Let Me Tell You About My Cats!

Plausch & Palaver
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
Beiträge: 14966
Registriert: 31.12.2013

Beitrag von Silke81 » 19. Dez 2019 19:19

Ich habe morgen ein Katze kennenlernen Date...
Inzwischen bin ich seit fast einem Jahr ohne Katze und habe immer wieder drüber nachgedacht, mal auf Tierheimseiten geschaut, es war aber nie die eine dabei. Jetzt hatte eine Freundin geteilt, dass die Katze eines Bekannten ein neues Zuhause sucht. Und bei dem Bild war ich gleich so :heart: :heart: . Heute habe ich mir mal die Nummer geben lassen und ausgemacht, dass ich morgen vorbei komme und schaue, ob es passen könnte.
Aber ich bin noch so richtig unentschlossen, ob ich wirklich wirklich wieder eine haben möchte, wo ich doch so viel nicht zuhause bin
don´t worry, eat curry!

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35845
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 19. Dez 2019 19:25

und zwei? alleine soll man katzen ja auch bei freigang eigentlich nicht halten
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
Beiträge: 14966
Registriert: 31.12.2013

Beitrag von Silke81 » 19. Dez 2019 20:31

Sie mag wohl keine anderen, das ist auch der Grund warum ein neues zuhause gesucht wird.
Aber ich weiß noch nichts Genaueres, werde ich morgen erfahren
don´t worry, eat curry!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60001
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Dez 2019 22:01

Vampy, Katzen sind nicht grade pauschal supergesellig, was Artgenossen angeht.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35845
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 20. Dez 2019 02:35

man soll sie grundsätzlich trotzdem nicht alleine halten. dass sie kontakt zu artgenossen meiden, ist eher die ausnahme.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19877
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 20. Dez 2019 07:30

Für Katzen ist die Wohnungshaltung generell unschön.
Dass Katzenvergesellschaftung oft ne knifflige Sache ist hat Illith aber recht.
Muh!

Benutzeravatar
Taekki
Chuckeline Norris
Beiträge: 3232
Registriert: 24.05.2013

Beitrag von Taekki » 20. Dez 2019 07:37

@silke: ist die Katze denn an reine Wohnungshaltung gewöhnt ?
Das Glück besteht nicht darin, dass Du tun kannst, was Du willst, sondern darin, dass Du immer willst, was Du tust. (Leo Tolstoi)

Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
Beiträge: 14966
Registriert: 31.12.2013

Beitrag von Silke81 » 20. Dez 2019 08:28

Wie geschrieben, weiß ich noch nichts Genaueres, es klang aber nach bisher reiner Wohnungshaltung.
Wenn ich das auf dem Foto richtig erkannt habe, ist das eine British Kurzhaar oder Scottish-Fold und bei "Rassekatzen" ist es ja nicht ungewöhnlich, dass man sich nicht traut die raus zu lassen.
Eine Katze, die vorher Freigang hatte, würde ich nie in reine Wohnungshaltung übernehmen. Freigangmöglichkeit habe ich bei mir leider nicht.
Aber das werde ich heute Abend alles klären. So richtig sicher bin ich mir ja selbst nicht.

Edit:
Es stellt sich schon mal das Problem mit Weihnachten. Ich bin eigentlich von Mo-Do. nicht da... falls die Katze tatsächlich kurzfristig bei mir einziehen sollte, wäre das ziemlich ungünstig

Ich weiß, dass sie nicht aufs Katzenklo geht, sie "bevorzugt" die Badewanne :ehm: , weiß aber nicht ob das ein generelles Problem oder ein aktuelles Protestthema wg. der anderen Katzen. Auf eine dauerhaft vollgepinkelte (und vielleicht auch anderes) Wanne habe ich ehrlich gesagt keine große Lust... und auch nicht darauf, dass sie sich in meiner Wohnung alternative Toilettenplätze sucht...

Sie kann zumindest ihre aktuellen Mitbewohner nicht leiden, wäre bei mir aber eben recht viel alleine... ich weiß nicht, wie das vorher war mit alleine sein und ob sie grundsätzlich keine anderen Katzen mag (oder ob das überhaupt schon mal probiert wurde).
don´t worry, eat curry!

Benutzeravatar
Sabotagehase
Beiträge: 1634
Registriert: 27.08.2017

Beitrag von Sabotagehase » 20. Dez 2019 10:05

cih wüsste nicht dass man katzen nicht alleine halten dürfte....
meine ex-katze (mittlerweile leider angefahren worden und verstorben) die dir mutter von mikusch (dem schwarzen) ist ist vermutlich bei ihren ehemaligen besitzern gegangen weil die ihren sohn behalten haben, dann haben wir einen sohn behalten, irgendwann war sie chronisch pissig und als wir dann matou aus frankreich mitgebracht haben ist sie zu den nachbarn abgehauen. war jeztzt nicht schlimm, ich meine wenn sie das will und bei den nachbarn glücklicher ist, warum nicht?
Kenne einige andere beispiele die das bestätigen.
Fände es also auch etwas komisch von einzelfällen zu sprechen, viel besser wäre wenn man sich einfach die biographie einer katze anschaut und danac geht. Meine leben jetzt zu zweit, der eine ist oft seeehr grumpy und böse zum anderen aber ansonsten klappt es super

Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
Beiträge: 14966
Registriert: 31.12.2013

Beitrag von Silke81 » 20. Dez 2019 11:40

meine Julia hat mit Julius auch recht friedlich zusammen gewohnt.
Die Vergesellschaftung mit einer neuen Katze nachdem Julius gestorben war, ging leider schief.
Sie ist auf die andere los gegangen, sobald sie sich über den Weg gelaufen sind. Das Ende vom Lied war, dass die neue Katze nur im Badezimmer saß.
Musste sie dann ins vorherige Zuhause zurück geben, von wo aus sie dann im Tierheim und hoffentlich in einem schönen neuen Zuhause gelandet ist.
don´t worry, eat curry!

Antworten