And this is why you need a Betriebsrat kids...

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 18760
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

And this is why you need a Betriebsrat kids...

Beitrag von Nullpositiv » 14. Aug 2020 00:30

Ich hab zu dem Thema nix gefunden (was natürlich an der mangelhaften Recherche und dem fehlendem Zettelkasten liegen kann) aber jedes anständige Unternehmen sollte einen Betriebsrat haben (wenn es groß genug ist).

Hier ist ein guter Grund dafür:
https://www.zeit.de/wirtschaft/unterneh ... management
"Gegen fast alle Werte, an die wir bei N26 glauben"
Bei der Onlinebank N26 will sich ein Betriebsrat formieren, das Management versucht das zu verhindern. Und legt dabei ein zweifelhaftes Demokratieverständnis an den Tag.
Wir liegen neun Kilometer hinter der Front. Gestern wurden wir abgelöst. Jetzt haben wir den Magen voll weißer Bohnen mit Rindfleisch und sind satt und zufrieden.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 27489
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 14. Aug 2020 08:58

Alnatura war da doch auch gut aufgestellt, wenn ich mich recht entsinne?

(Edit) Link zur kurzen Offtopic BR Diskussion bei Biosupermärkten:aufs brot
just happy to be here

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18792
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 16. Aug 2020 12:47

ja, ich erinnere mich an die lächerliche Aussage des Alnatura Geschäftsführers (afair?! vielleicht wars auch nur ein/e PressesprecherIn oder so), man "bräuchte" gar keinen Betriebsrat, weil die Strukturen innerhalb des Unternehmes ja so flach wären. :arf:
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18792
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 16. Aug 2020 12:51

N26 scheitert mit zweiter Intervention gegen einen Betriebsrat
Die Smartphone-Bank versuchte, die Abstimmungen über einen Wahlvorstand zu verhindern – erfolglos. Eine Betriebsratswahl ist damit jetzt möglich.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/b ... 95330.html

N26 hat sich verzockt
Kommentar. Verbalattacken, einstweilige Verfügungen, Gegenkonzepte – und alles hat nichts gebracht. N26 steht im Betriebsrats-Streit mit seinen Mitarbeitenden als Verlierer da.
https://www.gruenderszene.de/perspektiv ... -kommentar
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Benutzeravatar
untitled
The Good Doctor (summa cum laude)
Beiträge: 13636
Registriert: 11.11.2009

Beitrag von untitled » 22. Aug 2020 20:22

Nullpositiv hat geschrieben:
14. Aug 2020 00:30
jedes anständige Unternehmen sollte einen Betriebsrat haben (wenn es groß genug ist).
Das Betriebsverfassungsgesetz sieht hierfür übrigens in Paragraph 1(1) folgendes vor: „In Betrieben mit in der Regel mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern, von denen drei wählbar sind, werden Betriebsräte gewählt.”

Groß genug sind also Betriebe mit fünf wahlberechtigten Beschäftigten. Das Betriebsverfassungsgesetz formuliert dies nicht als „kann gewählt werden“, sondern sieht diese Wahl ab dieser Größe explizit vor.

Eure Gewerkschaft unterstützt euch sicher gerne bei Fragen zur BR-Gründung.
Spoiler: Life is hard. And sad.
- John Green

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 18760
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 13. Nov 2020 23:07

Starbucks pflegt ein Wohfühl und FairTrade-Image, an dem am Ende wenig real ist. Direkt in Deutschland betreibt Starbucks, wie in der Systemgastronomie üblich, rabiates UnionBusting.“ Am Freitag, den 13. November 2020 finden deswegen in mehreren deutschen Städten Aktionen gegen Starbucks statt.
https://lowerclassmag.com/2020/11/12/st ... iebsraete/
Wir liegen neun Kilometer hinter der Front. Gestern wurden wir abgelöst. Jetzt haben wir den Magen voll weißer Bohnen mit Rindfleisch und sind satt und zufrieden.

Benutzeravatar
Sappho
Beiträge: 107
Registriert: 13.10.2020
Wohnort: Rheinland

Beitrag von Sappho » 14. Nov 2020 12:48

Das ist falsch. Betriebsräte sind nicht mandatorisch.

Nur wenn Arbeitnehmer wollen, ist ein Betriebsrat zu wählen. Es ist das Recht der Arbeitnehmer, keine Pflicht.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 30558
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 14. Nov 2020 13:05

Das hat unti ja auch nicht geschrieben.
enter the void.

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18792
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 14. Nov 2020 22:19

@Sappho
Thema dieses threads ist auch ohnehin etwas anderes, nämlich die gegenteilige Situation: ArbeitnehmerInnen wollen einen Betriebsrat (gründen), aber das bzw. die Unternehmen versuchen dies zu verhindern/sabotieren.
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18792
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 15. Jun 2021 20:09

Lieber sterben statt zu deeskalieren
Firmenchef von »Gorillas« geht nicht auf Forderungen der streikenden Kuriere ein
https://www.jungewelt.de/artikel/404476 ... ieren.html
Das »Gorillas Workers Collective« leakte vor dem Treffen Sümers eine Mitteilung des Firmenchefs, welche über den Nachrichtendienst Slack an das mittlere Management gerichtet gewesen sei. Darin heißt es: »Ich habe zu Public Affairs und PR-Agenturen gesprochen«, und weiter: »Sie haben mir gesagt, ich sollte deeskalieren. Ich würde lieber sterben, um die Werte zu verteidigen, als zu deeskalieren«.
:hmmpf:
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Antworten