9 Euro - Ticket bundesweit von 01.06.-31.08.22 - Bus und Bahn

Save the World?
Wunderblümchen
Beiträge: 3144
Registriert: 14.03.2013

Beitrag von Wunderblümchen » 20. Jan 2023 09:14

Gerade für Leute die wenig Geld haben, auf den ÖPNV angewiesen sind und viel aktiv und unterwegs sein wollen, wird ein günstiges, bundesweites Ticket hilfreich sein, ansonsten könnte eine unfreiwillige Mobilitäts-Blockade in unserer Leistungsgesellschaft herbeigeührt werden. Das kann niemand wollen.

Prekär lebende Menschen können bspw auch das geltende Prinzip freier Arzt- bzw Krankenhauswahl auch schlechter nutzen.

Auch was Ausflüge betrifft. Sehr viele Menschen wollten mit dem 9 Euro Ticket einfach mal Stadt x oder Ort y besuchen.
Und Angst im falschen Zug zu sitzen oder sonstige Ängste (wenn alles Nahverkehr war) gab es kaum (außer die, gelegentlich zerquetscht zu werden)

Die PolitikerInnen die das mit dem Ticket entscheiden haben staatliche Unterstützung für Mobilität. Abgeordnete das Bahnticket 100.

Im BaWü Tuttlingen gibt es neuerdings Vergünstigungen mit dem ein Euro Ticket für einfache Fahrten.
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... n-100.html
Außerdem gibt es ein kostenloses Neubürgerticket: Das gilt einen Monat lang im gesamten Landkreis.
:heartrain: "Nein, muss ich nicht!"

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 20. Jan 2023 22:26

Die Politik hätte viel mehr tun können, sowohl zur allgemeinen Attraktivitätssteigerung öffentlicher Verkehrsmittel als auch aus gesellschaftspoltischen Gründen.

Bei Grünen & zT in der SPD war/ist Bereitschaft vorhanden. Der FDP Finanzminister blockierte.

Momentan soll für das Deutschland Ticket noch keine Einigung über Mitnahme von kleinen Kindern, Tieren, Fahrrädern, Elektrorollern erzielt sein. Falls die Beteiligten sich in den nächsten Wochen nicht einigen sollten, könnte sogar Einführung Des Deutschland Tickets im Mai problematisch werden.

Einführungspreis 49 Euro für das Basis Deutschland Ticket IMO OK. Menschen mit kleinem Einkommen hätte man in ganz Deutschland 50 % Rabatt geben können.

Ferner hätte man die BahnCard 50 mit zusätzlich 50 % Rabatt auf alle ÖPNV Verbindungen aufwerten können.
Suche Signatur.

Wunderblümchen
Beiträge: 3144
Registriert: 14.03.2013

Beitrag von Wunderblümchen » 21. Jan 2023 17:02

Es geht wohl auch um die Autolobby... :/ VW usw wollen alle ihre Autos weiter verkaufen können
:heartrain: "Nein, muss ich nicht!"

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 22. Jan 2023 21:24

Angeblich wollen ein Teil der Verkehrsverbünde vorerst Papiertickets einsetzen, weil sie angeblich App- & Chipkartentickets noch nicht einsetzen können.

Mindestens 1 Verkehrsverbund möchte FahradfahrerInnen zusätzlich zum Deutschland Ticket ein Ticket für Fahrradmitnahme zum Preis von 29 Euro monatlich verkaufen.

...

Ja, die Autolobby möchte weiterhin Autos verkaufen. In D gibt es immer mehr PKW. Der VW Konzern soll angeblich seine Absicht, weiterhin, auch nach 2030 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor zu produzieren, mit Klimawandelsleugnerargumenten begründen.
Suche Signatur.

Mervon2
Beiträge: 64
Registriert: 02.10.2019

Beitrag von Mervon2 » 25. Jan 2023 02:02

Auch die Fahrradmitnahme sollte man bundeseinheitlich regeln,sonst wirds wieder kompliziert.
Und wieviel sollen Einzeltickets noch kosten für diejenigen,die kein DE.Ticket haben?
Es könnte dann sein,dass DE-Ticket-Besitzer für 1,80 Eur
pro Tag hunderte km weit fahren können,wer das aber nicht hat muss für 10 km 3,50 Eur zahlen,und wenn er nicht korrekt gelöst hat auch noch 60 Eur Strafgebuehr...

Wunderblümchen
Beiträge: 3144
Registriert: 14.03.2013

Beitrag von Wunderblümchen » 26. Jan 2023 05:09

Grins, @ Papiertickets @ somebody: soll mir recht sein, hauptsache, ich werde endlich durchstarten können :D

Bei mir vor Ort gibt es gerade auch beim verbesserten und vergünstigtem Ticketsystem Probleme mit den Abocards... :mg: Das erleichtert mein schlechtes Gewissen, etwas mehr zu zahlen (aber immer noch ein paar Euro weniger als im Vorjahr), wenn ich noch analog bzw ganz klassisch löse.

Interessante Frage wegen der Einzeltickets. :kk:
:heartrain: "Nein, muss ich nicht!"

Mervon2
Beiträge: 64
Registriert: 02.10.2019

Beitrag von Mervon2 » 26. Jan 2023 09:08

Noch zum Thema Fahrradmitnahme:
Auch hierbei sollte man neben Abos günstige Einzeltickets anbieten,zB. 1 Eur für regionale Strecken,3 Eur für bundesweite Fahrradmitnahme(ist bisher teurer)

Ausserdem sollte natürlich in jeder Bahn genügend Platz für viele Fahrräder vorhanden sein.Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Bahntypen.
Und in diesen Abteilen sollten Personen mit Fahrrädern dann Vorrang vor andern Reisenden haben !(ist bisher oft nicht so)

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 2594
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Bonn

Beitrag von Shub-Niggurath » 26. Jan 2023 16:54

Warum fahren Radfahrer nicht einfach auf ihrem Rad zum anvisierten Ziel?
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Mervon2
Beiträge: 64
Registriert: 02.10.2019

Beitrag von Mervon2 » 28. Jan 2023 02:09

@Shub
Er möchte sein Rad vor der rauhen Wirklichkeit auf den Straßen schützen

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » Gestern 22:39

Bzgl Fahrradmitnahme werden die Beteiligten IMO leider keine bundeseinheiliche Regelung hinbekommen.

Bin gespannt, ob es bei Einführung des Deutschland Tickets im Mai bleibt.

Das muss noch durch Bundestag, Bundesrat & die EU muss auch zustimmen.

Busunternehmen beklagen unzureichende Finanzierung 2024 ff.

Wie geschrieben, viele Chancen blieben leider ungenutzt. Darüber hinaus fehlt nach wie vor sehr, sehr viel Geld für Erhalt bestehender Strecken, Verbindungen & Schaffung weiterer Strecken, Verbindungen.
Suche Signatur.

Antworten