Familie

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben
Benutzeravatar
Jakob987
Beiträge: 63
Registriert: 09.03.2016

Beitrag von Jakob987 » 7. Apr 2016 23:09

Eigentlich traurig das die Leute nichts besseres zu tun haben als sich an sowas "aufzugeilen"...

Benutzeravatar
Reeba
Beiträge: 96
Registriert: 24.02.2016
Wohnort: Lörrach Baden-Württemberg

Beitrag von Reeba » 7. Apr 2016 23:18

Aber so sind Leute manchmal... :x Glaub' oft so auf Arbeit...

Benutzeravatar
Jakob987
Beiträge: 63
Registriert: 09.03.2016

Beitrag von Jakob987 » 7. Apr 2016 23:26

Da bin ich ja mal gespannt...
Beginne ab September eine Ausbildung im Handwerk und in dem Betrieb gilt schon Vegetarisch bei manchen fast als Schimpfwort^^

Benutzeravatar
Auraya
Beiträge: 1828
Registriert: 11.01.2015
Wohnort: CH

Beitrag von Auraya » 7. Apr 2016 23:33

Ojeee... :( Dann wünsche ich dir viel Kraft und Nerven wie Stahlseile. ^^
"Milton was of the devil's party without knowing it." -William Blake

Benutzeravatar
Jakob987
Beiträge: 63
Registriert: 09.03.2016

Beitrag von Jakob987 » 7. Apr 2016 23:45

Dankeschön! =) Grundsätzlich sind die Kollegen sehr nett, aber wir werden sehen^^
Im Endeffekt sind, denke ich, die ersten Wochen/ Monate das schlimmste :)

Benutzeravatar
Auraya
Beiträge: 1828
Registriert: 11.01.2015
Wohnort: CH

Beitrag von Auraya » 8. Apr 2016 08:39

Jo, denke ich auch. Wenn du dich dann da mal eingelebt hast und sie merken, "hey, der ist doch eigentlich ganz nett, OBWOHL ER VEGANER IST OMG" sollte das kein Problem sein. :P
Nichtsdestotrotz finde ich dass du da auch ruhig mal sagen kannst hey, es nervt, haltet mal die Klappe mit euren doofen Sprüchen. ^^
"Milton was of the devil's party without knowing it." -William Blake

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32128
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Apr 2016 22:03

oder die doofen Fleischesser-sprüche auspacken. wenn man auf jeden dummen veganer-spruch nen noch dümmeren Fleischesser-spruch kontert, merken sie hoffentlich selbst dass es nicht ganz so witzig ist wie sie sich selbst finden
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
A0000001A
A0000002A
Beiträge: 231
Registriert: 21.03.2016

Beitrag von A0000001A » 9. Apr 2016 22:52

Vampy hat geschrieben:oder die doofen Fleischesser-sprüche auspacken. wenn man auf jeden dummen veganer-spruch nen noch dümmeren Fleischesser-spruch kontert, merken sie hoffentlich selbst dass es nicht ganz so witzig ist wie sie sich selbst finden
Hallo Vampy, klingt interessant, wo finde ich denn eine Auflistung von dummen Fleischesser-Sprüchen?
Leben und leben lassen, argumentieren viele ... und meinen damit leider meistens nur sich selbst.

Benutzeravatar
Liobghyta
Beiträge: 144
Registriert: 19.05.2015

Beitrag von Liobghyta » 9. Apr 2016 23:31

Meine Familie ist total zugänglich, sogar die Freundin meines Bruders, die in der Fleischindustrie arbeitet. Allen Argumenten wird zugestimmt und zusammen gegrübelt, obs besser geht.
Allerdings wird trotzdem weiterhin fleissig Tier und tierisches verschlungen, seit low-carb sogar noch mehr... Vorallem meine Ma macht mir da bisschen Sorgen, aber die wird immer so
fix agressiv, wenns an ihren allerliebsten Käse und sowas geht. Ich hatte auch mal versucht meiner Omi zu vermitteln, dass Milch ihren Cholesterinwerten eher schadet, das wollte die Gute
nun gar nicht einsehen, ich hab ihr dann mal bisschen Milchreis mit Haferdrink gekocht und es nicht mal aufgefallen...
Überrascht war ich von den Eltern meines Liebsten, wir hatten unseren Besuch angekündigt und mir wurden direktdiverse vegane Köstlichkeiten angeboten. Fantastisch aber ich dann auch erklärt,
dass vegan total einfach ist, denn ne Scheibe normales Graubrot (natürlich nachgefragt bein Bäcker)mit der guten Konfitüre von Oma ist auch vegan und hab erst mal große Augen geerntet.
Ich fands am Anfang auch schwierig den Überblick zu haben aber da ich meinen eigenen Haushalt habe und ausserdem besser koche, gewinn ich dahingehend jede Diskussion hier.
So richtig vegan habe ich für meine Familie (also Familie im Sinne von Mutti, Vatti und Geschwister) noch gar nicht gekocht, ich bring manchmal vegane Produkte mit wie Haferdrink oder
Reisschoki, um einfach zu zeigen, das es anders geht.

Benutzeravatar
Scyza
Beiträge: 104
Registriert: 02.05.2016

Beitrag von Scyza » 3. Mai 2016 11:26

Vegan bin ich ja noch nicht - vegetarisch war damals ein tierischer (höhö) Schock für meine Mutter. Ich war damals 12 und der einzige Kompromiss, auf den sie sich einließ, war dass ich zumindest Fisch noch essen sollte. Als dann mein Bruder ebenfalls Vegetarier wurde und auch den Fisch verweigerte, tat ich es ihm gleich.

Mit vegan ist es eine ganz andere Kiste... ich habe schon mehrfach versucht, komplett vegan zu werden, die Meinung meiner Eltern dazu ist ganz klar, dass Veganer einen an der Klatsche haben. Leider sieht's auch bei meinem Freund nicht anders aus, der Veganer für radikale Extremisten hält.

Ich bin mir ehrlichgesagt auch nicht ganz sicher, wie ich es mit der eigenen Familie und der meines Freundes händeln soll. Falls die Gesundheit diesesmal mitmacht, weiß ich, dass ich es schaffe hier zuhause vegan zu leben - aber was tun, wenn man eingeladen ist irgendwo? Ich bin mir sicher, dass die Eltern meines Freundes es nicht verstehen würden, wenn ich ihre gekochten Sachen nicht esse und/oder mir etwas eigenes mitbringe.. meinem Freund wäre es auch mehr als unangenehm, sein Kommentar dazu war "dann kannst du besser gleich zuhause bleiben". Alles nicht so leicht.

LG

Antworten