Switch to full style
Demos, Lesungen & Soli-Konzerte
Antwort erstellen

6. Okt 2018 22:28

ein Riesenerfolg, trotz vieler Hindernisse. So wurde zB die Autobahn gesperrt (wegen Staugefahr....), vom nächstgelegenen Bahnhof konnte man nicht abfahren, die Züge fuhren einfach durch (wegen Personen im Gleisbereich....) und auch vor dem Hambacher Forst wurde man immer wieder umgeleitet (meine armen Kinder mussten fast 10km laufen!!)
Aber da angekommen war es wohl toll, gute Stimmung, alles friedlich. Man konnte wohl sogar in den Tagebau steigen, viele Leute haben das gemacht und haben zwei Bagger stoppt.
meine Kinder und der KV allerdings nicht, sie haben sich mit Reifenaufstechen begnügt (Gmühs, wirklich?? Und leider ist wieder nicht ersichtlich, ob es sich hier um eine Einzelentscheidung handelt oder ob das eine Teamentscheidung war)

6. Okt 2018 22:47

(Teamentscheidung.)

das ist echt krass mit diesen "Zufallen".
hab - ich glaub, das war auch von heute - Handyaufnahmen gesehen, wo demnach Security/Schläger-Dudes von RWE auf AktivstInnen losgegangen sind...

6. Okt 2018 23:17

ich finde es vor allem großartig, daß das solche Wellen geschlagen hat :)

um mal web/gmx zu zitieren:
Es ist der Tag der Kämpfer der ersten Stunde wie Waldführer Michael Zobel und seine Frau Eva. 2014 machte er den ersten Protestspaziergang gegen die drohende Rodung des Waldes - mit 50 Leuten. Zuletzt waren es 15.000.

7. Okt 2018 11:34

BTW, der stellvertretende CDU Fraktionsvorsitzende im NRW Landtag, Gregor Golland, hat angeblich einen mit um 100.000 Euro jährlich bezahlten legalen Nebenjob bei RWE.

7. Okt 2018 15:20

hatte ich auch schon mehrfach erwähnt: ich finde, das sollte grundsätzlich nicht erlaubt sein (da können dann meinetwegen sogar lieber die Bezüge der Abgeordneten etwas erhöht).

8. Okt 2018 20:42

da ist grad n super artikel zu erschienen

Montag, 8. Oktober 2018
Abgeordnete müssen künftig Logos ihrer Sponsoren auf der Kleidung tragen
Berlin (dpo) - Das Bundesverfassungsgericht hat sich heute in einem Urteil für mehr Transparenz bei der Finanzierung von Parteien und Politikern ausgesprochen: Künftig müssen Abgeordnete die Logos ihrer Sponsoren aus Industrie und Wirtschaft gut sichtbar auf ihrer Kleidung tragen, wie man es etwa aus dem Motorsport kennt.

Die Kennzeichnungspflicht soll es Wählern leichter machen, zu erkennen, wessen Interessen der jeweilige Politiker vertritt. Zuvor hatten Studien gezeigt, dass Bürger ohne derartige Hinweise immer wieder auf die abwegige Idee kommen, Abgeordnete würden die Interessen ihrer Wähler und nicht ihrer Spender vertreten.
Ergänzend muss laut dem Gerichtsurteil bei öffentlichen Äußerungen von Politikern wie Wahlkampfreden, Talkshow-Auftritten, Interviews und Bundestagsreden künftig der Satz "Diese Worte wurden Ihnen präsentiert von …" fallen.
Viele Politiker kritisierten das Urteil als unverhältnismäßig. "Auf meinem Anzug ist gar nicht genug Platz für alle meine Sponsoren", klagt etwa ein CDU-Abgeordneter, der anonym bleiben will. "Jetzt muss ich immer einen bodenlangen Mantel und Schlaghosen tragen, damit alle Logos draufpassen. Das ist eine absolute Frechheit! Dieses Interview wurde Ihnen präsentiert von der Allianz AG, MuenchnerRueck, Volkswagen, Philip Morris, Daimler, BMW, SAP, E.ON, Linde AG, Bosch, Heckler & Koch, Rewe Group, Airbus, RWE, Deutsche Bahn, Vattenfall, Fresenius, Telekom, Tanjas Haarsalon…"

https://www.der-postillon.com/2018/10/sponsoren.html

26. Jan 2019 20:43

:D :*:

Hambacher Forst soll erhalten bleiben

26. Jan 2019 20:48

Zu den Ergebnissen des Kohle Kompromisses, über den man geteilter Ansicht sein kann, IMO wurde zu sehr gegenüber Wirtschaft/Konzernen nachgegeben, gehört die Absicht, den verbliebrnen Rest des Hambacher Forsts zu erhalten.
Antwort erstellen