so übernimmt die Plutokratie die Demokratie

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug

so übernimmt die Plutokratie die Demokratie

Beitragvon somebody am 7. Mai 2017 13:23

Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 12919
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Omniknight am 7. Mai 2017 21:26

Das bessere Argument gewinnt. Demokratie baut auf die Mündigkeit des Wählers/Abstimmenden.

Zielgerichtete Werbung ist heute Standard. Es nicht zu tun, wäre verschwendetes Geld. Facebook hat selbst ein Paper rausgebracht, dass zeigt dass sie die Stimmung des Users gezielt beeinflussen können.Quelle

Geld alleine gewinnt keine Wahl/Abstimmung. David Koch hat 1980 versucht mit einem grossen Budget Vizepräsident zu werden und ist auch gescheitert.

Mit Geld kann man jediglich dafür sorgen, dass das bessere Argument an den Mann/Frau/* kommt und gehört wird.
Omniknight
 
Beiträge: 460
Registriert: 24.10.2014

Beitragvon Akayi am 8. Mai 2017 09:23

Omniknight hat geschrieben:Das bessere Argument gewinnt. Demokratie baut auf die Mündigkeit des Wählers/Abstimmenden.

Dass sich aufgrund dieser theoretischen Überlegung auch tatsächlich das "bessere" Argument durchsetzt ist reines Wunschdenken.

Omniknight hat geschrieben:Geld alleine gewinnt keine Wahl/Abstimmung. David Koch hat 1980 versucht mit einem grossen Budget Vizepräsident zu werden und ist auch gescheitert.

Das hat der Artikel zwar nicht behauptet, aber eine Aussage anhand eines Datenpunktes widerlegen zu wollen ist auch etwas dürftig.

Omniknight hat geschrieben:Mit Geld kann man jediglich dafür sorgen, dass das bessere Argument an den Mann/Frau/* kommt und gehört wird.

Unsinn. Die Menge des Geldes hat keine Auswirkung auf den Wahrheitsgehalt des Arguments.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23231
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Balthazar2026 am 8. Mai 2017 09:31

Akayi hat geschrieben:
Omniknight hat geschrieben:Mit Geld kann man jediglich dafür sorgen, dass das bessere Argument an den Mann/Frau/* kommt und gehört wird.

Unsinn. Die Menge des Geldes hat keine Auswirkung auf den Wahrheitsgehalt des Arguments.



Bevor ihr jetzt aufeinander eindebattiert.

Euer beider Aussagen wiedersprechen sich im Grunde nicht .....
Balthazar2026
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2017

Beitragvon Akayi am 8. Mai 2017 10:05

Stimmt. So rum würde ich auch kein Problem sehen: "mit Geld kann man lediglich dafür sorgen, dass die Argumente an den Mann/Frau kommen".
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23231
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Omniknight am 31. Mai 2017 15:46

Amen
Omniknight
 
Beiträge: 460
Registriert: 24.10.2014


Zurück zu Gesellschaft & Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast