Energieverlust von Saaten beim Keimprozess

Ernährung, Equipment, BEASTMODE
Antworten
Benutzeravatar
Crashgirl
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2013

Energieverlust von Saaten beim Keimprozess

Beitrag von Crashgirl » 9. Feb 2017 08:43

hallihallo :)

Kann mir jemand erklären warum Keimlinge/Sprossen viel weniger Kalorien als die ungekeimten Saaten haben?
Keimlinge/Sprossen haben ja angeblich nur um die 30kcal auf 100g, während die Saaten/Hülsenfrüchte aus denen Sie gemacht sind ja locker 380kcal pro 100g haben. Klar wird beim wachsen bestimmt etwas Energie verbraucht aber so viel?? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen?!

Wäre cool wenn mir jemand diesen hohen Energieverlust erklären könnte :)

Benutzeravatar
Gerlinde
alte Scheier
Beiträge: 1538
Registriert: 01.11.2013

Beitrag von Gerlinde » 9. Feb 2017 09:14

wegen dem Wassergehalt, vergleichbar wären die Angaben nur bezogen auf die Trockenmasse,
denn 100 g Sprossen sind ja nicht aus 100g Samen (x-Anzahl) entstanden, sondern aus einer viel geringen Anzahl an Samen.
Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ....

Benutzeravatar
tentakel
grünzeuchtante
Beiträge: 2035
Registriert: 15.03.2010
Wohnort: Mother Earth

Beitrag von tentakel » 9. Feb 2017 09:20

"Das passiert beim Keimen
Während der Keimung vermehren sich innerhalb weniger Stunden die Enzyme und wandeln Stärke in Zucker (Maltose, Dextrin) um. Eiweiß wird in seine Bausteine zerlegt, Fette in Fettsäuren und lösen Mineralstoffe. Besonders enorm ist die sprunghafte Neubildung von Vitaminen: z.B. steigt der Gehalt an Karotin in Weizenkörnern nach 20 Stunden Keimdauer durchschnittlich um 190 Prozent und der von Vitamin B2 nach 12 Stunden um 50, in Alfalfa nach vier Tagen sogar um 1000 Prozent.

Veränderungen nach dem Keimvorgang
Aufgrund der Aufnahme großer Wassermengen sinkt der Kaloriengehalt des Keimgutes pro Gewichtseinheit deutlich. Der Fettgehalt reduziert sich je nach Pflanzenart um 10 bis 60 Prozent. Der relative Eiweißgehalt erhöht sich um 20 Prozent und die Qualität der Proteine (die Zusammensetzung der Aminosäuren) verbessert sich. Der Vitamingehalt (insbesondere bei der B-Gruppe und C) steigt deutlich an. Der Mineralstoffgehalt nimmt zu. Der Ballaststoffgehalt erhöht sich. Die Bekömmlichkeit von Hülsenfrüchten wird stark verbessert, blähungsverursachende Kohlenhydrate werden in hohem Masse abgebaut. Wer von rohem Getreide Blähungen bekommt, sollte die Körner keimen lassen. Denn mit den Sprossen aus denselben Körnern hat man dieses Problem nicht mehr! Das Keimen nimmt den Körnern den Wind aus den Segeln! Beim Keimen nimmt die Verbesserung der Nutzbarkeit (Bioverfügbarkeit) der Mineralstoffe und Vitamine im Darm zu. Zum Beispiel durch den Abbau der im Getreide natürlich enthaltenen Phytinsäure. Denn diese bindet zahlreiche Wirkstoffe unlöslichm an sich, welche somit nicht ins Blut aufgenommen werden können. Sprossen sind also in den ernährungsphysiologischen und gesundheitsbestimmenden Eigenschaften ihren Samen, aber oft auch den ausgewachsenen Artgenossen weit überlegen." (quelle: avogel.de)
~ let your soul be your pilot. ~ (sting)

Benutzeravatar
Crashgirl
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2013

Beitrag von Crashgirl » 9. Feb 2017 09:54

Dankeschön für die Antworten! :)

Antworten