei mir ja mal was ...- irgendwann :/


http://www.naturimgarten.at/sites/defau ... garten.pdf


Was sind starke Fresser? – Sellerie, Kürbis, Gurke, Zucchini, Kohlgewächse (wie z. B.
Kohlrabi, Kraut etc.) und Kartoffel.
Diese Gemüsearten können beetweise oder als Mischkultur angebaut werden. Für die
richtigen Nachbarschaften gibt es Empfehlungen in der Literatur. Auch Paradeiser gehören
zu dieser Gruppe, sollten aber besser auf einem eigenen kleinen Fleck, eventuell
gemeinsam mit Kapuzinerkresse und Basilikum, angebaut werden. Da Paradeiser in
der Fruchtfolge nicht besonders verträglich sind, können sie dann dort weitere drei bis
vier Jahre nachgebaut werden.
Beet 2 für leichte Fresser mit mittlerem Nährstoffbedarf.
Dieses Beet benötigt etwas Kompost im Frühjahr und eventuell eine Gründüngung
über den Winter. Achtung – leichte Fresser vertragen keinen frischen
Mist, dafür wird dieses Beet mit Holzasche und Gesteinsmehl versorgt. Wobei
einzig der Lauch etwas mehr Düngung verträgt und zusätzlich mit Komposttee
versorgt werden kann.
Was sind leichte Fresser? – Zwiebel, Knoblauch, Salat, Mangold, Karotte, Pastinake,
Lauch, Rote Rübe, Radieschen und Paprika sowie Spinat, Schwarzwurzel, Rettich und
Chinakohl gehören eher zu den leichten Fressern.


Ist tierische Düngung eigentlich unumgänglich? Gründungung oder sowas müsste doch auch gehen? Oder wirklich nur für Bestimmtes wie hier erwähnt?

lg
Bild :heartrain:
Wunderblümchen
 
Beiträge: 1781
Registriert: 14.03.2013

Beitragvon gemüse am 7. Apr 2017 23:30

Kompost und regelmäßiger Anbau von Gartenbohnen, Erbsen, Lupinen etc. zur Stickstoffanreicherung haben in meinen Gemüsebeeten bisher ausgereicht.
gemüse
 
Beiträge: 1581
Registriert: 27.04.2016


Zurück zu Brainfood

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste