hip thrust bench

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1670
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

hip thrust bench

Beitrag von human vegetable » 5. Jan 2018 10:13

Habe mir gerade ein verspätetes Weihnachtsgeschenk gegönnt: https://www.helisports.de/products/4278 ... uster.html
Bild

Bis jetzt habe ich solche Bänke nur wesentlich teurer gesehen, der hier verlangte Preis scheint mir einigermaßen angemessen. Mag sein, dass sich der Sinn dieser Anschaffung nicht auf den ersten Blick erschließt, denn hip thrusts lassen sich schließlich auch ohne spezialisiertes equipment ausführen. Allerdings gelang mir das nie richtig gut - entweder meine Füße rutschten weg, oder die Bank bzw. was ich sonst so zum Abstützen nahm. Die gleichen Probleme bei Bulgarian split squats, die sich ebenfalls an dieser Bank ausführen lassen. Da diese beiden Übungen für das Unterkörpertraining ohne Langhantel (hip thrusts in der einbeinigen Version) fundamental und fast schon hinreichend sind, scheint mir die Anschaffung sinnvoll.

Wenn die Bank angekommen, aufgebaut und ausführlich getestet ist, gebe ich nochmal Rückmeldung. BTW, interessiert das hier eigentlich wen? Betreibt jemand von euch Kraftsport in den eigenen vier Wänden?
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62338
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 5. Jan 2018 20:22

nicht mehr^^

aber Mashi. (sobald sie wieder ganz ist)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1670
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 6. Jan 2018 12:08

Soweit ich weiß, hat obilan zumindest einige Cardiogeräte - Rudermaschine und spinning bike? Keine Ahnung, ob er daneben auch häusliches Krafttraining betreibt.

Wenn sich sonst wer für das Thema interessiert (auch im Rahmen ehrgeiziger Neujahrsvorsätze) und gerne Einstiegsideen ohne große Anfangsinvestition hätte, immer raus damit! Bin nach 10 Jahren Heimtraining (davor 15 Jahre im Studio) der festen Ansicht, dass sich Krafttraining zuhause mindestens genauso effektiv durchführen lässt wie in der Muckibude, zumindest wenn die Ziele allgemeine Fitness und Gesundheit sind.

Ob man die Motivation dazu aufbringt, ist natürlich Typfrage. Wer beim Sport auch eine soziale Komponente wünscht, verkneift sich besser alle Ausgaben. Oder sucht sich sportbegeisterte Mitbewohner - beim Rest der Familie beiße ich auf Granit.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62338
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Jan 2018 12:30

klingt, als hätte Obilan voll den Cardiopark zu Hause :D

bist du übrigens aware of unserer Sportgruppe?^^
Kickstart!Board
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4778
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 6. Jan 2018 12:39

Naja Krafttraining mag ich es nicht nennen... Aber nachdem ich letztes Jahr ausschließlich BWEs gemacht habe, nenne ich nun eine Kettelbell mein eigen und eine Art Bank, wo man so in Kopftieflage draufliegt, außerdem gehören da noch zwei kleine Hanteln dazu. Weil ich aber noch nicht ganz bin, hab ich das noch nicht probiert. Obwohl es nur für Oberkörper ist. Aber ich brauche noch bisschen
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62338
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Jan 2018 12:41

Kopftieflage? wenn das eine Bank für Bauchmuskelübungen ist, würde ich davon abraten - da wird die Lendenwirbelsäule sehr ungünstig belastet :\
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4778
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 6. Jan 2018 12:45

Meine Nachbarin hat es zu Weihnachten bekommen, fand es Scheiße und hat es mir überlassen. So ganz genau weiß ich gar nicht, wie das funktioniert. Ich dachte, man liegt drauf und macht Übungen mit den Hanteln. Also eher Brust und Arme. Aber vielleicht auch Bauch. Ich gucke nachher mal.
Aber danke für den Hinweis, ich dachte die Lendenwirbelsäule würde nur belastet, wenn man ins Hohlkreuz geht.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62338
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Jan 2018 12:55

ist es sowas in diesem Stil?
da ist es annähernd unmöglich, nicht ins Holhkreuz zugehen wegen der ungünstigen Beinposition - wenn man keinen roclhard core hat, würde ich da immer von abraten.
aber du könntest es tatsächlich als Schrägbank für Oberkörpertraining benutzen - in beide Richtungen^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4778
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 6. Jan 2018 13:08

Ja, genauso!!! Ich dachte, man würde den unteren Rücken stabilisieren, weil man da ja die Füsse einhaken muß. Falsch gedacht. Ich lese mir heute mal die genaue Beschreibung durch, was man damit noch so anstellen kann.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62338
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 6. Jan 2018 13:19

du könntest dich für Kurzhantel-Schrägbankdrücken einfach auf den Boden davor setzen und anlehnen - wie in einer Art Liegestuhl^^ (und dann eben mit dem Gewicht nach oben)
und wenn du da keine Rückenbeschwerden bekommst, mit eingehakten Füßen Negativ-Bankdrücken - aber am besten nur mit einem deiner Kinder in Rufweite, damit sie dir nötigenfalls das Gewicht abnehmen können :D
Schrägbankdrücken ist mehr für den oberen Teil des Brustmukselns und Negativ-Bankdrücken für den unteren Teil und je nachdem noch etwas Großer Rückenmuskel.
du kannst das jeweils auch einarmig mit der Kettlebell versuchen (aber Vorsicht bitte^^°), dann hat man gleich noch den Core mit drin ( = Rumpfmuskulatur). aber da würde ich von der Negativ-Variante vlt erstmal lieber absehen... :drop1:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten