Vegan-/Omni-Beziehungen?

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben

Vegan-/Omni-Beziehungen?

Beitragvon Seelenmonster am 18. Nov 2014 21:44

Hi ihr Lieben,
(ich hoff, ich hab das richtige Unterforum gewählt)
Und zwar, ich brauch mal vielleicht ein paar Erfahrungen, ob/wie (andere) Beziehungen zwischen Fleischessern und Vegetariern/Veganern funktionieren.
Mit meinem Freund bin ich jetzt seit über 6 Jahren zusammen, seit fast 3 Jahren bin ich Vegetarierin (mit veganem Schwerpunkt) und seit ein paar Wochen (2, 3?) ernähre ich mich völlig vegan.
Langsam weiß ich nicht mehr, wie ich damit umgehen soll, dass mein Freund und seine Familie Fleisch en masse essen. Ich will ihm da gar nicht reinreden, aber ich würde mir oft mehr Rücksicht wünschen. Als ich ihm "gestanden" hab, dass ich keine tierischen Produkte mehr zu mir nehmen möchte (und wenns nur für kurze Zeit ist), erhielt ich bloß ein Augenrollen und "Oar, muss das sein?!". Oder die allwöchentliche Frage, was wir essen wollen, wird dann mit "Ich mach mir Pizza" beantwortet. Und ich darf dann erstmal ewig was für mich zum essen suchen. Solche Sachen halt. Aber ich muss ihm zugute halten, dass er mir beim Kochen hilft (ist jetzt nicht sooo ultimativ meine Stärke) und sogar mal einen winzigen Löffel probiert.

Habt ihr vielleicht Tipps, Erfahrungen o. ä?

Liebe Grüße
Monster
"Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthaus steht und sagt, es sind ja nur Tiere." Theodor W. Adorno
Benutzeravatar
Seelenmonster
 
Beiträge: 29
Registriert: 11.11.2014

Beitragvon Andrea am 18. Nov 2014 22:14

Hallo Seelenmonster,

kann dich gut verstehen, dass du enttäuscht bist über das Verhalten, aber - wie du sagt - hilft dir dein Freund ja beim Kochen, das zeigt doch, dass er trotzdem hinter dir und deiner Entscheidung steht, auch wenn er und seine Familie liebend gerne Fleisch futtern. Können sie ja auch, es ist ihre Entscheidung.
Vielleicht beruht sein etwas abwehrendes Verhalten darauf, dass er "Angst" hat, du könntest von ihm irgendwann auch fordern, dass er sich nur noch vegan ernährt, einfach gesagt:"Ach nöö, da komme ich von der Arbeit und dann gibt es bald nur noch Grünzeug!" Okay, das ist jetzt eine Unterstellung und ich kann jetzt nur von mir sprechen, vielleicht "hetzt" auch seine Familie ein wenig (auch nur eine Vermutung!).
Ich selbst bezeichne mich spaßeshalber, wie du an meiner Signatur erkennen kannst, auch als Teilzeit-Veganerin, weil eben immer noch hie und da Mischkost auf den Tisch kommt, weil ich nach zwölf Stunden Arbeit nicht zweimal koche, einmal für mich und einmal für meinen Mann, der Allesesser ist. Gut, ich bin in einer Generation aufgewachsen, wo man "vegan" nur als Mode-Spinnerei sieht, zumindest die meisten, weil man gar nicht weiß, was man eben alles austauschen und futtern kann, bin da auch noch sehr in der Anfangsphase und rutsche oft ins Vegetarische ab. Wenn dein Freund z. B. sagt, er möchte "Pizza", so habe ich über Google schon einige vegane Pizza-Rezepte gesehen und da könntet ihr beide profitieren mit der Option, dass er selbst entscheiden kann, ob er auf die vegane Pizza noch paar Scheiben Schinken oder Salami wirft...
Je "gleichgültiger" ich z. B. mit dem veganen Thema in meinem Umfeld agiere, umso interessanter wird es:"Hm, was´n das schon wieder? Ich probier das mal, ... och ja, kann man ja doch essen! Mal was anderes."
Braucht vielleicht alles seine Zeit und wenn du den veganen Weg gehen möchtest, dann ist das deine hochprivate Entscheidung, den Weg kannst du jederzeit gehen, egal, ob nun jemand mitgeht oder nicht. Mach deinen Wunsch einfach nicht von anderen abhängig.
Vielleicht wollen sie auch nur erstmal gucken, ob das nur so eine Phase bei dir ist oder ob es dir wirklich ernst ist, sozusagen Lauerstellung...
Einfach weitermachen und es wird sich entwickeln, ich glaube, da macht jeder andere Erfahrungen.

LG Andrea
Teilzeit-Veggie gibt´s genauso wie Teilzeit-Angestellte..., doch! :D
Andrea
 
Beiträge: 173
Registriert: 13.11.2014

Beitragvon schwarz am 18. Nov 2014 22:18

Was Andrea sagt. (Abgesehen von dem Teilzeit-Veganer-Kram)
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
 
Beiträge: 23628
Registriert: 22.05.2014

Beitragvon Andrea am 18. Nov 2014 22:19

schwarz hat geschrieben:Was Andrea sagt. (Abgesehen von dem Teilzeit-Veganer-Kram)



Einundzwanzig, zweiundzwanzig, hihi, ich wusste es, grins. :D
Teilzeit-Veggie gibt´s genauso wie Teilzeit-Angestellte..., doch! :D
Andrea
 
Beiträge: 173
Registriert: 13.11.2014

Beitragvon schwarz am 18. Nov 2014 22:20

Was meinst Du?
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
 
Beiträge: 23628
Registriert: 22.05.2014

Beitragvon Andrea am 18. Nov 2014 22:23

dass dir dieser Teilzeit-Veganer-Kram wieder in der Speiseröhre "aufköppt", hihi. :D

Scheeerz!!!
Teilzeit-Veggie gibt´s genauso wie Teilzeit-Angestellte..., doch! :D
Andrea
 
Beiträge: 173
Registriert: 13.11.2014

Beitragvon Leethebeast am 18. Nov 2014 22:23

naja Teilzeitveganer ist als begriff hald schon nicht so toll... so lange man regelmäßig tierische produkte zu sich nimmt trifft omnivor am besten zu.

Finds sehr gut, dass du dich damit beschäftigst und damit dir und den Tieren was gutes tust.

Aber der Begriff Teilzeitveganer ist an sich hald schon nich so dolle.
untitled hat geschrieben:Spoiler: Life is hard. And sad.
- John Green
Leethebeast
Leebchen
 
Beiträge: 15366
Registriert: 26.09.2014

Beitragvon schwarz am 18. Nov 2014 22:25

Das hat doch nichts mit "aufköppen" zu tun? Ich distanziere mich lediglich von einem Teil Deiner Aussage, die ich ansonsten genauso getroffen hätte.
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
 
Beiträge: 23628
Registriert: 22.05.2014

Beitragvon Wuseljule am 18. Nov 2014 22:31

Kinder, es geht hier um Seelenmonster und nicht schon wieder um diesen Begriff. Diskustiert das doch bitte woanders.

Seelenmonster, bei mir ist es genauso wie bei dir. Ich weiß, dass ich meinen Freund vermutlich nie von Fleischessen abbringen kann. Ich habe kein Problem damit, für uns beide unterschiedliche Dinge zu kochen, aber leider macht er sich auch oft einfach eine Pizza. Wir haben den Veggie-Donnerstag eingeführt, an dem er sich ein veganes Gericht wünscht und das mache ich dann. Sonntags und manchmal auch Freitagsabends kochen wir (wenn wir nicht unterwegs sind) zusammen. Z. B. Pizza, Chili, Schnitzel mit Bratkartoffeln, Burger + Pommes (jeweils 1x vegan und 1x unvegan)
Was wir nicht können, ist irgendwas wiederholen
wir können nicht zurück und warum sollten wir auch?
Benutzeravatar
Wuseljule
Sonnenschein
 
Beiträge: 7322
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitragvon matcha queen am 18. Nov 2014 22:31

Ich weis auch nicht was an dem Begriff Teilzeitveganer so witzig sein soll "hihi"? Jetzt hat mich das gerade wieder so angekotzt das ich gar Licht mehr weis was ich Seelenmonster antworten wollte *verärgertguck. Kriege es später bestimmt wieder zusammen
Benutzeravatar
matcha queen
 
Beiträge: 4771
Registriert: 22.07.2014

Nächste

Zurück zu We Are Family?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: chestnut und 1 Gast

cron