best of hip hop

Musik, Filme & sonstige Kreativ-Ergüsse
Forumsregeln
Keine Links zu illegalen Stream-Seiten und dergleichen bitte.
Spoiler-Tags großzügig verwenden.
Benutzeravatar
Sabotagehase
Beiträge: 2000
Registriert: 27.08.2017

Beitrag von Sabotagehase » 3. Jan 2020 16:26

@Kim genau das meine ich
also pauschal kann man das jetzt auch nicht behaupten, kenne ja auch viele bei denen das nicht so ist, aber scheint mir zumindest weit verbreitet. Besonders nervig finde ich dann auch gehate wegen "der rapper hat ein feature mit dem und der hat XY gemacht und sich nicht distanziert mimimi". m.E. kann man sich dann auch gleih erschießen... (glaube es Ging um ein Lob meines Freundes an Trettmans "Stolpersteine" und dann kam jemand und hat ihm den Kontakt zu 187 vorgeworfen)
Das bringt auch die sich im weitesten Sinne als links bezeichnende Szene nicht weiter.
Zum Glück hindert einen ja niemand daran zu Hause gute Musik zu hören :-)

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 18079
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 3. Jan 2020 16:44

ja und nein.

ich finde das schon auch seltsam, wenn Menschen (das betrifft nicht nur rapper) sich entweder gar nicht oder nur so wischi-waschi zu irgendwas äußern.
Trettmann: Ich habe mich mit Gzuz getroffen und über die Anschuldigungen, die im Raum standen, unterhalten. Und ich habe mich dazu entschlossen, wieder mit ihm zu arbeiten. Das war ein langer Entscheidungsfindungsprozess und es war nicht leicht für mich, mich dazu durchzuringen. Aber Gzuz und ich haben eine gemeinsame Vergangenheit, wir sind befreundet. Freundschaft heißt für mich auch, dass man in schlechten Zeiten zueinander steht.
oder
Trettmann erklärt nun im Gespräch mit der JUICE, warum er dennoch weiter mit dem 187er zusammenarbeitet. Zunächst sei Gzuz ein enger Freund. Zudem sei es für ihn heuchlerisch, würde er sich jetzt öffentlich von ihm distanzieren, weil dieser ihm den Weg zum Erfolg geebnet habe. Was genau daran „heuchlerisch“ wäre, sich aufgrund von vorher nicht bekannten Umständen und Vorwürfen von jemandem zu distanzieren, lässt er offen.

Offenbar gab es auch Gespräche zwischen den beiden, in denen es um die Anschuldigungen ging. Über deren genauen Inhalt oder Verlauf gibt Trettmann jedoch keine Auskunft. Das ist einerseits verständlich, weil es private Gespräche nun mal so an sich haben. Andererseits würde es vielleicht helfen zu verstehen, wie ernst Tretti die Sache wirklich nimmt.

Denn abschließend gibt es noch ein extrem banales und fragwürdiges Statement: „Gewalt ist scheiße und ein Problem, nicht nur im Rap.“ Das freilich hatte auch niemand behauptet. Aber weiter: „Gerade deswegen muss man darüber sprechen und sich nicht plötzlich scheinheilig abwenden, weil sich der Wind gedreht hat.“
im Grunde geht er inhaltlich überhaupt nicht auf die Kritik ein (und das klingt für mich auch sehr ekelig nach "es sich in alle Richtung offen halten"). der fairness halber: manche derer, die ihm den Vorwurf der Zusammenarbeit gemacht haben, scheinen auch keine ernsthafte Auseinandersetzung zu wollen (gerade wenn man mit jemandem privat befreundet ist, haben solche Dinge aber eine andere Dimension).
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 925
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 3. Jan 2020 17:02

illith hat geschrieben:
3. Jan 2020 15:53
auch den find ich rein musikalisch nicht so schlecht, was ich bisher gehört hab^^°

aber sag mal Shub - was ist den mit Dingens passiert hier, der fürher Zeckenrapper war und jetzt immer in den Dokus aber Nazirap kommt?! hier... Makss Damage, oder wie der sich schreibt oO
Dir gefällt die Musik von xxx? Das ist doch so grobmotorischer Pathos-Dreck wie das neue Zeug von Kollegah. Unfunky.

Keine Ahnung, was mit dem passiert ist. Erinnert ihr euch eigentlich noch an xxx und ihren unsympathischen Schlägertrupp? Jugendwiderstand? :mg:


Klarnamen entfernt. somebody
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 925
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 3. Jan 2020 17:06

Kim Sun Woo hat geschrieben:
3. Jan 2020 16:03
Shub-Niggurath hat geschrieben:
3. Jan 2020 13:18
(wie z.B. die von mir aus tiefstem Herzen verachtete Jule Wasabi) potenziert.
ist jetzt vielleicht ein eher zwiespältiges Lob, aber die ist mir persönlich weitaus lieber als bspw. der fürchterliche Falk.
Ach, der ist doch einfach nur ein Trottel. Er war stets bemüht. No hard feelings. Bei Jule regt mich hingegen diese Einstellung auf "Ich muss das nicht kennen". Ja, wenn du in deinem Kinderzimmer sitzt und Capital Bra hörst, musst du nichts kennen. Stimmt. Aber wenn du dich im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk über HipHop auslässt, solltest du besser deine Hausaufgaben gemacht haben und dir nicht on air erklären lassen, wer DITC sind.
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
Sabotagehase
Beiträge: 2000
Registriert: 27.08.2017

Beitrag von Sabotagehase » 3. Jan 2020 17:16

@Kim da hast du natürlich recht.
Was ich meinte war auch eher als eine Kritik an der Scheuklappendenke derer gemeint, die wegen gewissen Uncoolheiten sich auf ihre Korrektheit einschießen. Wir sind uns ja soweit ich verstanden habe einig, dass es Dinge gibt, die nicht ok gehen und seine Statements sind da ja auch nicht zufriedenstellend.
Ich würde auch niemanden verteufeln der jetzt deshalb Trettmann doof findet. Nur pauschal alles kacke zu finden und dagegen zu schimpfen, was eben solche "Schönheitsfehler" hat, artet meiner Erfahrung nach in manchen Milieus (wie dem linken z.B.) ziemlich aus, zugleich wird sich auf eher wacken Rap mit überkorrekten Inhalten von überkorrekten, tootal fehlerfreien Menschen beschränkt, ja schon fast eingeschossen. DIESE Einstellung nervt mich. Über Trettmann-Statements kann man ja diskutieren, mit solchen Leuten allerdings nicht.
Der omnipräsente Zeigefinger löst ja solche Probleme auch nicht, auch wenn manch einer das meint. Stell dir ma vor man würde von jetzt auf gleich jede*n, auch Rapper*innen und Rap-Hörer*innen verdammen, sobald ein unkorrektes wort fällt. Wäre nicht nur ziemlich assi, sondern super ineffektiv. Linke position fürn arsch, Hip-Hop-Kultur im arsch, nix weiter. Kp ob man das jetzt versteht.^^

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 925
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 3. Jan 2020 17:22

Müsste ich zwischen Trettmann und Gzuz wählen, würde ich gar keinen deutschsprachigen Rap hören.
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61620
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Jan 2020 17:55

das würde mich ja mal brennend interessieren, was bei diesen "Gesprächen" so rausgekommen ist. :roll:

das Video von Laylah swoone ich zu Tode*-*
wurde auch hier im Forum irgendwo thematisiert.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 925
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 3. Jan 2020 17:59

Aber warum?
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61620
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Jan 2020 18:02

vermutlich weil sie Queen ist*-*
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 925
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 3. Jan 2020 18:03

Überbiss und schlechte Songs?
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Antworten