Kleinkind ab 1 Jahr- was anstatt Milch geben???

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben

Kleinkind ab 1 Jahr- was anstatt Milch geben???

Beitragvon Ulrike1987 am 17. Jan 2013 12:37

Hallo :D

Ich bin neu hier...
Meine Kleine ist zwar erst 6 1/2 Monate, trotzdem frage ich mich jetzt schon, was ich ihr ab 1 Jahr anstatt Kuhmilch geben kann?
Kuhmilch will ich ihr auf keinen Fall geben...
Nun hab ich gelesen, dass Sojomilch für Kleinkinder mit 1 Jahr noch nichts ist und Reismilch soll auch nicht so die Alternative sein?
Was gibts noch? Was habt ihr für Erfahrungen und was gebt ihr euren Kindern (ab 1 Jahr) anstelle von Kuhmilch?
Oder nehmt ihr gar keinen Ersatz und gebt calciumhaltige Gemüsesorten und zb Sesammus?
Sesammus soll auch sehr calciumhaltig sein...dürften Kleinkinder das ab 1 Jahr essen?

Danke schon mal für eure Tipps ;-)
Ulrike1987
 

Beitragvon Akayi am 17. Jan 2013 12:45

Wir haben dafür ein neues Unterforum eingerichtet: We Are Family? :)
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23607
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Spreewaldgurke am 17. Jan 2013 12:53

Mit einem Jahr kann das Kind ganz normal essen/trinken. Quelle: Unsere Kinderäztin
D.H. alles das was ihr auch esst/trinkt.
Vorher sollte man wegen der Gafahr Allergien auszulösen einige Sachen weglassen (zB. eben Kuhmilch, Honig, Gewürze).
Brei geht eigentlich schon etwa ab dem 4. Monat.

Ich würde Wasser empfehlen, oder ungesüßten Tee.

Unsere Kids (2,5 und 1) sind schon immer an Wasser gewöhnt was im Alltag sehr praktisch ist.
Bis sie 1 Jahr alt sind sollte man es aber noch abkochen.

Für alle, die keine Kinder haben und sich jetzt wundern: Es scheint nicht normal zu sein, das Kleinkinder "nur" Wasser trinken. Bei uns war man immer erstaunt, wenn wir (oder die Kinder selbst) den Fruchtsaft, die Limmo oder selbst den Tee abgelehnt haben. Aber sie waren nichts anderes gewöhnt, und bei ihren ersten Fanta-Erfahrungen hat meine Kleine total das Gesicht verzogen und gesagt: "Schmeckt nicht"
:] *Stolz*

Diese Zuckerbomben braucht m.E. niemand.
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Beitragvon organicbitch am 17. Jan 2013 12:58

Ich würde dir Hafermilch empfehlen - das hat unser Sohn nach dem Abstillen bekommen und hat es hervorragend vertragen. Zwar trinken sie in dem Alter grundsätzlich ja Wasser/Schorle etc. aber abends ne warme MIlch (oder mit Kakao zusätzlich) finden Kinder in dem Alter ja schon toll (5-6-jährige übrigens auch noch *g*)

Liebe Grüße
Benutzeravatar
organicbitch
 
Beiträge: 146
Registriert: 06.08.2011

Beitragvon umamilicious am 17. Jan 2013 17:02

Hallo,

Meine Tochter ist 11 Monate alt und bekommt in ihren Milchbrei die ganze Palette der Pflanzenmilch-Sorten. Die Produktvielfalt ist ja mittlerweile groß: Sojamilch, Hafermilch, Reismilch, Soja-Reismilch, Dinkelmilch, Mandelmilch und Haselnussmilch. Schön abwechslungsreich und lecker. Da gibt es nur eine Einschränkung: Calcium-angereichert sollen sie sein.
Meine Calcium-Bombe als Milchbrei zum Frühstück oder Abend: Haferflocken in Calcium angereicherter Pflanzenmilch mit einem Teelöffel Tahin (Sesammus - nicht zu viel, sehr dominant) und gemahlenen Mandeln. Lecker!

Aus Gründen der Allergieprävention auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten im ersten Lebensjahr ist veraltet. Derzeitiger Stand der Wissenschaft ist, die Kinder früh (bei Einführung der Beikost) unter dem Schutz der Muttermilch /des weiteren Stillens potentielle allergene Nahrungsmittel anzubieten. Früh übt sich sozusagen. So gibt man dem Immunsystem die Möglichkeit, sich früh mit diesen Stoffen bekannt zu machen.
Vermeiden bestimmter Lebensmittel hat nachweislich keinen schützenden Effekt hinsichtlich der Allergieprävention.

Des Weiteren ist jedoch Honig im gesamten ersten Lebensjahr und auch noch darüber hinaus verboten. Das hat jedoch nichts mit einer Allergie zu tun, sondern mit dem für Babys und Kleinstkinder gefährlichen Bakterien Clostridium botulinum (Stichwort Säuglingsbotulismus ->http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=30355).


Gewürze, im Fall von Salz, sollen vermieden werden, da die Nieren eines Säuglings noch nicht ausgereift sind und vergleisweise geringe Mengen schon toxisch wirken.
Andere Gewürze sind möglicherweise im ersten Jahr noch zu viel für den Darm, der auch noch nicht "fertig" ist. Durchfall, Wunder Po, etc könnten die Folge sein.

Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur recht geben: Wasser ist zum Durstlöschen am besten geeignet. Nichts gegen einen Kakao, aber nicht als Getränk zum Essen. Zumindest handhaben wir es so. Mit Saftschorlen und dergleichen fangen wir gar nicht erst an.


Viele Grüße

Umamilicious
Benutzeravatar
umamilicious
 
Beiträge: 193
Registriert: 30.12.2012
Wohnort: Berlin

Beitragvon umamilicious am 17. Jan 2013 17:11

Ein Tipp für Sesammus für größere Kinder und Erwachsene: aufs Brot schmieren, eine Schicht Joghurt rüber, oben Marmelade drauf. Das schmeckt so lecker, ich möchte mich reinlegen. Witzigerweise hat es eine Honig-Note... :?:
Benutzeravatar
umamilicious
 
Beiträge: 193
Registriert: 30.12.2012
Wohnort: Berlin

Beitragvon Spreewaldgurke am 17. Jan 2013 17:23

umamilicious hat geschrieben:(...)
Aus Gründen der Allergieprävention auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten im ersten Lebensjahr ist veraltet. Derzeitiger Stand der Wissenschaft ist, die Kinder früh (bei Einführung der Beikost) unter dem Schutz der Muttermilch /des weiteren Stillens potentielle allergene Nahrungsmittel anzubieten. Früh übt sich sozusagen. So gibt man dem Immunsystem die Möglichkeit, sich früh mit diesen Stoffen bekannt zu machen.
Vermeiden bestimmter Lebensmittel hat nachweislich keinen schützenden Effekt hinsichtlich der Allergieprävention.

(...)


Aha, wusste ich noch nicht. Dann kann ich's ja beim Dritten kind besser machen.
Danke wieder was gelernt.
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Re: Kleinkind ab 1 Jahr- was anstatt Milch geben???

Beitragvon kiara am 17. Jan 2013 17:26

warum wird das Wasser denn abgekocht? ?_? hab ihc ja noch nie gehört.
corn + floor = cloorn?
Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
 
Beiträge: 8071
Registriert: 10.03.2010

Beitragvon umamilicious am 17. Jan 2013 17:27

Höhö, gerne!

Eins hab ich vergessen: bei familiärer Vorgeschichte sollte man hinsichtlich möglicher Allergene natürlich vorsichtig sein. Aber wenn keine Allergien oder generell Unverträglichkeiten vorliegen, kan man mit kleinen Mengen zur Gewöhnung beginnen.
Benutzeravatar
umamilicious
 
Beiträge: 193
Registriert: 30.12.2012
Wohnort: Berlin

Beitragvon Spreewaldgurke am 17. Jan 2013 17:29

wenn es Leitungswasser ist, wegen minimal vorkommender Keime.
Sobald das Imunsystem voll funktioniert ist das kein Problem mehr. Leitungswasser ist ja sehr gut kontrolliert.
Aber bei Neugebohrenen...
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Nächste

Zurück zu We Are Family?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast