Klettern / Bouldern

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Fao
Beiträge: 53
Registriert: 11.07.2011

Beitrag von Fao » 11. Nov 2013 08:27

Bei mir ist es meist auch so, aber da wir meist den Kleinen dabei haben und der als kleine Raupe Nimmersatt immer eine Riesendose voll mit Obst, Broten und Knabberzeug wie Studentenfutter usw. verdrückt, wenn wir klettern, kriege ich dann auch Appetit und knusper ihm die Sachen weg. Aber danach kommt bei mir auch immer der totale Hunger. Meist bereite ich mir vorher schon Sachen vor, die ich dann nur noch warm machen muss, damit es schnell genug geht.

Ich überlege gerade, mir mal eine richtige Kletterhose anzuschaffen, habt ihr da Empfehlungen?

Benutzeravatar
ozznock
Beiträge: 101
Registriert: 17.10.2013

Beitrag von ozznock » 12. Nov 2013 11:05

Ich mag die Kletterhosen von Rasclat. Handarbeit & Fairtrade. Aber eigentlich ist es nicht wirklich nötig, dafür Geld auszugeben. Eine abgeschnittene Cargohose tuts auch. :)

Fao
Beiträge: 53
Registriert: 11.07.2011

Beitrag von Fao » 13. Nov 2013 13:11

Dachte ich bis jetzt auch immer... Aber so langsam werde ich immer unzufriedener. Ich kletter seit 7 Jahren und hab schon sämliche Varianten durch an "normalen" Hosen und entweder sind sie zu dick, zu dünn, zu unelastisch und meistens nicht widerstandsfähig genug. Seit längerem kletter ich in Baumwollhosen aus dem H&M und und die gehen gerade draußen megaschnell kaputt. Und bei "normalen" Hosen (Cordhosen usw...) habe ich immer das Problem, dass mir der Bund oben runterrutscht, wenn ich in Action bin. Damenhosen sind nunmal tief geschnitten und gerade wenn ich mich durch einen Überhang kämpfe, ist mir schon das ein oder andere Mal mein Bauarbeiterdekolleté rausgerutscht :( Deswegen brauch ich eine Hose mit so einem elastischen Rollbund (also ohne Knöpfe), aber trotzdem aus robustem Material.
Die Rasclat-Hosen sehen sehr hübsch aus,wären aber nix für mich :(

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14843
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 29. Jan 2014 17:35

ozznock hat geschrieben: Kennt ihr neben 5.10 noch weitere vegane Kletterschuhe?
Ich hab ne Liste gefunden: http://machzu.de/kaufberatung/vegane-kl ... uhe-liste/

In drei Wochen hätte ich ja jetzt endlich wieder Zeit und nu hat sich ne Freundin beim Bouldern das Bein gebrochen. (In der Halle mit rundum Polsterung)

Zum Hosenthema: ich mag die von Maloja (Yanajacum) ganz gern, blöd nur, dass die meistens ein Lederemplem drauf haben.

Benutzeravatar
ozznock
Beiträge: 101
Registriert: 17.10.2013

Beitrag von ozznock » 30. Jan 2014 11:35

Hey super, danke für den Link!

Habe gerade schon wieder ein Paar Schuhe durchgesemmelt. Sollte wohl mal an meiner Technik arbeiten...

Benutzeravatar
Bea_Love
Beiträge: 24
Registriert: 11.08.2014

Beitrag von Bea_Love » 12. Aug 2014 17:25

Hi!
Mag hier auch mal meinen Senf zu abgeben - so als Neue :)

Sobald mein Freund und Kletterpartner mal wieder Zeit hat gehen wir hier in der Halle vom DAV klettern, oder wir fahren in die Rhön, das ist von uns aus schon ein Stückchen aber für so einen ganzen Sonntag oder freien Tag lohnt sich das absolut :)
Dort sind wir an der Steinwand dann zugange und es ist einfach herrlich in der Natur zu klettern, viel besser als inder Halle, finde ich !

War aber auch mal bouldern, einmal in einer sehr kleinen Boulder"halle" - kann man eigentlich garnicht so nennen, ist wirklich klein, nunja und da kannten sich alle schon, nur ich kam dazu und hab mich dann eher beobachtet gefühlt, aber die waren sehr nett und haben ein Spiel gespielt, das ich hier mal empfehlen kann,

geht wie "ich packe meinen Koffer" - das kennen sicher viele aus irgendwelchen Kindheitserinnerungen,... Nur eben mit Tritten und Griffen. Also einer fängt an eine "Route" zu klettern und nimmt erstmal nur einen Tritt und geht wieder runter, der Nächste ist dran und nimmt den Tritt, den der Andere gewählt hat, nimmt einen Griff und der Nächste ist dran, usw... So kommt eine hübsche Route zustande und man muss sich je nach Anzahl der Mitspieler das immer merken und dann nachklettern.
Das hab ich gleich mitgespielt und schon traute ich mich an die Decke - was ich mich vorher noch nicht getraut habe...Das war sehr cool und ist echt schön, auch um andere kennenzulernen.
One is loved because one is loved. No reason is needed for loving.

- Paulo Coelho, The Alchimist

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14843
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 12. Aug 2014 23:14

Das macht vor allem mega Laune, wenn man ein Mädel mit 1,60m und einen Typen mit 2,10m dabei hat. :D :D :D

Benutzeravatar
Bea_Love
Beiträge: 24
Registriert: 11.08.2014

Beitrag von Bea_Love » 13. Aug 2014 19:14

Uuh ja,.... :D bin auch immer eine von denen die behauptet, wäre ich bloß 2cm größer hätte ich das Stück gerade hinbekommen.... :D
One is loved because one is loved. No reason is needed for loving.

- Paulo Coelho, The Alchimist

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 20733
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Aug 2014 20:35

Rosiel hat geschrieben: nu hat sich ne Freundin beim Bouldern das Bein gebrochen. (In der Halle mit rundum Polsterung)
Bitte, Rosiel, wie häufig sind solche ernsten Unfälle beim Bouldern in Hallen/Anlagen?

In Videos im Web gewann ich den Eindruck, bedingt durch Sicherungsmaßnahmen könne nicht viel passieren.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 18356
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Burg Eulenstein

Beitrag von Nullpositiv » 13. Aug 2014 20:39

Ist auf jeden Fall sicherer als draussen. Aber wenn du scheiße aufkommst und bspw. umknickst nützt dir die beste Polsterung eben nichts.
From even the greatest of horrors irony is seldom absent.

Antworten