Afghanistan

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug
Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 18446
Registriert: 13.12.2010

Afghanistan

Beitrag von Murphy » 16. Aug 2021 18:17

Akayi im Das-war-heute-ich-weiß-es-auch-nicht-Thread hat geschrieben: Die letzten Tage schon: Afghanistan.
Falscher Thread?
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)
"Gibt es einen Thread zu...?"-Thread

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 16. Aug 2021 20:08

Nein, eigentlich nicht
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 18446
Registriert: 13.12.2010

Beitrag von Murphy » 16. Aug 2021 20:42

Wo ist das positive an den aktuellen Entwicklungen?
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)
"Gibt es einen Thread zu...?"-Thread

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 16. Aug 2021 22:55

Ein Ende der Besatzung, das Ende dieses Krieges.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4936
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 17. Aug 2021 09:15

Der Krieg ist nicht zu Ende.
Er wird nur anders geführt. Die USA z.B. sind nicht mehr selbst im Land, sondern liefern Waffen. Der Unterschied ist verschwindend.
Immerhin dürfen im Moment noch die Mädchen zur Schule gehen....
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 17. Aug 2021 09:27

An wen liefern sie Waffen? Ich sehe das natürlich ähnlich dass die USA sicher noch auf Ideen kommen wie sie das Land trotzdem destabilisieren können. Ich bin kein Militärexperte aber ich würde schon von einer nicht verschwindend geringeren Anzahl an Toten ausgehen wenn praktisch alle Kräfte der sog. nationalen Regierung die Waffen niedergelegt haben und es keine Luftangriffe der US Armee oder anderer Besatzer mehr gibt.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4936
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 17. Aug 2021 09:43

Nun, natürlich werden die Waffen nicht direkt geliefert. Die Taliban profitieren jetzt davon, dass die ehemalige Regierungsarmee massiv aufgerüstet wurde. Als ob Aufrüstung jemals für Frieden gesorgt hätte. Ausserdem wird Pakistan beliefert. Wo es ja Taliban ausgebildet werden. Da halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass diese Waffenlieferungen ihren Weg in diese Ausbildubgscamps finden.
Nichtzuletzt, wer muss sich fürchten mit Russland und China an der Seite?
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 17. Aug 2021 09:49

Ich blicke nicht durch. Die Taliban haben den Krieg doch gewonnen? Warum sollten sie ihre Ausbildung weiter in Pakistan durchführen?

So zu tun als ob Russland und China Verbündete der Taliban wären ist ein merkwürdiges Argumentationsmuster für die Ehrenrettung der USA und der Nato Staaten.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4936
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 17. Aug 2021 10:07

https://www.deutschlandfunk.de/afghanis ... id=1291455

Weder habe ich das Wort Verbündete benutzt, noch habe ich etwas über die Ehrenrettung von USA oder Nato geschrieben.... Man kann Chinas Politik kritisieren, ohne sich Stars and Strips tätowieren zu lassen. Ich weiss auch nicht, was das bringen soll, die Politik eines Landes zu verteidigen mit dem Argument, dass andere es ja noch schlechter machen oder genauso schlecht machen oder in der Vergangenheit schlecht gemacht haben.....

Ausserdem gibt es weiterhin die Madrasas in Pakistan.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 17. Aug 2021 10:28

Nein, du hast das Wort nicht benutzt aber davon gesprochen dass diese beiden Ländern ihnen zur Seite stehen und sie offenbar vor äußeren Feinden beschützen. "Verbündete" trifft das ganz gut. Der Artikel an sich sagt in der Überschrift "Russland wartet ab". Wie man daraus "Russland steht den Taliban zu Seite" machen kann ist nur durch sehr bemühtes und interessiertes Lesen nachvollziehbar. Da steht weiter dass China zu freundlichen Beziehungen bereit ist. Ja, was denn sonst? China kann doch nur die von den USA geschaffenen Fakten anerkennen. Willst du den nächsten Krieg? Soll nach der westlichen Niederlage eine chinesische Besatzung her? Die Aussage war übrigens (laut deinem Artikel): "Ein Ende des Krieges und die Schaffung von Frieden seien sowohl der einhellige Wunsch der mehr als 30 Millionen Afghanen als auch die gemeinsame Erwartung der internationalen Gemeinschaft und der Länder in der Region." Was ist daran falsch?

Das wird ein Land von den USA angegriffen, mit Krieg überzogen und zwei Jahrzehnte besetzt mit all dem Leid und Hunger die Besatzung und Bombardierungen anrichten können. Die BRD und Co. alle munter dabei. Und am Ende dieses Krieges erleben wir schreckliche Szenen (die, da bin ich mir sicher, vorher schon vorkamen nur eben nicht so präsent waren) und deine Reaktion ist China einen Vorwurf zu machen? Ich kann es einfach nicht nachvollziehen. China hat sogar darum gebeten den Abzug nicht so überstürzt durchzuführen wie es dann geschehen ist. Warum muss man zwanghaft in der Situation versuchen China in die Verantwortung zu nehmen für einen verlorenen Krieg der USA?

Und was haben diese Schulen in Pakistan jetzt mit den Waffenlieferungen der USA an wen zu tun? Ich blicke nicht durch.
Zuletzt geändert von Akayi am 17. Aug 2021 13:50, insgesamt 3-mal geändert.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Antworten