Diskriminierungsfreies Beleidigen 101

Plausch & Palaver

Beitragvon Vampy am 5. Dez 2018 19:22

wow, es gibt ein beleidigungslexikon!! http://www.insult.wiki/wiki/de:Grasdackel

wiki ist allerdings auführlicher: https://de.wikipedia.org/wiki/Halbdackel

für inspiration eine ellenlange liste: http://www.insult.wiki/wiki/Schimpfwort-Liste
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
 
Beiträge: 30616
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitragvon Gruftmoggele am 6. Dez 2018 02:03

Spinner.
Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
 
Beiträge: 3291
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitragvon illith am 6. Dez 2018 03:15

gilt als ableist. (bei mir nicht tho)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 51856
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 6. Dez 2018 18:40

Wie wird im dt Sprachraum eigentlich Ableism definiert?

Lt lexikographischen US Wörterbüchern richtet er sich gegen Menschen mit Behinderungen allgemein bzw mit Körperbehinderungen.

Umgangssprachlich als dumm etc bezeichnete Menschen sind im Regelfall nicht behindert im medizinischen Sinn.
Suche Signatur.
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 14920
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon illith am 6. Dez 2018 20:23

in den entsprechenden Kreisen wird da alles mögliche drunter subsumiert, also jetzt nicht nur ganz klassische Behinderungen ("Sp##ti"). alles was mit mangelnder Intelligenz zu tun hat (mangelnde Bildung fällt wiederum unter Classism - das versuch ich auch zu vermeiden), aber ich glaub auch mangelndem Antrieb (weil ja verschiedene psychische Beeinträchtigungen zu vermeintlich "faulem" Verhalten führen können) und alles was direkt oder indirekt mit psychischen Krankheiten zu tun hat (von "schizophren" - was ja eh falsch verwendet wird bis sowas wie "das macht mich noch verrückt").
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 51856
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Kim Sun Woo am 7. Dez 2018 01:58

wobei ich den Gebrauch von Wörtern, die mittlerweile im Grunde komplett "entkoppelt" von ihrem "Ursprung" sind, völlig okay finde.

(das ist imo etwas gänzlich anderes als wenn bspw. "schwul" als negatives Attribut für etwas benutzt wird. eben weil üblicherweise die gleichen Menschen "schwul" ebenfalls noch als Synonym für "homosexuell" verwenden)
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥
Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
 
Beiträge: 16224
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon illith am 7. Dez 2018 02:01

ich wusste, mit welchem Wort du dein Posting beginnen würdest. :D
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 51856
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon illith am 8. Dez 2018 02:52

da guck, grade heute hab ich erfahren, dass "butthurt" von einigen als homophob gesehen würde - weil es so gesehen wird, dass die butthurt Person gerde (TW)

anal vergewaltigt wurde.

wtf oO

macht für mich aber keinen Sinn (der Homophobievorwurf), da der Begriff ja völlig unabhängig vom Geschlecht verwendet wird mW (also sowohl was die Person, die es ausspricht anbelangt als auch bei der, der das vorgeworfen wird.
bei Google findet sich vielfach auch die Erklärung des Ursprungs im elterlichen Hinternversohlen.

ich für meinen Teil dachte immer, es bezieht sich darauf, dass eine Person richtig abgefressen ist, weil sie Schmerzen im Rektum hat (unbestimmten Ursprungs), was ja ganz besonders unangenehm ist und man entsprechend empfindlich und gereizt drauf ist.^^° (vgl. "a pain in the ass")
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 51856
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Vorherige

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 4 Gäste