Ukraine-Konflikt

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 29400
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 20. Jan 2023 11:30

Interessant. Nach meiner Wahrnehmung hatte ich eine andere Einschätzung bei der Aufteilung jung gegenüber alt. The kids are alright.
Bild
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 22. Jan 2023 22:40

Bzgl den Panzern habe ich ein ungutes Gefühl.


@topic

Momentan schaut es nach wie vor danach aus, das russische Regime möchte Ukraine unbedingt zerstören & es nimmt zum Erreichen dieses Ziels An die Wand fahren Russlands in Kauf.

Was für ein Wahnsinn!
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 29400
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 23. Jan 2023 09:27

Die Idee Russland handele hier irrational (und wird damit zugleich unerklärbar und Erklärung für alles) halte ich nach wie vor nicht für zielführend. Russlands Ziel ist es doch nicht die Ukraine zu zerstören? Umgekehrt speist sich der Kriegswille der NATO Staaten durchaus und erklärterweise daraus Russland wenn nicht zu zerstören doch zumindest nachhaltig zu schädigen und als Konkurrent auszuschalten. Und dafür wird die Zerstörung der Ukraine billigend in Kauf genommen. Schließlich weiß ja jeder der da Waffen liefert dass die auf ukrainischem Gebiet landen werden, dass die neben russischen Soldaten und Kriegsgerät auch ukrainische Zivilisten, Soldaten, Häuser und Infrastruktur zerfetzen werden.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Wunderblümchen
Beiträge: 3144
Registriert: 14.03.2013

Beitrag von Wunderblümchen » 23. Jan 2023 16:28

Russland hat den absoluten Siegeswillen und nimmt die Zerstörung der Ukraine in Kauf und die Ukraine sowie ihre Unterstützungsstaaten, darunter die NATO Staaten haben den absoluten Siegeswillen. :|
Russland könnte von Syrien, China, evtl Indien? (weiß da wer mehr?) oder andere Staaten unterstützt werden.

Derweil die Bundeswehr ihre - Patriot - Luftabwehr nach Polen verlegt.
https://www.rnd.de/politik/patriot-flug ... T3SHU.html
Flugabwehr: Deutsche Patriot-Kampfstaffeln brechen nach Polen auf
:heartrain: "Nein, muss ich nicht!"

hansel
Beiträge: 1042
Registriert: 29.09.2016

Beitrag von hansel » 23. Jan 2023 20:15

Vorschlag: Andere Länder mischen sich nicht ein, wir wollen ja nichts mit Kriegen zu tun haben. Wenn Russland - wie zu erwarten - dann die Ukraine einkassiert und versklavt, können wir immer doch noch sehr traurig sein.
Für diesen Fall plädiere ich für einen jährlichen Ukraine-Gedenktag mit Trauerreden und ukrainischen Flaggen mit Trauerrand.
- Natürlich nur, wenn Russland dagegen keine Einwände hat.

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1377
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 24. Jan 2023 15:55

Akayi: Wenn Russland nachhaltige Schädigung des Militärs verhindern will, könnte es sich aus dem Kriegsgebiet der Ukraine entfernen.

Die NATO ist bekannterweise sehr fies und nutzt schamlos aus, dass russische Truppen in ein NATO-freundliches Land gelockt wurden.
Hail Seitan!

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 29400
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 24. Jan 2023 16:08

Ich weiß nicht warum ich mich hier beständig wiederholen muss. Aber bitte:
Warum sollten sich denn die Interessen Russlands plötzlich aufgelöst haben? Sorgt nicht gerade die militärisch schwierige Lage dafür dass dieses Interesse noch mehr in den Vordergrund rückt? Was kann denn da wichtiger werden wenn nicht Sicherheitspolitik?
Dass die NATO bzw. die USA das tun sagen sie ja recht deutlich. Ob schamlos das richtige Wort ist, wenn die USA bei der Rechnung nur auf ihre Ausgaben, nicht aber auf den Blutzoll der Ukrainer schauen, würde ich anzweifeln. Aber da haben wir sowieso andere Maßstäbe.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Wunderblümchen
Beiträge: 3144
Registriert: 14.03.2013

Beitrag von Wunderblümchen » 24. Jan 2023 16:44

Rüsselkäfer hat geschrieben:
24. Jan 2023 15:55
Akayi: Wenn Russland nachhaltige Schädigung des Militärs verhindern will, könnte es sich aus dem Kriegsgebiet der Ukraine entfernen.

Die NATO ist bekannterweise sehr fies und nutzt schamlos aus, dass russische Truppen in ein NATO-freundliches Land gelockt wurden.
Russland hätte sich ja nicht locken lassen brauchen?? :kk: Soll das angebliche "gelockt worden sein" tatsächlich nicht offensichtlich für Russland gewesen sein?
Hätte sich Russland von den immer nähen rückenden Stationierungen und Nato-Manövern nicht provozieren lassen sollen?

Nordkorea fühlt sich auch oft provoziert von Manövern Südkoreas, als Antwort gibt es dann ein paar provozierende Bombentests oder Flugraketen in Richtung Südkoreas oder der USA.
:heartrain: "Nein, muss ich nicht!"

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 20583
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 24. Jan 2023 18:35

In die Kampfpanzergeschichte kommt endlich Bewegung. Polen hat sich nach ewigem RumgePISe endlich mal zu einem Antrag durchgerungen. Und die Regierungsschlafmützen entscheiden da nach neueren Meldungen evtl. morgen schon.

In Norwegen ist die Entscheidung zur Lieferung wohl auch schon gefallen.
Und, und der Teil kommt etwas überraschend, die USA scheinen jetzt auch Richtung M1 Lieferung zu tendieren.
Damit sind dann hoffentlich die Leos aus DE auch bald freigegeben.

Hat auch alles lange genug gedauert.

Update: Laut Spiegel sind die Lieferungen durch und DE liefert auch. :*:

Update 2: In die Frage zu schweizer Material kommt auch Bewegung.
Brisante Wende bei den Waffenexporten: Schweiz soll für Lieferung von Munition und Panzern an die Ukraine Hand bieten
Über das Wochenende hat die SP ihren Widerstand aufgegeben: Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrats will, dass Deutschland, Dänemark und Spanien Waffen aus der Schweiz an die Ukraine weitergeben dürfen.
https://www.nzz.ch/schweiz/wende-bei-wa ... ld.1722731
Zuletzt geändert von Nullpositiv am 24. Jan 2023 19:48, insgesamt 2-mal geändert.
Chrom lügt nicht.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 20583
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 24. Jan 2023 18:51

Wunderblümchen hat geschrieben:
24. Jan 2023 16:44
Hätte sich Russland von den immer nähen rückenden Stationierungen und Nato-Manövern nicht provozieren lassen sollen?
Die NATO Osterweiterungen sind ja nicht aus heiterem Himmel passiert. Russland bedroht seit dem Ende der Sowjetunion seine Nachbarn. Durch direkte Angriffe wie in Litauen 1991, in Georgien, in Moldau oder in der Ukraine. Und die Erinnerungen an die Eroberungen der Sowjetarmee sind in Osteuropa sicher auch noch etwas lebendiger als hier im Westen.

Entsprechend haben unabhängige Länder sich der Nato angeschloßen um sich vor Russland zu schützen.

Wer es da als böse Verschwörung und Provokation gegen Russland hinstellt wenn sich Länder wie Litauen der Nato anschließen hat entweder Lack gesoffen oder macht das aus ideologischen Gründen.
Chrom lügt nicht.

Antworten