Kritik an der Board-Moderation

Lob, Motzerei & Anregungen für und über das Vegan-Forum

Beitragvon Akayi am 20. Dez 2016 11:07

Du brauchst wirklich derartige Hilfe um da durchzusteigen?

Ansonsten: natürlich ist die Richtigkeit einer naturwissenwschaftlichen Aussage ersteinmal unabhängig von der politischen Botschaft einer Website. Das man eine solche Seite trotzdem nicht verlinkt liegt in der Propagandawirkung begründet. Und in der Realität haben Verschwörungstheoretiker egal ob eher rechts oder eher esoterisch verortbar einfach keine Kompetenz im Bereich (Natur-)wissenschaft.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23368
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon taschico am 20. Dez 2016 11:16

Also ich bin definitiv "links" eingestellt, wahrscheinlich sogar "linksextrem" und doch wurden hier imho schon Seiten zensiert, die sich selbst überhaupt nicht in das Schema "links/rechts" einsortieren, va aber "Linke" dort mitarbeiten, hier aber als "rechtspopulistisch" betitelt wurden.
Diese Zensur erscheint auch mir tatsächlich (manchmal!) willkürlich bzw. sie erscheint auf jeden Fall voreingenommen.

Dies ist auch der Grund warum ich mich schon länger nicht mehr an Diskussionen hier beteilige. Habe sowieso schon ein Problem mit meinen Emotionen, da halt ich so was einfach nicht aus. Aber das musste ich doch mal loswerden.

Deshalb möchte ich mich der Bitte von NaturPur anschließen.

(hat von meiner Seite aus aber, nur am Rande was mit der Impfdiskussion zu tun)

1. Edit: Ergänzungen (VOR Lesen des Antwort-Postings)
2. Edit: Grammatikfehler beseitigt
Zuletzt geändert von taschico am 20. Dez 2016 12:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
taschico
 
Beiträge: 482
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon Akayi am 20. Dez 2016 11:20

Die Moderation basiert auf den Boardregeln und ist für jedeN einsichtig. Mich würde interessieren, welche Websites zwar nicht einortbar seien, aber doch eine definierbare linke Autorenschaft haben? Generell ist der versuch Positionen als "jenseits von links und rechts" ein simpler Versuch rechte Propaganda zu tarnen. Die eigene Unfähigkeit etwas einzuordnen sollte nicht als Argument missbraucht werden.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23368
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon taschico am 20. Dez 2016 11:22

KenFM (und ja ich weiß, ich mache mich jetzt hier unbeliebt, was auch der Grund für mein monatelanges Schweigen war)
Im Laufe des Tages werde ich ausführen WARUM ich das sage, und welche Autoren tatsächlich als "links" wahrgenommen werden können.
Benutzeravatar
taschico
 
Beiträge: 482
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon Mr. Kennedy am 20. Dez 2016 11:34

Das Gesinnungs-Policing finde ich auch nicht ideal hier, würde mir auch lieber eine fallbasierte Löschung solcher Links wünschen, statt einfach eine große Liste "unerwünschter" Webseiten zu haben. Sowas ist auch nicht wirklich souveräner Umgang mit derlei Sachen. Die Seiten sind ja trotzdem frei zugänglich und sie werden gelesen, eben von den Leuten die die Links hier anschleppen. Im öffentlichen Diskurs abseits dieses Forums wird man sich trotzdem mit Alex Jones und seinen Fieberwahn-Tiraden, KenFM oder dem russischen Staatssender RT auseinander setzen müssen, wenn eine Diskussion losbricht. Seine eigene Wirklichkeit von derlei Sachen abzuschirmen ist keine geeignete Methode, mündige Vertreter der eigenen Sache hervorzubringen.
Mr. Kennedy
 
Beiträge: 473
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon Akayi am 20. Dez 2016 11:54

taschico hat geschrieben:KenFM (und ja ich weiß, ich mache mich jetzt hier unbeliebt, was auch der Grund für mein monatelanges Schweigen war)
Im Laufe des Tages werde ich ausführen WARUM ich das sage, und welche Autoren tatsächlich als "links" wahrgenommen werden können.

Anstatt monatelang zu schweigen sollte derartige kritik an den eigenen Ansichten eigentlich ein Anlass sein die eigene Position zu überdenken und zu reflektieren. ich bin aber gespannt auf deine Ausführungen, insbesondere zur Frage warum KenFm zwar nicht nach links und rechts eingeordnet werden kann, aber doch ein Linker ist (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe).

Mr. Kennedy hat geschrieben:Seine eigene Wirklichkeit von derlei Sachen abzuschirmen ist keine geeignete Methode, mündige Vertreter der eigenen Sache hervorzubringen.
Das ist eine Unterstellung. Es sollte eigentlich bekannt sein, dass das entfernen von Links eine simple Form des Gatekeeping ist. Jeder Link erhöht die Suchbarkeit und den Zugang zu solchen - im besten Falle - fragwürdigen Inhalten. Als ob es darum ginge, dass Somebody hier "seine Wirklichkeit abschmirmen" wollte. Allein das Bewusstsein um solche Propaganda und der aktive und kritische Umgang damit versetzt die Mods doch erst in die Lage sich dagegen zu wehren. Zumal du die Funktion des Forums auch massiv überschätzt, wenn du denkst es ginge hier um eine Kaderschule oder ähnliches. Was soll denn sowas?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23368
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon taschico am 20. Dez 2016 12:39

@Akayi
Da hast du Recht und dies hab ich auch getan.
Hab schon mal angemerkt, dass ich meine eigenen Ansichten immer wieder reflektiere und generell auch kein Problem damit habe, meine Meinung zu ändern, wenn ich bemerke, dass ich auf dem "Holzweg" bin.

Warum ich nicht schon früher Kritik äußerte liegt
1. an meinen "emotionalen (psychischen) Problemen": ich bin schnell auf 180, lass Dinge manchmal zu sehr an mich ran und hatte va in den letzten paar Wochen privat schon genug Stress, so dass ich mich der Auseinandersetzung im Forum schlicht nicht gewachsen fühlte.
2. dass ich eben nur poste, wenn ich "vernünftige" Quellen habe und mir der Sache auch sicher bin. Vom Posten von Halbwahrheiten oder Ähnlichem sehe ich ab, da ich sowas selbst ablehne. Sprich wenn mir etwas seltsam vorkommt, wie hier zB mit der Zensur, beobachte ich erst, überlege, recherchiere, überlege wieder und bilde mir dann erst ein Urteil und erst dann äußere ich mich, va wenn es um solch "heikle Themen" geht, bei denen Quellen und sachliche Informationen eben unerlässlich sind.
3. Falls ich doch mal "Meinung" äußere, was sich nicht vermeiden lässt (besser: was ich nicht vermeiden kann), kennzeichne ich meine Aussagen auch als "Meinung".

->
Die Ausführungen kommen. Vorab: Nicht "Er" ist ein Linker, sondern die Autoren, die auf seiner Seite zu Wort kommen und seine Interviewpartner sind (ihmo) überwiegend dem linken-neutralem Spektrum zu zuordnen und dies werd ich möglichst sachlich auch ausführen und wäre dann auch froh darüber zu hören WARUM das vom Mod-Team nicht so gesehen wird.
Benutzeravatar
taschico
 
Beiträge: 482
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon Mr. Kennedy am 20. Dez 2016 13:36

Akayi hat geschrieben:Das ist eine Unterstellung. Es sollte eigentlich bekannt sein, dass das entfernen von Links eine simple Form des Gatekeeping ist. Jeder Link erhöht die Suchbarkeit und den Zugang zu solchen - im besten Falle - fragwürdigen Inhalten. Als ob es darum ginge, dass Somebody hier "seine Wirklichkeit abschmirmen" wollte. Allein das Bewusstsein um solche Propaganda und der aktive und kritische Umgang damit versetzt die Mods doch erst in die Lage sich dagegen zu wehren. Zumal du die Funktion des Forums auch massiv überschätzt, wenn du denkst es ginge hier um eine Kaderschule oder ähnliches. Was soll denn sowas?


Was der Grund ist weiß ich nicht, aber die Wirkung finde ich ist unbestritten, dass hier eine Art geschützte Filterblase geschaffen wird, die Inhalte anderer Gesinnung blockt. Die Links von Unantastbarkeit zur Impfkritik waren vermutlich dümmlicher Unsinn, dürften aber wohl keine konkret rechtspopulistischen Inhalte gehabt haben, schließlich war das Thema ja nicht wirklich politisch. Der Löschgrund war nur die Assoziation der Links zu Quellen, die ansonsten wohl rechtspopulistisch in Erscheinung treten.
Klar, der Admin kann sein Forum moderieren wie er möchte, nur bin ich der Ansicht, dass eine Löschung nur dann vorgenommen werden sollte, wenn tatsächlich strafrechtlich relevante Inhalte verlinkt wurden, Verhetzung, Gewaltaufrufe, etc.
Und zur Funktion des Forums habe ich nur zu sagen, dass wenn man ein Unterforum Gesellschaft und Politik betreibt, dass man schon den Anspruch einer offenen Diskussion haben kann. Nichts gegen Comfy-Smalltalk, aber wozu dann ein solches Unterforum, wenn nicht um tatsächlich kritisch zu diskutieren? Eine Diskussionsumgebung wie man sie eben auch außerhalb des Forums antreffen würde, wo kein Moderator herbeieilt, um unliebsame Standpunkte zu zensieren.
Mr. Kennedy
 
Beiträge: 473
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon minoS am 20. Dez 2016 14:01

Impfen und umpolitisch? Ich weiss nicht, von den Nazis zur Hetze gegen Juden missbraucht, ist es (Impfkritik) auch noch heute häufig (Klar, nicht immer) nur ein Baustein eines Weltbildes. Das dieses Weltbild tendenziell bei rechten Internetportalen reproduziert wird liegt für mich auf der Hand, somit kann ich es voll verstehen das man solche Links konsequent löscht (Thema Gatekeeping)
Ich spreche hier um das nochmal klar zu machen nicht von seriösen Links von wissenschaftlichen Quellen (zB Artikel in Fachzeitschriften oder Studien) sondern von der Art Links wie man sie von den Impfgegnern hier präsentiert bekommt .Sprich unwissenschaftliche.
Zuletzt geändert von minoS am 20. Dez 2016 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
minoS
 
Beiträge: 233
Registriert: 21.01.2012

Beitragvon Mr. Kennedy am 20. Dez 2016 14:17

Wie gesagt, das mag ja durchaus so sein, nur glaube ich an einen Pluralismus von Gesinnungen. Man kann und sollte einem Rechtspopulisten seine Gesinnung nicht verbieten, bzw. eher das öffentliche Veräußern dieser Gesinnung, solange er sich damit innerhalb des Gesetzes bewegt. Man sollte ihm vielmehr entgegentreten und klar machen, dass man seine Meinung ablehnt und das von Rassismus, Sexismus und anderem Vorurteilsdenken geprägte Weltbild als solches bloßstellen. In einem privaten Forum ist das natürlich was anderes, wenn rigoroses Löschen und Unsichtbarmachen solcher Inhalte das Mittel der Wahl sind, um solchen Gesinnungen entgegenzutreten, meinetwegen. Ich würde es halt anders tun.
Zuletzt geändert von Mr. Kennedy am 20. Dez 2016 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
Mr. Kennedy
 
Beiträge: 473
Registriert: 19.05.2015

VorherigeNächste

Zurück zu Feedback

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast