Menschen die nicht dick werden können = Auch keine Muskeln?

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
trashtom
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2019

Beitrag von trashtom » 28. Jul 2020 15:10

Ich war früher auch die Kategorie Lauch die "soooo viel Essen" kann. Rückblickend betrachtet ist "viel Essen" einfach relativ. Es macht nämlich einen Unterschied ob man da und dort viel Schokolade oder ne große Mahlzeit isst oder ob konsequent, zB für den Kraftsport 6x am Tag Kalorien rein müssen. Zweiteres war in der Aufbauphase nämlich richtig anstrengend und kein Vergleich zu meinem "so viel essen Dasein".

Weiters gibt es bei den Hardgainern auch oft Klassiker in Sachen Bewegung. Egal ob unbewusste Dinge wie Restless Leg oder falsches Einschätzen von aufgenommenen und verbrannten Kalorien.

Ich würde jedem anraten, mal ernsthaft 3-4 Wochen seine Ernährung genau zu tracken bevor man sich als "Hardgainer" bezeichnet.
Wenn ich heute nicht wüsste, dass ich damals einfach zu wenig gegessen habe, würde ich mich nämlich auch so bezeichnen.

Benutzeravatar
void
Steviapüppchen
Beiträge: 3154
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: im Röstigraben

Beitrag von void » 28. Jul 2020 16:38

Mal zu mir als Beispiel, ich weiss, dass ich verhältnismässig viele Kalorien brauche zum Gewichterhalt und entsprechend noch mehr, um zuzunehmen. Das weiss ich, weil ich eben mal eine gewisse Zeit getrackt habe, um ein Gefühl dafür zu erlangen. Meinem Freund geht es da genauso. Beide sind wir ziemlich schlank, und wir sind ausserdem beide immer ziemlich warm - also, nachts gehen wir bei geschlossenem Fenster auch im Winter ein, ich bin die letzte in einer Gruppe Freunde, die an einem lauen Sommerabend dann doch noch ein Jäckchen überzieht, etc. Scheint also, als würden wir beide ziemlich ineffizient all unsere Kalorien verbrennen, so mal die Laienwissenschaft. Und, wie trashtom sagt, wir sind beide eher zappelig und aktiv.

Dazu hab ich aber auch ein gutes Sättigungsgefühl und mag es nicht, über den Hunger zu essen. Ich wollte zunehmen und Muskeln aufbauen - da habe ich also normal/intuitiv gegessen und mir am Abend dann auf den vollen Magen noch flüssige Kalorien via Shakes reingehauen - nicht angenehm, aber hat funktioniert. Hab über die Zeit jetzt keine akkurate KFA-Analyse gemacht, denk da wird ein Teil in Fett geflossen sein und ein Teil in Muskeln, für die war allerdings auch ordentlich Trainingsimpuls da.

Benutzeravatar
No.Beef
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Duisburg

Beitrag von No.Beef » 3. Sep 2020 12:56

Bis jetzt gehöre ich mit Anfang 30 zum Glück auch noch zu denen, die nicht besonders auf ihre Diät achten müssen und esse worauf ich Lust habe. Vor kurzem habe ich dann aber doch auch mal mit etwas Sport angefangen und muss sagen, dass ich relativ schnell Ergebnisse sehe. Ich bin allerdings auch eine Frau und will daher nicht unbedingt viel Muskelmasse aufbauen, :hmm: sondern die Muskeln eher etwas definieren.

Finde deine Frage aber berechtigt und habe mich auch schön öfters gefragt, ob das zusammenhängt.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62050
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Sep 2020 15:07

Definieren = Muskelmasse + wenig Fettschicht
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten