vegane Familienfeier - wir tun es

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben
Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1457
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 1. Nov 2017 06:15

Schon klar, aber Mashi und ich wollen ja möglichst keine Reaktionen ausser alles wegfuttern ;)

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17215
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 1. Nov 2017 08:52

Ars, der Titel passt doch gut. Das bei einem Experiment gewünschte Ergebnis kann Akzeptanz und/oder positive Reaktion sein. ;)

Wenn ich den Threadtitel ändern würde, wäre das Ergebnis langweilig. Außer vegane Familienfeier fällt mir leider nur vegan family celebration ein. :| Bitte, schlagt einen bunteren/flippigeren Threadtitel vor. :)

Zurück zum Topic:

Von den bisher vorgeschlagenen Vorweisen finde ich auch Antipasti am passendsten. :*: Viele sich omnivor ernährende Menschen mögen mediterrane Küche & sie gilt allgemein als gesund & bekömmlich.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1457
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 1. Nov 2017 09:42

Kein Problem der Titel... bei mir kam das halt immer so als "wir versuchen das jetzt mal zu machen" an und weniger als "wir tun es". Aber es ist nur ein Titel, der Inhalt ist relevant und der passt ja :)

katjes
Beiträge: 1475
Registriert: 16.04.2013

Beitrag von katjes » 1. Nov 2017 10:10

Für die Vorspeise würden mir noch gefüllte Weinblätter einfallen.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17215
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 1. Nov 2017 10:31

Ars, Deine Begründung leuchtet ein, ich ändere das dahingehend. :)
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1457
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 1. Nov 2017 10:56

hehe... danke!

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1457
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 25. Nov 2017 19:49

Crèperollen zB mit Humus und Ruccola

Irgendwann habe ich so viele Vorspeisenideen, dass wir den Hauptgang weglassen können

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10187
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 22. Dez 2017 15:26

Falafel wäre eine Idee, die kann entweder frittieren oder anbraten und sind kalt auch sehr lecker.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 550
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 26. Apr 2018 13:21

Wir haben vor 2 Wochen unsere Hochzeit vegan gefeiert. Ich hatte schon echt die Befürchtung es würde stunk geben. Zumindest liess meine Schwester durchblicken, dass ihr Mann und mein Vater schlimm geschimpft hätten...

Schlussendlich lief es aber sehr gut, es kamen wohl die üblichen frötzelnde Kommentare, die ich aber nicht mitbekommen habe. Es hat allen geschmeckt und alle wurden satt, sogar so sehr dass wir den Mitternachtssnack ausfalle liessen weil keiner mehr was runter bekam :)

Es gab ein Curry Gericht mit Reis, Linsenbolo mit Nudeln, Gemüse frittiert dazu Sosse und Kartoffeln. Vorspeise Chinakohl Salat und Couscou Salat. Dessert Creme Brule und Chia Schoggi Pudding. Und natürlich später die Torte. Zum Abstossen gab es auch was aber davon habe ich nichts mitbekommen:D

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55063
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 27. Apr 2018 16:55

Xanthippe hat geschrieben:Ich hatte schon echt die Befürchtung es würde stunk geben. Zumindest liess meine Schwester durchblicken, dass ihr Mann und mein Vater schlimm geschimpft hätten...
ich bin echt immer fasziniert von der der Anspruchshaltung von Omnis. also mal unabhängig von der Vegan-Thematik.
beim vorletzten Weihnachtsfest in der Einrichtung wurde überlegt, dass es an Fleisch komplett nur Vogel geben könnte, weil dann wegen den Refugee-Knaben nicht immer geguckt werden müsste.
da war Lieblingskollege aber schmollig, weil Schnitzel für ihn zum Weihnachtsfest dazugehört und so....

und grade bei sowas wie Hochzeiten, Konfirmationen usw. - wo es ja um eine bzw. zwei ganz bestimmte Personen geht, zu deren Ehren gefeiert wird. einen halben bis ganzen Tag Maximum. und wie man DA so einen Aufriss wegen einer bis zwei Mahlzeiten machen kann - das sprengt einfach so komplett meinen Nachvollzugshorizont.

ich freu mich ja bei solchen Gelegenheiten allgemein, wenns irgendwas für mich zu essen gibt, was halbwegs schmeckt...
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten