Umweltschutz: Was macht ihr genau?

Save the World?
Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
Beiträge: 7461
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitrag von Wuseljule » 29. Nov 2019 20:52

illith hat geschrieben:
29. Nov 2019 01:27
ich finde den Thread hier btw wirklich inspirierend!
dank Jules Post hab ich vorhin ein (echt teures :skeptic: ) Set Spülbürsten mit Holzgriff geordert. :blush:
:blush: :up:

Ich habe heute an der Klimademo in unserem kleinen Städtchen teilgenommen und habe mit meinen 30 Jahren den Altersdurchschnitt deutlich gesenkt. Es schade, dass nur wenige SchülerInnen dabei waren, aber dafür hat mich der Anteil an Ü50 und auch Ü60 TeilnehmerInnen angenehm überrascht. Zitat "Für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder!"
Und alles ist jetzt. Es ist alles alles jetzt.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20169
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 29. Nov 2019 21:24

Jule, die Beteiligung an der heutigen Klimademo war lt dpa mit 630 Tsd TeilnehmerInnen leider bescheiden. Für September wurden 1.4 Mio genannt.

Hier in der little shitty City fand heute meines Wissens leider keine Klimademo statt.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
Beiträge: 7461
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitrag von Wuseljule » 29. Nov 2019 21:30

Bei uns waren es im September auch doppelt so viele.
Und alles ist jetzt. Es ist alles alles jetzt.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20169
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 29. Nov 2019 21:48

Kann mir vorstellen, viele TeilnehmerInnen an früheren Klimademos sind wg den ausgebliebenen Ergebnissen frustriert & blieben daher weg. ZB das Klimapaket der GroKo stellt einen typischen faulen symbolischen Kompromiss dar.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
Beiträge: 7461
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitrag von Wuseljule » 29. Nov 2019 21:52

Möglich. Für mich sind die ausgebliebenen Ergebnisse erst recht Motivation an einer Demo teilzunehmen :)
Und alles ist jetzt. Es ist alles alles jetzt.

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 828
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 7. Dez 2019 10:48

Habe jetzt auch mal Zeit zu überlegen...

Wir sind jetzt in eine kleinere Wohnung gezogen. Von der zugigen 120qm Wohnung in einem ehemaligen Bauernhaus in 80qm Minergie. Gleichzeitig haben wir den SUV verkauft und sind nun nur noch mit ÖV oder Fahrrad unterwegs. Besuche in Deutschland haben wir nun schon 2 mal mit der DB bewältigt und sind eigentlich positiv überrascht wie gut das mit Baby funktioniert.

Nachwuchs soll ja eigentlich nicht umweltfreundlich sein, aber wir tun unser bestes ihren Fussabdruck ebenfalls klein zu halten. Sie wird vegan ernährt (bzw noch gestillt), wir nutzen Stoffwindeln und soviel es geht wird gebraucht gekauft.

Unser Hund wird gerade auf Insektenprotein umgestellt, mein Mann ist gegen veganes Futter.

Wir versuchen weitestgehend bio und regional zu kaufen und möglichst plastikfrei.
Im Bad gibt es nur Seifen.
Putzen nur mit Essig und Spüli.
Waschen mit Umweltfreundlichen Waschmittel und ohne Weichspüler dafür mit Essig.
Küchenrolle ist nun waschbar aus Bambus.
Wcpapier auch aus Bambus aber nicht waschbar ;)
Für den Popo gibts die Popodusche
Kleidung in Europa produziert wenn neu gekauft, generell minimalistischer Kleiderschrank
Wildbienenhäuschen von Wildbiene und Partner (laut Auswertung haben wir im Sommer 50 Kokons gesammelt)
Wurmkiste im Wohnzimmer
Möbel aus zertifizierten Holz
Alte Möbel aufgearbeitet
Wir trennen Plastik (Ist in der Schweiz keine Pflicht. Aber hier funktioniert dafür das PET trennen besser, auch ohne Pfand)


Das ist so das was mir grad so eingefallen ist. Ich hatte letztens einen Fussabdruck Test gemacht und da kam raus ich bräuchte 1,27 Erden. Aber ich habe keine Ahnung womit wir heizen daher ist der Wert nicht ganz genau. Da muss also noch einiges besser werden.

Wo wir noch besser werden können ist generell das heizen, ich friere einfach so schnell.
Ausserdem möchte ich noch mehr auf Plastik verzichten. Und ich würde auch gerne mehr selber machen aber mir fehlt oft Zeit und Talent.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 7. Dez 2019 14:37

pro-tipp: couch neben die heizung stellen! da hält man sich am längsten auf und bewegt sich nicht. ich hab die heizung nachts meistens ganz aus und dreh hoch wenn ich aufsteh, zum frühstück hab ichs dann schon angenehm warm. danach wird sie runtergedreht und erst bei feierabend wieder auf.
ich hab keine ahnung wie viel ich verbrauch, aber da ich nur den einen heizkörper verwende (bad hatte ich noch nie an), geh ich davon aus, dass ich ende des jahres ne ordentliche nachzahlung bei den nebenkosten kriege - da bin ich schon gespannt. wobei ich gar nicht weiß wie das läuft; bin ja erst im februar eingezogen, gehe davon aus, dass ich den januar der vormieterin mitbezahle... aber wird schon nicht so viel sein denk ich.
Think, before you speak - google, before you post!

vegabunt
Beiträge: 1590
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 7. Dez 2019 15:28

Vampy hat geschrieben:
7. Dez 2019 14:37
ich hab die heizung nachts meistens ganz aus und dreh hoch wenn ich aufsteh, zum frühstück hab ichs dann schon angenehm warm. danach wird sie runtergedreht und erst bei feierabend wieder auf.
Nur so als Ergänzung zu dem an sich guten Tipp:
Das ist in einem modernen, top-gedämmten und energietechnisch optimierten Haus mit Komfortlüftung durchaus praktikabel, da die Bausubstanz dabei nur unwesentlich auskühlt und nicht die umliegende Mitmieterschaft das Temperatur-Defizit ausgleichen muss.

Sobald die Raumtemperatur jedoch unter 12-15° sinkt (je nach Mauerwerksaufbau und Fenstergeneration), entsteht die Gefahr von Schimmel und es braucht wesentlich mehr Energie, um wieder auf 19-21° zu kommen, da ja die ganze Speichersubstanz wiederum miterwärmt werden muss. Plus die Verschiebung des Taupunktes, was in alten Mauerwerken dazu führen kann, dass mehr Kondensat im Mauerwerk selber entsteht (Stichwort Dampfdruckdiffusion und Feuchtetransport).
Zuletzt geändert von vegabunt am 7. Dez 2019 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 7. Dez 2019 17:38

ogott, ich hab doch nie unter 15 grad!!! im moment sinds laut thermometer im flur 18 grad, in heizungsnähe vermutlich ca. 20 grad. selbst nachts wirds dann nicht unter 15.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 828
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 7. Dez 2019 22:56

Wir haben Fussbodenheizung.

Antworten