Ich bin eine Umweltsau!

Save the World?
Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 171
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 6. Okt 2019 08:07

Sphinkter hat geschrieben:
5. Okt 2019 15:21
Das mit dem Internet ist interessant, hätte ich nicht vermutet. Auf der anderen Seite mache ich extrem viel über das Smartphone, sodass ich überhaupt kein PC mehr habe. Das muss man auch mal einrechnen, wieviel so Smartphones sparen, da sie als PC und Telefon Synergie Effekte haben.
Das trifft vermutlich auf die jüngeren Generationen am meisten zu. Die Mehrheit dürften jedoch einige Internetgeräte mehr sowohl privat wie auch geschäftlich nutzen. Sehr viele haben heutzutage wohl ein Heimkino mit Mediacenter, Playstation, Laptop, Handy und Tablet, und womöglich auch noch einen E-Book-Reader, oder sogar Smart-Home-Zubehör zuhause. Plus ggf. noch einen PC für die Arbeit, und allerlei sonstiges Gerödel.

Würden die Geräte 10-20 Jahre halten und einfacher erweiterbar/ recycelfähig sein, könnte das ja vielleicht noch gerade so funktionieren. :kk:

Andererseits taucht immer mehr der Minimalismus-Trend auf, mit möglichst wenig, dafür guten Lösungen unterwegs zu sein. Könnte mir vorstellen, dass es zukünftig noch weiter in Mode kommen wird, nur noch ein gutes Laptop und ein Handy zu besitzen.
Und sollte das mit den rollbaren Displays wirklich mal preisgünstig und resourcenschonend klappen, haben wir vielleicht bald nur noch ein (polyvalentes) Gerät, dafür koppelbar mit grösseren Displays?
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 924
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 6. Okt 2019 10:56

Auf jeden Fall sensibilisiert es mich. Ich dachte vorher auch, dass das Internet bisschen Strom kostet. Aber so ein Film in HD oder gar 4K übers Netz kostet also schon, auch im Rechenzentrum und auf dem Weg, ne Menge Energie.

Antworten