Lieblings-Serien (et al.)

Musik, Filme & sonstige Kreativ-Ergüsse
Forumsregeln
Keine Links zu illegalen Stream-Seiten und dergleichen bitte.
Spoiler-Tags großzügig verwenden.
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25904
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 3. Jan 2020 17:05

Fargo, 1. Staffel?
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57920
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

YOU

Beitrag von illith » 3. Jan 2020 17:58

illith hat geschrieben:
29. Dez 2019 12:53
die 2. Staffel YOU ist auf Netflix raus - das wird wohl als nächstes in Angriff genommen werden müssen...
das passte jetzt ganz gut mit meiner Männergrippe. (bin aber noch nicht durch. also mit beidem nicht.)
wie beim Buch gefällt mir der 2. Teil NOCH besser. auch wenn der signifikant vom Source-Material abweicht und eeeinige inhaltliche Fragwürdigkeiten aufweist.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 34299
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 4. Jan 2020 19:53

läuft im zdf, d.h. man findet alles in der mediathek
h.JPG
h.JPG (30.06 KiB) 230 mal betrachtet
► Text zeigen
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57920
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Jan 2020 20:07

looow5 :(
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 4. Jan 2020 20:10

Shub-Niggurath hat geschrieben:
3. Jan 2020 00:23
Gibt's eigentlich irgendeine Serie, die sich nicht dem übergeschwätzigen Erzählen verpflichtet fühlt, sondern wie die besseren Kinofilme aus dem Visuellen schöpft?
True Detective Season 1 - sehr eigen und depressiv.
Legion kann ich zu 100% empfehlen. Aber nur Staffel 1. Es ist nicht deine typische Superheldengeschichte.
Twin Peaks würde ich auch noch empfehlen, das hat seinen ganz eigenen, zeitlosen Stil.

Außerdem, was bitte ist übergeschwätziges Erzählen? Klingt ein wenig arrogant tbh.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57920
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Jan 2020 23:05

illith hat geschrieben:
3. Jan 2020 17:58
illith hat geschrieben:
29. Dez 2019 12:53
die 2. Staffel YOU ist auf Netflix raus - das wird wohl als nächstes in Angriff genommen werden müssen...
das passte jetzt ganz gut mit meiner Männergrippe. (bin aber noch nicht durch. also mit beidem nicht.)
wie beim Buch gefällt mir der 2. Teil NOCH besser. auch wenn der signifikant vom Source-Material abweicht und eeeinige inhaltliche Fragwürdigkeiten aufweist.
:(
der Ausgang war für mich recht unbefriedigend, trotzdem hab ich jetzt Phantomschmerzen.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 634
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 4. Jan 2020 23:31

Lantha hat geschrieben:
4. Jan 2020 20:10
Außerdem, was bitte ist übergeschwätziges Erzählen?
Sowas zB. :mg:


Humorvoll-kurzweiliges TV-Spektakel, super zur Entspannung und amüsanten Zerstreuung.
(wegen der zuweilen blutigen Szenen mMn nicht wirklich für Kinder geeignet)
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 492
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 5. Jan 2020 17:16

@Lantha: Ja, das darf ruhig arrogant klingen, solange man nur meine Abneigung gegenüber gewöhnlichen Serien und den Hype darum herauslesen kann. Die lächerliche Behauptung, TV-Serien hätten mit dem Kino gleichgezogen (oder es gar übertrumpft), konnte noch von keiner Serie überzeugend untermauert werden, wenn auch The Sopranos recht nahe dran war. Zumindest dachte ich da zum ersten Mal "gut" und nicht "gut für eine Serie".
Die gescheiterten Autoren und Schriftsteller, die nun als Redakteure für das Feuilleton schreiben, können sich natürlich für Storyplots, Figurenzeichnung und Dialoge über alle Maßen erwärmen, gehört es doch zu ihrem ursprünglich anvisierten Beruf; die Überstrapazierung des Wortes fällt im Film jedoch eher negativ ins Gewicht. Einfach mal wieder zeigen, die audiovisuellen Möglichkeiten nutzen, bevor grotesk zuendepsychologisierte Figuren ihre Quatschbuden aufziehen. Ich musste über die Feiertage ein paar Episoden diverser Krimiserien über mich ergehen lassen und dort ist das Problem besonders akkut: Man bekommt (wie in einem Hörspiel) alles erzählt, grundsätzlich auch das nochmal, was man schon gesehen hat, so dass man eigentlich gar nicht zugucken muss, sondern einfach mit halbem Ohr mithört. Das mag viele Leute erfreuen, hat aber wenig mit Film zu tun.
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 17:39

Was hast du denn schon alles geschaut?
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 492
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 5. Jan 2020 17:41

Serien insgesamt oder die neueren Vertreter, die staffelübergreifend erzählen?
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Antworten