Geld spenden

Aktion & Praxis
Forumsregeln
Denkt dran: Keine Aufrufe & Anstiftungen zu illegalen Handlungen!
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 27085
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 24. Jun 2020 10:46

Ok, woher die Fördergelder stammen wusste ich. Ich verstehe nur nicht, inwieweit eine Rettungstruppe das Land destabilisieren kann? Die Kampagnen seitens Syrien und Russland gegen die White Helmets dienen doch aus meiner Sicht auch dazu, diese zu diffamieren und die eigenen Kriegsverbrechen zu vertuschen, dass von der Seite keine Förderung kommt, erscheint mir da logisch (ich weiß, dass es auch undurchsichtige Meldungen der White Helmets z.B. von Giftgasanschlägen gab, die sich hinter her als falsch herausgestellt haben sollen). Woher soll also Förderung sonst kommen, wenn nicht aus den genannten Staaten? Ich bin mit Sicherheit befangen und auch naiv in der Hinsicht, aber ich verstehe wirklich nicht, wie durch Rettung Destabilisierung erfolgen kann :?:
Wären die jetzt eine bewaffnete Miliz könnte ich das sofort nachvollziehen, aber so hab ich da wirklich Verständnisschwierigkeiten.
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24566
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 24. Jun 2020 10:54

Du greifst halt direkt in den Bürgerkrieg ein indem du eine Seite unterstützt und bewusst jemanden unterstütz der die Gegenseite schädigen möchte und dort keine Hilfe anbietet (anders als z.B. roter Halbmond). Fair enough, wenn dass das eigene Ziel ist aber ansonsten würde ich davon wirklich Abstand nehmen.
Und natürlich kommt diese Unterstützung von diesen Staaten. Aber genau das ist das Problem. Diese Staaten wollen Syrien destabilisieren und das auf allen Ebenen. Ich verstehe den Einwand gar nicht. Kannst du das ausführen?

Benutzeravatar
Murphy
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 14137
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Murphy » 24. Jun 2020 11:00

Wem nützt ein destablisiertes Syrien? Bzw was ist die Natur des Nutzens. Ich hätte gedacht, dass daran allgemein wenig Interesse besteht in Bezug auf internationalen Handel oder auch Abbau von Bodenschätze, Aufnahme von Kriegsflüchtlingen etc.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24566
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 24. Jun 2020 11:09

Der EU, den USA. Ein unabhängiger Staat in der Region, der nicht in dem imperialistischen Lager zugehörig ist bleibt ein Risiko. Es war mit dem Irak dasselbe. Lieber ein failed state als ein souveräner Staat. Schau dir allein mal an was für ideologische Sprünge die USA dort gemacht haben um Syrien zu schwächen: Al Qaida als Partner rehabilitiert und sogar mit den progressiven Kurden zusammengearbeitet.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 27085
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 24. Jun 2020 18:29

Akayi hat geschrieben:
24. Jun 2020 10:54
Kannst du das ausführen?
Welchen Einwand meinst du jetzt? Von wem das Geld sonst kommen sollte?
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24566
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 24. Jun 2020 18:48

Ja^^

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 27085
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 24. Jun 2020 19:19

Mh ok, ich versuche es mal:
Ich fände es völlig logisch, dass z.B. Syrien, Russland und andere Verbündete da nicht oder kaum finanzieren, wenn sie damit rechnen müssen, dass seitens White Helmets (vermeintliche) Kriegsverbrechen angeprangert werden.
Insbesondere, da die ja nur in Rebellengebieten sind, wo es am meisten kracht. Dass sich da Assad-nahe Verbündete auf den Schlips getreten fühlen und da nichts finanzieren wollen, erscheint mir zunächst mal klar. Assad-kritische Staaten wiederum haben ja nichts zu verlieren, wenn sie die White Helmets unterstützen, im Gegenteil, sie stehen gut da. Plus, die von dir genannte Destabilisierung, bei der mir aber immer noch nicht klar ist, wie die durch Rettung unterstützt wird, abgesehen vielleicht von der eindeutigen Positionierung der finanzierenden Staaten.
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24566
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 25. Jun 2020 09:13

Erstmal grundsätzlich die Frage: warum mischen sich überhaupt fremde Regierungen ein? Dass das überhaupt als normal angesehen wird, dass westliche Staaten mit kleinen souveränen Nationen derart spielen können ist doch schon mal ein Skandal. Und natürlich meine Kritik ist, dass die White Helmets einfach ein Instrument der imperialistischen Mächte ist. Es geht ja nicht um wertfreie Rettung sondern um die gezielte Unterstützung einer Bürgerkriegspartei. Diese Partei muss keine Ressourcen und Kräfte mehr in Zivilschutz investieren, weil dass freundlicherweise der Westen übernimmt. Ressourcen werden frei um sie für den Krieg zu mobilisieren. Das kann man gar nicht voneinander trennen. Anders wären z.B. das Rote Kreuz, bzw. der Rote Halbmonde die zur Neutralität verpflichtet sind und unbesehen allen Opfern Unterstützung leisten.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 27085
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 26. Jun 2020 10:15

Hrmpf. Ich hab jetzt echt lange darüber nachgedacht und muss einsehen, dass du Recht hast.
Die letzte Erklärung ist erschreckend einfach einleuchtend :|
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Antworten