"I don't need feminism because..."

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug

"I don't need feminism because..."

Beitragvon illith am 15. Feb 2015 14:31

Frau_XVX hat geschrieben:http://womenagainstfeminism.tumblr.com/

I don't need feminism because I enjoy being feminine.


I don't need feminism because I like cooking, cleaning, sewing, etc.


I don't need feminism because... paying for your birth control is no one's responsibility but your own. If you can't afford it, be a responsible adult and don't have sex.


Usw. usf.

:panic:


och frau_x -.-


abgetrennt vom dumme scheiße-thread.
--illith
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48865
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Frau_XVX am 15. Feb 2015 14:34

Bei manchen "Argumenten" frage ich mich ehrlich, wie viele Feministinnen die Frauen dort getroffen haben, um auf so hirnrissige Aussagen zu kommen?
if you don't become the ocean,
you'll be seasick every day.


leonard cohen
Benutzeravatar
Frau_XVX
P. Lise Fuckoff
 
Beiträge: 4982
Registriert: 12.05.2014
Wohnort: Berlin

Beitragvon M&L am 15. Feb 2015 17:51

Die Diskussionen über Feminismus und Privileg in diesem Forum haben doch schon gezeigt, dass es verschiedene Ansichten und Strömungen innerhalb des Feminismus gibt und sogar hier die Meinungen gespalten sind.
Der moderne Feminismus mag für viele Menschen völlig normal und selbstverständlich sein, aber viele Frauen fühlen sich nicht durch FeministInnen repräsentiert und teilen deren Ansichten nicht.
¯\_(ツ)_/¯
M&L
Gleichstellungsbeauftragter!
 
Beiträge: 1017
Registriert: 24.10.2014

Beitragvon vegansmarties am 15. Feb 2015 18:13

Das Problem ist halt dass die meisten Gruende gegen Feminismus, die da vorgetragen werden, eigentlich nur Unverstaendnis ueber Feminismus zeigen.

z.B. --> "ich bin keine Feministin weil ich gerne koche & backe" -- Feminismus bedeutet nicht, dass Frauen* nicht kochen/backen/Hausfrauen sein sollen, sondern dass sie die freie Wahl haben, was sie gerne machen moechten. Wenn sie eben gern kochen & backen moechten dann ist das toll! (Und wenn nicht, dann auch!).
Benutzeravatar
vegansmarties
silchschnitte
 
Beiträge: 6726
Registriert: 22.06.2011

Beitragvon M&L am 15. Feb 2015 18:47

Ich denke, dass das Problem ist, dass es tatsächlich FeministInnen gibt, die glauben einen Krieg gegen das Patriarchat führen zu müssen und andere Frauen bevormunden wollen.
Es gibt ja auch viele FeministInnen, die sich klar davon distanzieren.
¯\_(ツ)_/¯
M&L
Gleichstellungsbeauftragter!
 
Beiträge: 1017
Registriert: 24.10.2014

Beitragvon vegansmarties am 15. Feb 2015 19:19

ich wuerde auch gern das patriarchat zerschlagen. ^^
was hat das damit zu tun, andere frauen bevorzumunden?

und was meinst du mit "davon"?
Benutzeravatar
vegansmarties
silchschnitte
 
Beiträge: 6726
Registriert: 22.06.2011

Beitragvon mashisouk am 15. Feb 2015 19:50

das Problem ist, daß es vielen Frauen heute unangenehm ist, unangenehm zu sein.
Wie seit Urzeiten, tun sie alles dafür, um von Männern anerkannt zu sein - und da gehört auch zu, sich vom Feminismus zu distanzieren.
Das ist fast dasselbe, wie Attila sich vom ethischen Veganismus distanziert.
Manchmal muß man im Leben nun mal Farbe bekennen - auch auch die Gefahr hin, sich manchmal unbeliebt zu machen ("Everbodys darling ist everbodys Arschloch")
Es ist erschreckend, daß vielen Frauen die Meinung der sie umgebenden Männern immer noch wichtiger ist als ein Stück Authenzitität.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4011
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon vegansmarties am 15. Feb 2015 20:18

stimmt schon, wobei ich nicht glaube dass das ein "bewusster" prozess ist
Benutzeravatar
vegansmarties
silchschnitte
 
Beiträge: 6726
Registriert: 22.06.2011

Beitragvon mashisouk am 15. Feb 2015 20:23

das ist ja das schlimme!
Es ist der anerzogene Reflex (ein Paradoxon, ich weiß), gefallen zu wollen.
Wäre es eine bewusste Entscheidung, dann fände ich das zwar bedenklich und schlecht, aber es wäre immerhin eine gewählter Weg. So aber ist das ein unreflektiertes Geplapper in der Hoffnung von der "Männerwelt" geachtet zu werden.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4011
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon Vampy am 15. Feb 2015 20:39

ich nenn mich bloß nicht so, weil ich das so einen hochtrabenden begriff finde. Atheist ist einfach, da muss man einfach an nix glauben. aber Feminist für mich jmd, der auch irgendwie aktiv ist, also auf Demos geht, broschüren verteilt usw. deswegen würd ich mich nicht selbst als Feminist bezeichnen, auch wenn ich die feministischen grundpositionen teile.
ich glaub auch die leute haben angst, mit Alice schwarzer in einen topf geworfen zu werden. das ist ja immer noch die gallionsfigur; und von der möchte ich mich ehrlich gesagt auch distanzieren...
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
 
Beiträge: 29572
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Nächste

Zurück zu Gesellschaft & Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast