Muskelaufbau (SixPack) mit veganer Ernährung?

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Benutzeravatar
vegan4life
Beiträge: 86
Registriert: 31.07.2010
Wohnort: italien-südtirol (bozen)

Re: Muskelaufbau (SixPack) mit veganer Ernährung?

Beitrag von vegan4life » 12. Aug 2010 18:50

@ illith:
kommt drauf an, wie alt jemand ist, wie der physische zustand der person ist. die übung ist natürlich belastend für den rücken aber sehr effektiv!

@ jin: super, dass du wieder trainierst xD ich bin grad dabei liegestützen mit beine in der luft (auch bekannt als plache) zu lernen.
Don't try it, do it

Live and u r hurt and hate, die and u r loved and missed

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 12. Aug 2010 21:54

Gut, nur weiter so. Sehr ein hübsches Foto hast du jetzt. Ich übe in der Zwischenzeit den Radschlag ohne Hände.
Freiheit

Benutzeravatar
vegan4life
Beiträge: 86
Registriert: 31.07.2010
Wohnort: italien-südtirol (bozen)

Beitrag von vegan4life » 13. Aug 2010 15:42

jinkazama hat geschrieben:Gut, nur weiter so. Sehr ein hübsches Foto hast du jetzt. Ich übe in der Zwischenzeit den Radschlag ohne Hände.
was ist radschlag? meinst du das rad ohne hände? xD
hey, wenn du da bist, lerne ich dir ein paar breakdance moves :P
Don't try it, do it

Live and u r hurt and hate, die and u r loved and missed

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 13. Aug 2010 19:36

vegan4life hat geschrieben:
jinkazama hat geschrieben:Gut, nur weiter so. Sehr ein hübsches Foto hast du jetzt. Ich übe in der Zwischenzeit den Radschlag ohne Hände.
was ist radschlag? meinst du das rad ohne hände? xD
hey, wenn du da bist, lerne ich dir ein paar breakdance moves :P
Ja gerne. Ich wollte schon lange tanzen lernen. Ich bin ein alter Tanzbär. Ja genau das meinte ich. Die Shaolin Mönche können das so gut. Herrlich ich hab es auf einer Bühne gesehen. Soweit ich weiß, ist in Shaolin der offizielle Speiseplan nahezu vegan. Vom Buddhismus und Mitgefühl geht das hervor.
Freiheit

Benutzeravatar
vegan4life
Beiträge: 86
Registriert: 31.07.2010
Wohnort: italien-südtirol (bozen)

Beitrag von vegan4life » 13. Aug 2010 19:58

jinkazama hat geschrieben:
vegan4life hat geschrieben:
jinkazama hat geschrieben:Gut, nur weiter so. Sehr ein hübsches Foto hast du jetzt. Ich übe in der Zwischenzeit den Radschlag ohne Hände.
was ist radschlag? meinst du das rad ohne hände? xD
hey, wenn du da bist, lerne ich dir ein paar breakdance moves :P
Ja gerne. Ich wollte schon lange tanzen lernen. Ich bin ein alter Tanzbär. Ja genau das meinte ich. Die Shaolin Mönche können das so gut. Herrlich ich hab es auf einer Bühne gesehen. Soweit ich weiß, ist in Shaolin der offizielle Speiseplan nahezu vegan. Vom Buddhismus und Mitgefühl geht das hervor.
bist du buddhist???? =)
ich bin jainist (diese menschen leben fructan und mit so wenig wie möglich......
Don't try it, do it

Live and u r hurt and hate, die and u r loved and missed

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 13. Aug 2010 20:33

Ich interessier mich sehr dafür, ich bin über den Kampfsport dazu gekommen. Dalai Lamas Buddhismus Lehren hab ich schon mit 16 in Büchern gelesen, und Shaolin war ein Teil dessen, was mich immer fasziniert hat, natürlich stand ich dem Buddhismus immer interessiert entgegen. Aber nur den Richtungen, die ich selbst für richtig hielt.

Fruchtarier war ich Mal für eine Woche :-) Erfrischend.
Freiheit

Jörgi66

Bauchmuskeln bekommt man ohne Ausdauertraining

Beitrag von Jörgi66 » 25. Okt 2010 16:08

Hallo ich bin hier zufällig reingestolpert und habe mich auch gleich registriert um eine Frage
zum Thema Bauchmuskeln stellen zu können. Bei der Recherche zum Thema, bin ich kürzlich auf einen
Bericht ****link entfernt***** über ein Fitness-und Abnehmprogramm gestossen, welches behauptet, dass spezielllen Übungen
für den Bauch, also Crunches, Situps, Bauchmuskelmaschinen usw. am uneffektivsten sind, wenn es
darum geht den Bauch weg zu bekommen. Es hört sich alles recht plausibel an und ich bin versucht es einmal auszuprobieren, aber ich
wollte vorher mal nachfragen ob jemand von Euch dieses Programm schon ausprobiert hat, und wenn ja, wie er oder sie es findet?


Besten Dank,

Jörg

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 25. Okt 2010 17:05

Das klingt vernünftig. Um Bauchmuskeln aufzubauen meidet man am besten die anstrengenden Bauchmuskelübungen.

Darum gibt Christiano Ronaldo der Fettschwabbel ja auch an, dass Situps zu seinen Hobbies gehören.
Freiheit

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62368
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Re: Muskelaufbau (SixPack) mit veganer Ernährung?

Beitrag von illith » 25. Okt 2010 17:42

@jörgi:
hab nur einen kurzen Blick auf die Aufmachung der verlinkten Seite geworfen - das sieht mir schonmal eher unseriös aus.
und zu deiner Frage: du musst genauer differenzieren. geht es tatsächlich um Fettabbau in dem Bereich? dann bringen SitUps & Co wirklich nicht viel, weil man nicht gezielt "regional" Fett abbauen kann. da eignen sich dann allgemeine Ausdauersportarten besser (laufen, radfahren...), wobei es anlagebedingt ist, an welchen stellen man als erstes abnimmt.
geht es dir um die Stärkung/Straffung deiner Bauchmuskeln, sind die genannten Übungen gut. man kan natürlich auch beide Konzepte (cardio+kraft) verbinden für einen doppelten Angriff ;)

wobei offenbar starke Bauchmuskeln nicht notwendigerweise in einen strammen Bauch resultieren. ich zb hab sehr starke Bauchmuskeln und wenn ich anspann, sieht man die auch, aber wenn ich ganz entspannt dasteh, seh ich trotzdem irgendwie schwanger aus :D ka, hängt vlt auch mit meinem hohlkreuz zusammen?!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 26. Okt 2010 13:07

Die meisten sagen, es wird durch den Körperfettgehalt bestimmt. Je niedriger der ist, umso eher sieht man Bauchmuskeln. Es ist fettgewebe, was auch dazwischen ist. Oder Wasser kann auch gespeichert werden.

Ich würd Mal sagen, das hat sich ein Marketing Fuzzi ausgedacht. Die Leute machen nicht gerne Situps und Crunches. Aber dass es schlecht ist, Gymnastik zu machen, das hat noch kein Arzt gesagt.

Und ich würde Mal behaupten, wer jeden Abend 100 Situps macht, ist dem Sixpack um einiges näher, vor allem nach 1 Jahr, als der, der sich zurücklehnt und fernsieht ohne sich groß zu bewegen. Regelmäßigkeit ist bei solchen Dingen das Wichtigste.

Nach 1 Woche bauen sich Muskeln, die man schon hat, schon ab. Das geht ziemlich schnell, und nur langsam durch regelmäßiges Training kann man erhalten oder aufbauen.

Dass Läufer oftmals recht dünn + athletisch sind, liegt schon am Kern der Sache, die Beine sind nämlich die größte Muskelgruppe im Körper, wobei auch alle anderen Muskeln des Körpers dazu verwendet werden, für Stabilität zu sorgen, damit es einen nicht gleich umhaut beim ersten Schritt, oder in der ersten Kurve. Da große verbundene Muskelgruppen auch mehr NO produzieren als einzelne Übungen, wäre tägliches Lauftraining einem Sixpack kein Abbruch.

Wer schafft es wirklich, regelmäßig zu laufen?

Und das Essen ist auch nicht zu unterschätzen. Wer sich gesund ernährt, der hat es auch mit dem Sixpack leichter.
Freiheit

Antworten