Vegan essen bei Verwandten?

Schwangerschaft, Kinder & Familienleben

Beitragvon anphie am 25. Okt 2016 20:44

Ich würde behaupten, dass den meisten Omnis bei nicht typisch mit Käse überbackenen Rezepten nicht mal auffällt, wenn ein Essen vegan statt vegetarisch ist.
anphie
 
Beiträge: 607
Registriert: 03.05.2015

Beitragvon kaktus am 25. Okt 2016 23:56

Bei Spiegelei oder Käsefondue z. B. würde ich das bezweifeln.
Benutzeravatar
kaktus
 
Beiträge: 376
Registriert: 22.04.2016

Beitragvon anphie am 26. Okt 2016 07:27

Spiegeleier, das klassische Gäste-Menü ;-). Käsegerichte sprach ich ja schon an.
In jedem Fall würdest du mir doch wohl nicht widersprechen, dass es problemlos möglich ist, vegan so zu kochen, dass überhaupt kein Omni auf die Idee kommt dass Sei was anderes als "nur" vegetarisch.
anphie
 
Beiträge: 607
Registriert: 03.05.2015

Beitragvon Akayi am 26. Okt 2016 07:39

Die Frage drängt sich dann wirklich auf, warum man als VeganerIn unbedingt Spiegeleier und Käsefondue auftischen muss.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23368
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Ars am 26. Okt 2016 08:55

anphie hat geschrieben:Ich würde behaupten, dass den meisten Omnis bei nicht typisch mit Käse überbackenen Rezepten nicht mal auffällt, wenn ein Essen vegan statt vegetarisch ist.


Ich kann dem nur zustimmen. Einerseits ist mir ja selber aufgegangen, dass einige der Gerichte aus meiner Palette schon immer vegan waren, ich sie aber einfach nicht als das wahrgenommen hatte. Es gibt auch einige lustige Erlebnisse meiner grösseren Tochter. Sie nimmt das Mittagessen immer mit und isst dann in der Schule. Ihre Kolleginnen sind teilweise sehr auf der Schiene "vegan ist viel zu übertrieben; das geht ja mal gar nicht; das schmeckt dann ja gar nicht mehr). Sie isst dann halt ihr Essen und da kommt es doch schon vor, dass mal jemand aus ihrem Teller probiert. Letztens mussten wir das Rezept für ein Gericht liefern, welches ja "sooo lecker war beim Probieren". Sie hat ihre Kollegin dann mal einfach nicht daran erinnert, dass das ja nun das "böse vegane Essen" ist ;)

"Weihnachten" war letztens bei uns ein Thema. Es gibt seit Jahren Raclette an Weihnachten und wie erwähnt, liebe ich Käse und auch die Tradition. Es musste nun also eine Lösung her, wie wir alle das Essen geniessen werden können, ohne dass ich kochen muss. Wir haben uns nun darauf geeinigt, dass es neben dem Raclette für die Omnis noch Pizzateig, Tomatensauce und geschnittenes Gemüse (das gibt es eh schon zum Raclette) gibt. Damit können dann die Veganerinnen ihre Pizza in den Racletteofen schieben und alle sitzen sozusagen an einem Tisch, um den selben Ofen, keiner muss gross kochen und jedem schmeckt, was er isst. Finde ich für dieses Jahr einen guten Kompromiss.

Somit ist mein Credo (von der Omniseite her betrachtet): irgendwie zusammen einen Weg suchen, so dass es allen wohl dabei ist oder etwas aussuchen bei dem keiner Kompromisse machen muss, weil es allen schmeckt (sprich beispielsweise ein veganes Rezept welches "allgemeintauglich" ist, z.B. Spaghettiplausch (aglio e olio, pesto...). Vielleicht hilft es ja, die Verwandten auf solche Möglichkeiten, die ihnen beim Berg "vegan" erst gar nicht in den Sinn kommen, vorzuschlagen? Der Gesprächsaufwand lohnt sich sicher bei Menschen, bei denen man öfters isst oder die einem wichtig sind?
Zuletzt geändert von Ars am 26. Okt 2016 10:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon kaktus am 26. Okt 2016 09:37

anphie, du schriebst, "dass den meisten Omnis bei nicht typisch mit Käse überbackenen Rezepten nicht mal auffällt, wenn ein Essen vegan statt vegetarisch ist." Das ist eine allgemeine Aussage, in der es nicht spezifisch um Gästemenüs geht, zu der ich ein Gegenbeispiel geliefert habe - wenn man bedenkt, daß Käsefondue üblicherweise wohl nicht mit Käse überbacken wird, sogar zwei - und die eine andere Kategorie ist als "dass es problemlos möglich ist, vegan so zu kochen, dass überhaupt kein Omni auf die Idee kommt dass Sei was anderes als "nur" vegetarisch." Ok?
Auch deiner zweiten Aussage würde ich in dieser Allgemeinheit ("überhaupt kein Omni") nicht zustimmen.
Benutzeravatar
kaktus
 
Beiträge: 376
Registriert: 22.04.2016

Beitragvon Akayi am 26. Okt 2016 09:52

Es ist schon so dass das Gespräch hier einen Kontext hat, okay?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23368
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon anphie am 26. Okt 2016 10:11

Irgendwie habe ich keine Lust, meine Beiträge hier im Forum klugscheißersicher und juristisch wasserdicht zu formulieren - das mach ich schon bei der Arbeit. Solange jeder weiß was gemeint ist, wenn er auch nur ein einziges bisschen mitdenkt, reicht mir das.
anphie
 
Beiträge: 607
Registriert: 03.05.2015

Beitragvon mashisouk am 26. Okt 2016 11:04

anphie, ich habe dich gleich verstanden :hug:
Und natürlich hast du vollkommen recht. Ich habe schon oft irgendwelches Zeug auf Buffetts gestellt und wurde noch nie gefragt: bäh, ist das etwa vegan????
Wenn man da kein Thema draus macht, dann fällt das niemanden auf. Dass man es später ins Gespräch einfließen lässt, versteht sich ja von selbst.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4027
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon Scyza am 26. Okt 2016 12:24

anphie hat geschrieben:Ich würde behaupten, dass den meisten Omnis bei nicht typisch mit Käse überbackenen Rezepten nicht mal auffällt, wenn ein Essen vegan statt vegetarisch ist.


Du hast natürlich vollkommen recht - wenn man es den Leuten nicht auf die Nase bindet, merken sie es in der Regel nicht unbedingt.

Aber umgekehrt kenne ich durchaus Leute, die schon auf das Wort "vegan" mit Widerstand reagieren und aus Prinzip ein Gericht nicht essen wollen würden, wüßten sie, dass es vegan ist.

LG
Benutzeravatar
Scyza
 
Beiträge: 104
Registriert: 02.05.2016

VorherigeNächste

Zurück zu We Are Family?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast