Humorthread

Plausch & Palaver
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16615
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 31. Mär 2018 15:17

Als ich eben in einem anderen Thread Frittierte Marsriegel las, musste ich an Haggis & an folgenden, gelegentlich von einem meiner Mathematiklehrer in der Mittelstufe vorgetragenen :aq: Witz :aq: denken:
Mathematiklehrer hat geschrieben:Die Hölle ist der Ort, an dem die Engländer kochen, die Franzosen den Verkehr regeln & die Deutschen das Fernsehprogramm gestalten.
Angeblich wird dieser :aq: Witz :aq: einen Moderator einer gruselig spiessigen TV Show des dt Fernsehens in den ca 70er Jahren zugeschrieben.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24430
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 31. Mär 2018 16:09

Ich mochte die englische Küche immer ganz gerne. Haggis und Co. liegen schon lange-lange zurück. Aber auch sonst und dann natürlich das Bier.

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 12078
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 31. Mär 2018 19:35

somebody hat geschrieben:dieser :aq: Witz :aq:
Ich hab leider gelacht.
Zu meiner Rechtfertigung: an dem Tag, an dem ich meinen Führerschein gemacht hab, bekam meine Mutter einen Chauffeur. Sie ist nie gern Auto gefahren, schon gar nicht in Innenstädte und ich hab ja auch in Hinterkaffingen den Führerschein gemacht. Am 3. Tag des Führerscheins sind wir nach Paris gefahren und irgendwie auf den Kreisverkehr des Arc de Triomphe gekommen... mehr muss ich dazu hoffentlich nicht sagen, irgendwann hab ich auf jeden Fall geheult und ich weiß gar nicht mehr so recht, wie wir da wieder raus gekommen sind.

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10108
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 31. Mär 2018 19:48

Ich war am träumen als ich deinen Beitrag las
und nahm das mit dem Chauffeur fast wörtlich,
ohne den Teil mit dem Führerschein.

Ein wenig aufregend klang es auch, aber kann mir trotzdem vorstellen wie dir da zumute war.
Zuletzt geändert von VegSun am 31. Mär 2018 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24430
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 31. Mär 2018 19:53

Ich frug mich auch zuerst warum sie sich nicht einfach vom Chauffeur nach Paris hat fahren lassen.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54236
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 31. Mär 2018 21:20

Rosiel hat geschrieben:den Kreisverkehr des Arc de Triomphe
haha daran habe ich auch epische Erinnerungen! Betreuerz in Paris! :mg: :mg: :mg: :mg: :*:

da ich von der verlängerten Nachtschicht komme, hab ich deinen Post so gelesen:
Rosiel hat geschrieben:an dem Tag, an dem meine Mutter mich bekam, bekam sie einen Chauffeur.
und dachte verwirrt, dass sie wohl von einem Fahrer ins Krankenhaus zur Entbindung.... aber der Rest hat dann erst recht keinen Sinn mehr ergeben ._.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10108
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 31. Mär 2018 22:03

Haha,

mein gedanke war bei einem richtige Chauffeur,
hab wohl gestern zu spät noch die Trump dokuserie gesehn.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16615
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 31. Mär 2018 22:52

@Akayi

Akayi, an der lokalen Küche auf den britischen Inseln störte mich in meiner Omnizeit immer der hohe Fettanteil, sowohl bei Fast Food als auch in der mittleren & gehobenen Gastronomie. OK waren aus meiner Sicht die Gerichte in asiatischen Lokalen & Pizza/Nudelgerichte. Haggis habe ich nie gegessen. In der hessischen Küche stellt BTW gefüllter Bauch eine ähnliche Speise dar.


@Rosiel

Rosiel, kann Dein Erlebnis in Paris sehr gut nachvollziehen. Kurz nach Bestehen der Fahrprüfung war ich, der in einer Provinz Keinstadt den Führerschein machte, mit dem Münchner Verkehr ziemlich überfordert. Den Pariser Verkehr kenne ich nur als Mitfahrer, der mehrmals - seine/n jeweilige/n FahrerIn bewundernd - schweißgebadet aus Taxis bzw Privat PKW ausstieg. BTW, Dein Posting verstand ich spontan richtig.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54236
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 1. Apr 2018 01:00

somebody = uns überlegen! :mg:

meine Mutter erzählt immer lässig, wie sie mit relativ frischem (im ländlichen DE gemachten) Führerschein auf den San Francisco'schen Highways unterwegs war. die Angeberin.
(meine Mutter ist immer mein Paradegegenbeispiel für dümmliche Frauen/Autofahr-Klischees. dem *ich* ja wirklich komplett entspreche.)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24430
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 1. Apr 2018 01:29

In San Francisco gibt es nur sehr wenige Highways (=Landstraßen).

Auf uns wirkst Du btw. nicht dümmlich.

Antworten