Lieblings-Serien (et al.)

Musik, Filme & sonstige Kreativ-Ergüsse
Forumsregeln
Keine Links zu illegalen Stream-Seiten und dergleichen bitte.
Spoiler-Tags großzügig verwenden.
Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 17:41

Letzteres.
Vllt. mit einem kurzen Ranking (z.B. 3/10) dabei.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 492
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 5. Jan 2020 17:54

Halbwegs vollständig, hoffe ich.

The Walking Dead (Staffel 1, GZSZ mit Zombies. Müll.)
Game of Thrones (Staffel 1, Dallas mit Drachen. Vollschrott.)
Wayward Pines (Staffel 1, hatte auf etwas Twin-Peaks-Artiges gehofft, jedoch generischer Müll.)
Band of Brothers (mehrere Episoden, ermüdend.)

American Horror Story (diverse Staffeln, OK.)
Stranger Things (Staffel 1, OK.)
Peaky Blinders (Staffel 1+2. OK.)

Taboo (Staffel 1. Gut.)
Breaking Bad (Alle Staffeln. Gut.)

Lars von Triers Riget (Auch cool.)
Twin Peaks (Die alten Staffeln. Hervorragend.)
The Sopranos (Alle Staffeln. Sehr gut.)

Ungesehen noch im Schrank: The Wire (Staffel 1-5)
Interesse hätte ich vielleicht noch an: Chernobyl, Legion, Black Mirror
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 18:19

Die Liste finde ich interessant. Ich bin weder mit den Sopranos noch mit Peaky Blinders klargekommen.

Dann würde ich das so empfehlen:

-> Legion (mit Einschränkungen ab Staffel2, da die Schwächen dann leider sehr offensichtlich werden und die Serie sehr den Fokus verliert. Steffel 1 kommt mit einem Clieffhänger, da musst du dann stark sein)
-> Fargo Season 2 (es ist die beste der drei Staffeln) - Wenn du die Coen-Filme kennst weißt du etwa, was du bekommst.
-> The Wire ist richtig gut, wenn du nicht leiden kannst, dass dir Serien was vorkauen. Eine sehr komplexe Geschichte, die mehrere Staffeln braucht, um sich vollständig zu entfalten und einen in den Sitz fesselt. Aber kein audiovisuelles Großereignis. Beispiel: es gibt überhaupt keine Einblendung von irgendeiner Form von Musik. Die findet nur über natürlich vorkomme Quellen statt, z.B. wenn Musik in einer Bar läuft. David Simons stil ist sehr nüchtern und journalistisch, und das auch, wenn es richtig dramatisch wird.
-> The Deuce, wenn dir The Wire gefallen hat.
-> True Detective Season 1. Ist eine meiner absoluten Lieblingsserien.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 492
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 5. Jan 2020 18:27

The Wire wird's dann als nächstes werden, da die Boxen ja eh schon hier stehen, wobei mich dein Hinweis auf das "naturalistische" Setting schon ein wenig abstößt. (Ich habe einen soft spot für Sitcoms und Cartoons und im Januar startet die nächste Staffel von Curb Your Enthusiasm und Bojack Horseman dürfte auch in den nächsten Tagen in der Post liegen, vielleicht schiebe ich die vorher dazwischen.) Ansonsten werde ich mich mal auf Legion einlassen. Danke für deine Mühe, Lantha.
Zuletzt geändert von Shub-Niggurath am 5. Jan 2020 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 18:38

https://youtu.be/ZJvcujkpp68

btw Staffel 4 von Rick & Morty ist raus!
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25904
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 5. Jan 2020 19:29

Interessant, wie hinsichtlich Fargo die Wahrnehmung der einzelnen Staffeln ist. Ich konnte mit Staffeln 2 und 3 nicht viel anfangen, dafür finde ich die erste Staffel überragend.
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 19:45

Staffel 1 fand ich auch sehr gut. Aber die zweite ist einfach so perfekt wie alles ineinandergreift bis zum Ausbruch des Clankriegs.
Staffel 3 ist weird, hat aber auch seine Momente - und VM Varga ist legitim furchteinflößend und abstoßend.
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Benutzeravatar
Shub-Niggurath
Asylant
Beiträge: 492
Registriert: 01.01.2020
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Shub-Niggurath » 5. Jan 2020 19:48

Lantha hat geschrieben:
5. Jan 2020 18:38
btw Staffel 4 von Rick & Morty ist raus!
Da hinke ich noch hinterher, aber: Yay!
Keramikvasen geh'n jetzt wieder viel leichter kaputt.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25904
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 5. Jan 2020 19:52

Ich glaube, es ist tatsächlich hauptsächlich die Optik, die mich bei 2+3 nicht so angesprochen hat, storymässig waren die auch sehr schön.
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Lantha
die männliche Manifestation des Göttlichen
Beiträge: 13008
Registriert: 13.12.2010
Wohnort: Großherzogtum Baden

Beitrag von Lantha » 5. Jan 2020 19:54

Aber da sind Staffel 3 und Staffel 1 doch sehr ähnlich - beides aktuell (2006 / 2010) und im Winter?
Growth for the sake of growth is the ideology of the cancer cell. (Edward Abbey)

Avatar (c) Cream

Antworten