Plastik-Terror

Save the World?
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10611
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 16. Mai 2019 09:30

Gibt nun eine App, mit der man Herstellern empfehlen kann ihre Verpackung mit weniger Plastik zu machen.

ReplacePlastic

https://www.replaceplastic.de/#/scan
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Veganstarters
Beiträge: 203
Registriert: 10.05.2016
Wohnort: Badische Bergstraße - Dreiländereck

Beitrag von Veganstarters » 16. Mai 2019 10:51

Hallo !

Ja hier ich...
Ich bin kein "fertigprodukte" Käuferin ( siehe Thread zu veganem MC TS :laugh:
Aber wenn ich allein schon mein Obst und Gemüse Nur in Plastikverpackt kaufen kann, da krieg ich die Krise...

Ich habe mir diese mehrwegnetze gekauft und damit neulich im Discount mit dem großen P Tomaten gekauft und sie im Netz auf das Band gelegt.
Die Verkäuferin packte jede Tomate an und nahm sie aus dem Netz. weil dies , laut ihrer Aussage 4 Gramm wiege und sie das nicht mitwiegen dürfe :?
Warum haben die nicht mit einführung der Netzt eine TARA-Taste mit in die Kasse programmiert :?:

mervon
Beiträge: 172
Registriert: 19.08.2014

In Plastik billiger

Beitrag von mervon » 16. Mai 2019 10:58

Beispielsweise auch Speiseöl und Essig sind in Plastikflaschen mind.halb so teuer wie in Glas. Da überlegt man s sich...

Veganstarters
Beiträge: 203
Registriert: 10.05.2016
Wohnort: Badische Bergstraße - Dreiländereck

Beitrag von Veganstarters » 16. Mai 2019 11:01

Ja warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Habe mal eine Zeitlang das Zeit in Glas gekauft, aber das war dann Nativ und roch beim Anbraten total komisch...

Benutzeravatar
tentakel
grünzeuchtante
Beiträge: 2035
Registriert: 15.03.2010
Wohnort: Mother Earth

Beitrag von tentakel » 16. Mai 2019 12:30

ich nutze die app auch schon einige zeit:
VegSun hat geschrieben:Gibt nun eine App, mit der man Herstellern empfehlen kann ihre Verpackung mit weniger Plastik zu machen.

ReplacePlastic

https://www.replaceplastic.de/#/scan
mehr infos dazu auch hier: küste gegen plastik =)
~ let your soul be your pilot. ~ (sting)

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14264
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 16. Mai 2019 16:59

Veganstarters hat geschrieben:Ja warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Habe mal eine Zeitlang das Zeit in Glas gekauft, aber das war dann Nativ und roch beim Anbraten total komisch...
Weil Plastik viel leichter ist und damit günstiger zu transportieren? Damit dürfte dann auch der carbon footprint deutlich kleiner ausfallen.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 16. Mai 2019 18:35

ich bin da egoist und kauf das billigere. plastik hat halt auch den vorteil ggü glas, dass es nicht so leicht kaputtgeht.
Think, before you speak - google, before you post!

mervon
Beiträge: 172
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von mervon » 16. Mai 2019 19:46

In Anbetracht der Tatsache dass Plastikflaschen nur teilweise recyclet werden und auch nicht so oft wie Glas,
ist der footprint bei Glas trotz Transport in der Regel kleiner.
Aber wenn man nur langlebige Nahrungsmittel wie Speiseöl, und keine
schnell konsumierten Getränke in Plastikflaschen kauft, ist das bei den heutigen Preisen ...(entschuldbar).
Aber der Fehler liegt im System.Das gleiche
Produkt in Glas sollte grundsätzlich billiger sein als in Plastik.

Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
Beiträge: 7461
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitrag von Wuseljule » 16. Mai 2019 20:34

Veganstarters hat geschrieben:
Ich habe mir diese mehrwegnetze gekauft und damit neulich im Discount mit dem großen P Tomaten gekauft und sie im Netz auf das Band gelegt.
Die Verkäuferin packte jede Tomate an und nahm sie aus dem Netz. weil dies , laut ihrer Aussage 4 Gramm wiege und sie das nicht mitwiegen dürfe :?
Warum haben die nicht mit einführung der Netzt eine TARA-Taste mit in die Kasse programmiert :?:
Komische Aktion. Ich hatte wie neulich im eingekauft-Thread geschrieben noch nie Probleme mit den Netzen. Hoffe sie halten lange. Ist ja auch Kunststoff.

mervon hat geschrieben:Beispielsweise auch Speiseöl und Essig sind in Plastikflaschen mind.halb so teuer wie in Glas. Da überlegt man s sich...
Darüber habe ich mich auch schon oft geärgert. Wobei ich dabei auch immer im Kopf habe, was Rosiel schreibt. Ist Glas wegen des Transports aus ökologischer Sicht wirklich die bessere Wahl? Hatten wir das hier nicht sogar irgendwo mal diskutiert? iLL hatte glaub ich mal einen Thread gestartet. Der Punkt mit der Recyclingquote spricht für Glas.

Achja, langlebig ist Speiseöl bei uns übrigens nicht. :D Wir braten ziemlich viel.

Edit: Hier ist der Thread zu den Verpackungsarten emmy @ Verpackungen: Öko-Charts
Und alles ist jetzt. Es ist alles alles jetzt.

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10611
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 16. Mai 2019 22:14

Glas ist bei regionalen Produkten wie z.b. Saft aus der Region bis 60 km oder Biersorten einer lokalen Brauerei am besten.

Beispielsweise wollte ich Getränke Pulver für mangotee ,der kam aber aus Syrien und das kleine davon war teurer und im Glas und das große in ner plastikbox. Ich konnte mich nicht entscheiden und holte gar keins. Glas dürfte bei einem Transportweg von Syrien bis hierhin mit Schiff und LKW mind. 3200 km Strecke ökologisch katastrophal sein.

Hab leider das buch "How Bad are bananas ?" nicht mehr , da stand das ganz genau drin.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Antworten