Genderk#ck beim Elternsein

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben

Genderk#ck beim Elternsein

Beitragvon Wuseljule am 1. Jun 2017 13:31

:hi:

Meint ihr, die Leute, die mir einreden wollen, mit zwei Kindern könne ich ja erst mal nicht arbeiten, zahlen den Hauskredit und meinen Rentenbeitrag?
Was wir nicht können, ist irgendwas wiederholen
wir können nicht zurück und warum sollten wir auch?
Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
 
Beiträge: 7322
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitragvon Akayi am 1. Jun 2017 14:27

Typisch Rabenmutter! Und jetzt verlangt sie auch noch dass andere ihren Lifestyle mitfinanziert?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23991
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Wuseljule am 1. Jun 2017 14:50

Echt ma. :|
Was wir nicht können, ist irgendwas wiederholen
wir können nicht zurück und warum sollten wir auch?
Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
 
Beiträge: 7322
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitragvon somebody am 1. Jun 2017 14:56

Huhu, Jule. :hi:

Rate Euch als Ex Banker unter den geschilderten Umständen zur Prüfung der Vertragsbedingungen Eurer Hausfinanzierung & zur Prüfung ob bzw wie sie langfristig bedient werden kann.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 14387
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Wuseljule am 1. Jun 2017 15:10

Somebody, lieb von dir. Habe in meinem Beitrag wohl den sarkastischen Ton nicht deutlich genug gemacht. Ich möchte und werde nach Mini-Wusel IIs 1. Geburtstag wieder arbeiten gehen, u. a. (aber nicht nur) wegen der zwei genannten Punkte. Es gibt aber Menschen in meinem Umfeld, die es für vollkommen unmöglich (im Sinne von unschaffbar) halten als Mutter von zwei kleinen Kindern arbeiten zu gehen, die kein Verständnis dafür haben und/oder Menschen, die mir diesen Entschluss ausreden wollen.
Was wir nicht können, ist irgendwas wiederholen
wir können nicht zurück und warum sollten wir auch?
Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
 
Beiträge: 7322
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitragvon somebody am 1. Jun 2017 15:30

Jule, verstehe. :) Viele Menschen haben leider noch nicht bemerkt, dass wir nicht mehr in der Gesellschaft des Jahres 1967 sondern in der Gesellschaft des Jahres 2017 leben. Vielleicht ergibt sich ja für Dich die Möglichkeit zumindest teilweise via Homeoffice zu arbeiten.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 14387
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Silke81 am 1. Jun 2017 21:28

@Jule
genau das würde ich die Leute dann einfach mal fragen...
don´t worry, eat curry!
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
 
Beiträge: 12007
Registriert: 31.12.2013

Beitragvon gemüse am 1. Jun 2017 23:15

Was denken die Leute denn, wie das früher lief? Stellen die sich vor, ihre Groß- und Urgroßmütter hätten sich 24/7 um ihre Kinder kümmern können?
gemüse
 
Beiträge: 1618
Registriert: 27.04.2016

Beitragvon Akayi am 2. Jun 2017 01:39

Es hat tatsächlich ganz gut geklappt den Leuten einzureden dass arbeitende Frauen eine Ausnahme sind.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23991
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon katjes am 2. Jun 2017 06:31

@Jule: ich könnte da Romane drüber schreiben: mein Ältester ist 17 Jahre und sein Vater ging als er 1,5 Jahre alt war in Elternzeit, mein zweiter ist 14 Jahre und sein Vater ging sofort in Elternzeit.
Damals gingen Väter seltenst in Elternzeit....
Du glaubst gar nicht was man da erlebt:
nachdem er in der Krabbelgruppe auftauchte, die ich vorher besuchte, hieß sie plötzlich nicht mehr Eltern-Kind Gruppe, sondern Mutter- Kind Gruppe, die Intention war deutlich.

Im Kiga war er im Elternrat und ich wurde gefragt, ob ich für den Basar basteln kann. Nein kann ich nicht, ich kann nicht basteln, auch wenn ich Erzieherin gelernt habe.
Häufiger wurde ich auch gefragt, ob er arbeitslos sei. Nein, der macht das freiwillig.
Und die Situation mit den Wickeltischen war katastrophal, weil er ja logischerweise häufiger mit den Kindern alleine unterwegs war.
Super auch das Altenheim in dem er vorher arbeitete. O-Ton Chefin:
Da stell ich schon mal einen Mann ein und dann geht der in Elternzeit.
Und wenn dann noch raus kam, dass ich gar nicht vorhabe in Elternzeit zu gehen...
katjes
 
Beiträge: 983
Registriert: 16.04.2013

Nächste

Zurück zu We Are Family?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste