Kritik an der Board-Moderation

Lob, Motzerei & Anregungen für und über das Vegan-Forum
Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4898
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 17. Jan 2021 01:11

somebody hat geschrieben:
16. Jan 2021 22:37
mashisouk, der Axel Springer Konzern ist klarer Kandidat für die Unerwünscht Liste bei der nächsten Board Regeln Überarbeitung.

Meine von Dir zitierte Aussage ist meine persönliche Bewertung. Welt ist nach meinem Eindruck offen für rechtspopulistische & rechte Positionen.

Der Springer Konzerns soll bei der Bundesregierung Lobbyarbeit für Upload Filter im Internet geleistet haben.
...
somebody, da es sich um deine persönliche Meinung handelt, ist es wünschenswert,,diese nicht als Mod-Ansage zu kennzeichnen.
Mir stösst diese Art der Übermoderation schon länger auf.
Ist sehr offtopic, kann gerne verschoben werden


Zitat eingefügt. somebody
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 21002
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 17. Jan 2021 12:34

mashisouk, meine Bewertung des Axel Springer Konzerns ist sachlich begründet. Auch ist nach meinem Eindruck die überwiegende Mehrheit der Forums UserInnen nicht gut auf den Axel Springer Konzern zu sprechen.

Bitte, was meinst Du mit Übermoderation? Den Mods wird ja von anderen UserInnen sehr oft eher das Gegenteil vorgehalten, zB sie würden problematische Links zulassen & Spammer zu spät sperren.

Nach 16 Uhr verschiebe ich die Springer Diskussion in den öffentlichen Kritik an der Board Moderation Thread.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4898
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 18. Jan 2021 14:43

Es kommt überhaupt nicht darauf an, wer auf was wie zu sprechen ist. Der Axel-Springer-Verlag ist ein Teil der Medienlandschaft. Und wenn wir uns keine naive Filterblase erschaffen wollen, tun wir gut daran diese Diversität zuzulassen.
Im übrigen ging es mir eher darum, dass du deine persönliche Bewertung als "offizielle Mod-Ansage" geschrieben hast. Und das halte ich für falsch.
Deine Sicht der Dinge ist nicht universell. Auch wenn Du es gerne so hättest.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18665
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 18. Jan 2021 20:29

ich finde, es kann schon Sinn machen, bestimmte Quellen grundsätzlich nicht zuzulassen. aber dann muß das natürlich sozusagen offiziell festgehalten sein (in den Boardregeln steht zwar ("Unerwünscht sind: - rechtsoffene oder rechtspopulistische Positionen"), wobei die Frage dann wäre, ob die Publikation des Springerverlags in diesem Zusammehnahg mit darunter fallen).
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Benutzeravatar
Sappho
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2020
Wohnort: Rheinland

Beitrag von Sappho » 19. Jan 2021 15:30

Ich persönlich lese online von TAZ bis achgut . Bei BILD schaue ich nicht rein und bei Neues Deutschland auch nicht.

Ich persönlich versuche meine eigenen Position an der Argumentation der Gegenseite zu schärfen. Da sich immer mehr Haltungsjournalismus verbreitet, ist es teilweise schwierig, neutrale Infos zu bekommen. Also muss man sich umschauen. Das wäre meine Meinung ... wenn sie denn gefragt ist *g*

Antworten