Doku-Talk

Musik, Filme & sonstige Kreativ-Ergüsse
Forumsregeln
Keine Links zu illegalen Stream-Seiten und dergleichen bitte.
Spoiler-Tags großzügig verwenden.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Jan 2022 10:13

Was mir auch wieder aufgefallen ist wie durchmilitarisiert diese Gesellschaft ist. Da sind einfach immer X Leute dabei - ob als Polizisten oder Randalierer - die als Besatzungssoldaten im Irak oder Afghanistan oder sonstwo auf Menschen geschossen haben, verletzt wurden, traumatisiert sind usw. und die nun aufeinander losgehen bzw. losgelassen werden. Komplette Verrohung einfach.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 16201
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 10. Jan 2022 10:37

Jupp. Also auf meiner persönlichen failed state Liste rangieren die USA relativ weit oben.

das Berteltier
Beiträge: 333
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 10. Jan 2022 14:40

Akayi hat geschrieben:
10. Jan 2022 10:13
Was mir auch wieder aufgefallen ist wie durchmilitarisiert diese Gesellschaft ist. Da sind einfach immer X Leute dabei - ob als Polizisten oder Randalierer - die als [...-]soldaten im [...] sonstwo auf Menschen geschossen haben, verletzt wurden, traumatisiert sind usw. und die nun aufeinander losgehen bzw. losgelassen werden. Komplette Verrohung einfach.
... und die nun dafür verantwortlich gemacht werden. Nicht, dass ich die aus der Verantwortung ihrer Taten befreien möchte. Aber es ist eigentlich hinlänglich bekannt, dass die Opfer solcher Kriegstraumata, auch der Taten, welche sie ausüben, solche psychischen Schäden davontragen können, dass sie hinterher nicht mehr in der Lage sind ein normal sozialisiertes Verhalten an den Tag zu legen. Ich denke jetzt auch an die Kindersoldaten mancher Länder am unteren Rand, die mit Gewalt, Mord, Vergewaltigungen und so fort sozialisiert wurden. Wichtig wäre, diese Menschys zu therapieren und nicht als tickende Zeitbomben herumlaufen zu lassen und dann einen auf betroffen machen, wenn so eine explodiert. Ich schau da mal vor die Haustür: was tun wir in der BRD mit hier her Geflüchteten, welche solche Kriegstraumata haben? Gibt es genügend psychologische Betreuung für Soldatys, welche bei internationalen Kampfeinsätzen dabei waren? Betreuung für Polizistys welche mit extremen Gewaltsituationen konfrontiert wurden?
Ich betrachte die Schoah als das größte jemals begangene Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Jegliche Leugnung, Verharmlosung oder Relativierung des Holocaust, auch bezogen auf andere Minderheiten wie z. B. die der Sinti und Roma, lehne ich ab.

Benutzeravatar
Curumo
Vollfrosch
Beiträge: 14226
Registriert: 14.12.2011

Beitrag von Curumo » 1. Feb 2022 05:03

https://www.youtube.com/watch?v=sPnvj8evGGI

Was für eine ekelhafte Person. Und sowas kann dann seelenruhig 100 werden... :ugh:
Beneath the stars came falling on our heads
but they're just old light

das Berteltier
Beiträge: 333
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 1. Feb 2022 11:04

Danke Curumo,
für diese sehr gut recherchierte Doku. Bisher wusste ich nur bruchstückhaft über dieses widerliche Subjekt, diese Doku gibt jedoch wirklich sehr tiefe Einblicke, insbesondere bezüglich ihrer tatsächlichen Skills. Vraiement dégeulasse!
Es ist eine Schande, dass so viele der Hauptverantwortlichen nie zur Rechenschaft gezogen wurden.
Ich betrachte die Schoah als das größte jemals begangene Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Jegliche Leugnung, Verharmlosung oder Relativierung des Holocaust, auch bezogen auf andere Minderheiten wie z. B. die der Sinti und Roma, lehne ich ab.

das Berteltier
Beiträge: 333
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 1. Feb 2022 11:17

Der deutsche Abgrund
Zehnteilige, sehr ausführliche Dokumentation über den Aufstieg, das Terrorregime und das Ende der Nazidiktatur. Die Zusammenhänge und Hintergründe werden in dieser Doku leicht verständlich aufbereitet, ein recht umfangreicher Gesamteindruck wird vermittelt. Natürlich können nicht alle Aspekte vermittelt werden, selbst in einer so umfangreichen Dokumentation.

@ Rosiel, @ slartibartfaß & @ others:
Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich mit dem Hinweis auf diese Dokumentation weder den Holocaust leugnen, noch verharmlosen oder relativieren möchte!
Mir ist bewusst, dass die in der Dokumentation gezeigten Bilder die Realität nicht in der grausamen Realität darstellen können und somit eine geschönte Realität wahrgenommen wird. Ich habe bisher noch keinen Film zu der Zeit gesehen, der das Leben und Sterben in den Orten des Terrors der NS-Diktatur auch nur annähernd realitätsnah zeigen konnte.
Ich betrachte die Schoah als das größte jemals begangene Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Jegliche Leugnung, Verharmlosung oder Relativierung des Holocaust, auch bezogen auf andere Minderheiten wie z. B. die der Sinti und Roma, lehne ich ab.

das Berteltier
Beiträge: 333
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 1. Feb 2022 22:00

Hitlers Sklaven Die Geschichte der NS-Zwangsarbeiter
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... g-100.html
Zwangsarbeit in Nazideutschland war ein Massenphänomen – vom Regime organisiert, von der Gesellschaft getragen. Der Einsatz von Zwangsarbeitern im Reich geschah vor aller Augen.

Verfügbarkeit: Video verfügbar bis 21.11.2023
Die Opfer waren nicht nur Kriegsgefangene, sondern meist Zivilisten. Viele Frauen und auch Kinder zählten zu den Opfern. 13 Millionen Zwangsarbeiter wurden ins Reich verschleppt. Etwa jeder Fünfte überlebte die Sklavenarbeit für die Deutschen nicht.

Die Dokumentation "Hitlers Sklaven - Die Geschichte der NS-Zwangsarbeiter" erzählt die Geschichte der Zwangsarbeiter und zeigt das System der NS-Zwangsarbeit an Einzelschicksalen. Die Filme vereinen wissenschaftliche Analysen mit persönlichen Erlebnissen von ehemaligen Zwangsarbeitskräften oder ihren Nachkommen.
Dreiteilige Dokumentation

@ Curumo: diese widerlich ekelhaften Person Deines Links von heute früh kommt in dieser Dokumentation im 2. Teil kurz vor. Wobei dort von einem anderen Lager die Rede ist.

@ Rosiel, @ slartibartfaß & @ others:
Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich mit dem Hinweis auf diesen Film weder den Holocaust leugnen, noch verharmlosen oder relativieren möchte!
Mir ist bewusst, dass die im Film gezeigten Bilder die Realität nicht in der grausamen Realität darstellen können und somit eine geschönte Realität wahrgenommen wird.

Auch wenn in dieser Dokumentation der Schwerpunkt auf dem Phänomen der Zwangsarbeit und nicht auf der Schoah, den Holocaust selbst liegt, bedeutet das nicht, dass es die systematische Vernichtung von Menschenleben in den Vernichtungslagern nicht gab, und ich möchte so etwas auf keinen Fall damit aussagen.
Ich betrachte die Schoah als das größte jemals begangene Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Jegliche Leugnung, Verharmlosung oder Relativierung des Holocaust, auch bezogen auf andere Minderheiten wie z. B. die der Sinti und Roma, lehne ich ab.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 30790
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 1. Feb 2022 22:49

Boah Du nervst derartig. Kannst Du jetzt mal wieder runterkommen?
enter the void.

das Berteltier
Beiträge: 333
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 1. Feb 2022 23:36

Du musst es ja nicht lesen. Aber ich muss das aus Sicherheitsgründen schreiben. Es ist auch für mich mühsam ständig jedes Wort abzusichern, aber ich akzeptiere das.
Ich betrachte die Schoah als das größte jemals begangene Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Jegliche Leugnung, Verharmlosung oder Relativierung des Holocaust, auch bezogen auf andere Minderheiten wie z. B. die der Sinti und Roma, lehne ich ab.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 30790
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 1. Feb 2022 23:38

Bullshitgelaber.
enter the void.

Antworten