Anderes Wort für "Pronationsschuh"?

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
NochNichtVegan
Beiträge: 69
Registriert: 23.05.2016

Anderes Wort für "Pronationsschuh"?

Beitrag von NochNichtVegan » 21. Mai 2020 09:30

Ich habe neulich eine Laufanalyse machen lassen. Neben Übungen wurde mir auch zu "Pronationsschuhen" geraten. Wenn ich auf Amazon nach dem Begriff suche, werden mir selbst Damenstiefel mit Absätzen angezeigt. Gibt es dafür noch einen anderen Begriff, unter dem die Sportmarken solche Schuhe verkaufen?

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2833
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 21. Mai 2020 09:46

Da wirst du eher nichts finden. Das ist einfach eine Eigenschaft der Schuhe. Ich glaube bei Asics stand früher dabei für wen die Schuhe geeignet sind, jetzt scheinbar nicht mehr. Ich würde dort wo du die Analyse gemacht hast den Schuh kaufen, die können dir verschiedene passende Modelle zeigen.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 2406
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 21. Mai 2020 09:46


NochNichtVegan
Beiträge: 69
Registriert: 23.05.2016

Beitrag von NochNichtVegan » 21. Mai 2020 10:48

Danke für eure Antworten. Der Sportmediziner hatte "Pronationsschuh" geschrieben. "Pronationsstütze" ist wohl das, was ich beim Kaufen suche. Denkt ihr Pronationseinlagen erfüllen genauso ihren Zweck, oder bieten diese speziellen Laufschuhe da einen deutlichen Vorteil?

Für die Einlagen würde zumindest sprechen:
- Preis
- Optik (da freie Wahl)
- Austauschbar (falls man 2 paar Laufschuhe besitzt)

Obilan hat geschrieben:
21. Mai 2020 09:46
Ich würde dort wo du die Analyse gemacht hast den Schuh kaufen, die können dir verschiedene passende Modelle zeigen.
Die verkaufen keine Schuhe. Zumindest nicht in der Orthopädie, in der ich war. Der arbeitet wahrscheinlich noch wo anders.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 21. Mai 2020 11:34

alternativ einlagen beim orthopäden besorgen, kostet bloß ne zuzahlung von 10 euro oder so für sporteinlagen. ich mach das so, und sowohl laufshop als auch arzt meinten das wäre sogar besser, weil individuelle anfertigung.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2833
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 21. Mai 2020 11:49

Orthopädische Einlagen sind eine Option sofern du diese denn brauchst. Das muss der Arzt entscheiden. Ansonsten wenn kein "Problem" vorliegt reichen die Schuhe, sieht man bei der Laufanalyse sehr gut wie der Lauf sich verändert durch die Unterstützung.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

NochNichtVegan
Beiträge: 69
Registriert: 23.05.2016

Beitrag von NochNichtVegan » 21. Mai 2020 12:52

Die Analyse hat mich 100 Euro gekostet, dafür das der Sportmediziner mich kurz laufen lässt und mir dann das Ergebnis erklärt. Einlagenermittlung gehörte da nicht mal dazu.

Ich hatte gefragt, ob Einlagen zusätzlich noch Sinn machen. Da meinte er, dass er davon absieht, da diese sonst zu viel Arbeit abnehmen würden. Da ging er allerdings von dem Fall aus, dass ich schon Laufschuhe mit Pronationsstütze trage.

Bei mir knicken die Fußgelenke nach innen, ich habe beim Laufen X-Beine und meine linke Körperhälfte mit bis zu 15kg mehr belastet, da ich Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) habe. Für die X-Beine gab es Übungen, für die einseitige Belastung soll ich darauf achten bewusste mit Rechts abzutreten und für das Einknicken wurde mir zu den Schuhen geraten.

Vielleicht schreibe ich ihm nochmal eine Mail und frage, ob ich Alternativ erstmal diese Einlagen nutze.

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2833
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 21. Mai 2020 13:07

Gibt's kein Laufgeschäft bei euch? Die machen die Analyse kostenlos wenn man da nen Schuh kauft.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 21. Mai 2020 19:30

ich habe noch nie gehört, dass einlagen irgendwie arbeit abnehmen würden. ich würd da gar nicht groß fragen, sondern direkt zum orthopäden gehen.

die analysen von laufgeschäften sind eher so mau, oft sind das so alibi-veranstaltungen, bei denen der käufer das gefühl kriegen soll, er würde was individuelles kriegen; aber der durchschnittliche verkäufer sieht dann bloß "der ist dick und rollt über die ferse ab, der kriegt das neuste modell mit richtig viel dämpfung" und tut dann so, als ob nur 2 paar spezielle schuhe für einen in frage kommen würden.
Think, before you speak - google, before you post!

NochNichtVegan
Beiträge: 69
Registriert: 23.05.2016

Beitrag von NochNichtVegan » 23. Mai 2020 15:45

Auf die Schnelle finde ich zumindest sowieso kein Geschäft im Internet, dass die kostenlos anbietet.

Ich dachte an solche Einlagen:


Da steht auch etwas von Pronation. Ob die sich jetzt stark von einem Schuh mit Pronationsstütze abheben? Mehr hat der Sportmediziner ja jetzt auch nicht gesagt. Nur das ich nach einem Pronationsschuh suchen soll.

Antworten