towel pullups

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Antworten
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1650
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

towel pullups

Beitrag von human vegetable » 19. Mai 2018 14:31

Da einige von euch zuhause trainieren, könnte euch diese Klimmzugvariante interessieren:


Habe gerade seit Langem mal wieder Handtücher als Griffe genommen - Wahnsinn, wie das die Unterarme pumpt, da kann sich selbst mein Spezialequipment verstecken. Lässt sich natürlich ebenso auf alle Arten von Ruderübungen und unterstützte Klimmzüge übertragen, also nicht nur was für Fortgeschrittene. Ganz im Gegenteil, ein starker Griff ist überaus funktional - und muskulöse Unterarme freuen das Ego. Zusätzlich klasse, dass man fürs Griffkrafttraining keine zusätzliche Zeit aufwenden muss.

Nur sollte man die Größe des Handtuchs so bemessen, dass die Unterarme etwa zum gleichen Zeitpunkt an ihr Limit kommen wie der Rücken. Progression ist auch möglich - vom Mini-Handtuch aus dem Gästeklo, zum Duschhandtuch, zum Saunatuch, zur Liegedecke ;)
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62033
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 21. Mai 2018 13:44

einarmige Let-Me-Ins mit Handtuch sind auch ne ganz gute Sache (ich kann ja nichtmal normale PullUps^^) - auch zur Vergrößerung der ROM. rutschfestes Schuwerk ist dabei allerdings unerlässlich :isklar:
Bild

für PullUps kann man als Progression nur auf einer Seite Handtuch und auf der anderen normalen Griff machen. (natürlich mit Wechsel nach jedem Set)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1650
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 21. Mai 2018 17:51

Gute Ideen!

Die "let me ins" kannte ich unter diesem Namen noch gar nicht, für mich heißen die "door rows".

Nach meinem aha-Erlebnis mit Handtuchpullups habe ich die Handtücher jetzt auch bei vielen anderen Übungen benutzt, und ein Paar fat grips entstaubt und ebenfalls eingesetzt. Ergebnis: Plötzlich wieder Muskelkater auch in den prime movers, selbst Trizepsdrücken am Kabel hat mit fat grips ordentlich reingehauen :kk:

Nun ja, nach einigen weiteren TE wird sich der Körper auch daran gewöhnt haben, und es läuft wieder wie immer. Die tiefere Lehre ist wohl, ständig kleine Variationen einzubauen, indem man Griffweite, Griffart, Trainingsmodalität (KH/LH/Maschine/BW), Widerstand, Tempo etc. bewusst verändert. So kann man die Anpassung etwas weiter rauszögern, und der Körper hat mehr Aufbaureiz. Läuft auch unter "muscle confusion" bzw. nichtlineare Periodisierung.

Muss mal wieder kreativer werden...
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 3. Mär 2020 20:02

die übung ist nix für mich, aber dem typen könnt ich stundenlang zugucken :heart: :oops:
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19904
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 5. Mär 2020 10:30

Was den Typen angeht dachte ich genau das selbe wie illith.
Die Übung empfehle ich nur Leuten die auf unaushaltbare Schmerzen stehen und keine Kinder mehr wollen.
Muh!

Antworten