Tieren helfen?

Aktion & Praxis
Forumsregeln
Denkt dran: Keine Aufrufe & Anstiftungen zu illegalen Handlungen!
Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6237
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 23. Feb 2015 18:53

Auch das würde genau nichts bringen. Die verkaufszahlen sprechen ne andere Sprache und das zählt.
Grosse Supermarktketten haben da auch nicht viel Spiel.


Allerhöchstens,wenn man die Führungsetagen anspricht. Aber auch da geht es eben um Zahlen.
Es gibt ja auch immer mal wieder Versuche Biofleisch oder auch nur etwas höherpreisigere z.B Hühnchen u verkaufen,auf denen steht,dass sie ein besseres Leben hatte.
Läuft nicht. Will keiner kaufen...

:(
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Sam
ehem. ford
Beiträge: 244
Registriert: 18.11.2015

Beitrag von Sam » 16. Jan 2016 00:49

@antola61: Bist du erst seit kurzem Veganer?
Ich denke die Wut hat jeder, nachdem er aufwacht und merkt wie brutal mit den nichtmenschlichen Tieren umgegangen wird.

Zu der Idee mit den Aufklebern: Ich hab nix gegen Aufklebern und auch nichts gegen diese Aktion, nur denke ich, dass es nicht viel bringen wird. Das Produkt wird aussortiert, vlt sogar weggeschmissen, wenn er sich nicht gut entfernen lässt und du riskierst dafür nicht so wenig (Hausverbot, Anzeige wegen Sachbeschädigung,...).

Ich habe um 12 Ecken gehört, dass es viel mehr bringt, wenn man diese Aufkleber in Bushaltestellen, auf Burgerking, McDonals,.... Plakaten drüber klebt (z.B. einer von diesen hier macht sich da gut: https://www.rootsofcompassion.org/de/no ... s-dazu-10x https://www.rootsofcompassion.org/de/th ... -hands-10x). Den Onlineshop kann ich auch sonst nur empfehlen. ;)

Und Flyer, Plakate,... von Tierausbeutern (z. B. Zirkus, Jagd&Fischer-Messen,...) lassen manche auch verschwinden/entfernen sie.
Oder ich habe auch über 12 Ecken gehört, dass jemand aus versehen gegen einen Hochsitz gefahren ist und dieser umgefallen ist. Dann konnte der Jäger nicht mehr morden, sondern man musste erst wieder den Hochsitz aufbauen.

Oder womit ich jetzt auch anfange ist einfach mal auf der Straße Flyer zu dem Thema zu verteilen. Ist legal und muss man, wenn man es auf öffentlichen Plätzen macht nicht anmelden. Man darf die sogar in Briefkästen werfen, außer da steht "Bitte keine Werbung" oder sowas dran.

Ich würde jedoch die Dinge, die nicht erlaubt sind nie machen und auch nie jemand ans Herz legen, da sie laut dem Gesetz verboten sind und das ist ja viel wichtiger, als zu verhindern, dass Lebewesen ermordet werden!

LG ford :)

EDIT: Sry, hab erst gerade gesehen, dass es ein altes Thema ist, weil es so weit oben ist. Lasse aber meinen Post trotzdem stehen, da er ja vlt trotzdem jemanden helfen könnte! :)
Bild

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10215
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 16. Jan 2016 01:32

Zu legal und nicht legal (etwas Offtopic):
► Text zeigen
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

antola61
Beiträge: 23
Registriert: 15.02.2015

Aufklebr

Beitrag von antola61 » 16. Jan 2016 10:01

Gute Idee das mit den Bushaltestellen etc..
Danke Ford

Benutzeravatar
Gerlinde
alte Scheier
Beiträge: 1538
Registriert: 01.11.2013

Beitrag von Gerlinde » 16. Jan 2016 21:08

antola, mach Dich doch selbst zum mobilen Flyer, indem Du ein Shirt von Ill trägst und jemand einen Spruch abdrückt, bekommt er einen Papierflyer ausgehändigt,
oder eine Stofftasche mit entsprechendem Inhalt einfach so dabei haben und in Bus oder Bahn dem Sitznachbar schenken.
Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ....

anphie
Beiträge: 603
Registriert: 03.05.2015

Beitrag von anphie » 16. Jan 2016 23:43

Ich möchte zum Thema Jägerstände anmerken, dass wenn man sie schon illegalerweise kaputtmachen will man bitte darauf achten sollte sie nicht nur zu destabilisieren (ansägen o.ä.), sondern ganz umzuwerfen. Ansonsten kann man nicht ausschließen dass Menschen, auch nicht - Jäger, zu Schaden kommen. Beispielsweise spielende Kinder. Das ist ausdrücklich kein Aufruf, Jägerstände kaputtzumachen, nur ein Hinweis auf mögliche Konsequenzen wenn man es tut.
Persönlich mache ich:
- Teilnahme an Demos und Infoständen - es gibt eigentlich jedes Wochenende was zu tun
- Pelzträger ansprechen oder bei schlechter Laune "Achtung! Produkt aus Tierquälerei" - Aufkleber auf die Krägen kleben. Lässt sich problemlos abmachen, aber jemand der unabsichtlich eine Weile damit rumrennt regt vielleicht andere zum Nachdenken an.

Sam
ehem. ford
Beiträge: 244
Registriert: 18.11.2015

Beitrag von Sam » 17. Jan 2016 10:25

keiner WILL sie ILLEGALerweise kaputtmachen. Aber mit dem ganz um machen muss ich dir Recht geben. Manche denken zwar, dass es schön wäre, wenn ein Mörder mehr Angst vor dem ermorden haben oder mal ne Weile im Krankenhaus liegen würde, anstatt weiter zu morden, jedoch können da auch Kinder hoch gehen ohne den Willen jemanden zu ermorden sondern nur die Natur anzuschauen und vlt das ein oder andere nichtmenschliche Tier zu entdecken (hab ich früher oft gemacht) und wenn dann dem Kind was passieren würde, wäre es sehr schade.

Teilnahme an Demos mache ich auch, habs ganz vergessen, weil es für mich inzwischen schon selbstverständlich ist.
Pelzträger ansprechen mach ich noch nicht, da es mir immer noch schwer fällt einen Kunst von einem Echtenpelz zu unterscheiden. Merkt es eig der Träger oder nebenstehende Passanten nicht, wenn jemand einen Aufkleber da drauf klebt?
Bild

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32649
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 17. Jan 2016 11:43

@anphie
wie sind denn deine Erfahrungen mit den pelzträgern? ich würde jetzt denken, dass die so engstirnig und uneinsichtig sind, dass es überhaupt nicht lohnt, die überhaupt anzusprechen. pelz ist ja schon sehr deutlich Tierquälerei, und wenn man sich da dafür entscheidet, ist das eher als bei fleisch eine ganz bewusste Entscheidung für tierleid.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

anphie
Beiträge: 603
Registriert: 03.05.2015

Beitrag von anphie » 17. Jan 2016 12:20

Ich würde sagen ca 1 von 20 Ansprachen führt zu einem konstruktiven Gespräch. Bei den anderen hoffe ich, dass es den Pelzträgern so unangenehm ist angesprochen zu werden, dass sie deshalb überlegen, ob sie wieder Pelz kaufen. Aber 1/20 ist immernoch besser als 0 :).
Was die Aufkleber angeht: hat noch nie ein Pelzträger bemerkt. Wir Menschen sind verdammt blind für das, was hinter uns passiert. Geeignete Stellen sind vor allem volle Orte, U-Bahnen, Rolltreppen, etc., wo sich niemand wundert wenn jemand anderes eng bei einem steht.
Und ich drücke die Aufkleber ja auch nicht total fest.
Andere Leute haben das festkleben vielleicht schon mal bemerkt, weiß ich nicht, da mich nie einer angesprochen hat. Ich habe aber schon einige den Aufkleber bemerken und grinsen sehen.
Auch hier gilt: ich hoffe weniger auf eine Einsicht bei den Pelzträgern als vielmehr auf Einsicht bei den anderen, und peinliche Berührtheit bei den Pelzträgern. Und es gibt auch tatsächlich Leute die denken, dass sie da Kunstpelz tragen.
Man kann übrigens auch sehr gut unterscheiden ob echt oder fake, wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt :).

DarkInsanity
Beiträge: 62
Registriert: 03.08.2017

Beitrag von DarkInsanity » 7. Aug 2017 02:30

Eine kleine Sache, die jeder tun kann, ist das WLAN umzubenennen. Ich habe meins "StopPayingForAnimalAbuse GoVegan" genannt. Das liest halt jeder, der in dem Gebäude die WLAN-Liste durchgeht.

Antworten