Garten / Rasen etc

Von Guerilla Gardening bis Ackerbau
Benutzeravatar
ClaireFontaine
ErclaireBaireIn
Beiträge: 8217
Registriert: 19.06.2013

Beitrag von ClaireFontaine » 23. Apr 2022 17:49

Ja, das stimmt, ich liebe es auch zu beobachten, wie alles wächst. Und mit den Pflanzen ID App zu gucken, was das alles ist.
Finde dein Projekt ziemlich cool und freu mich schon auf Fotos!

Meine wilde Blumenwiese wird mit Samenmischungen und Samen bestreut, aber ich schau da mittlerweile auch genau drauf. Im ersten Jahr dachte ich, Berufskraut wäre in der Mischung gewesen, aber ich denke, das kommt einfach so. Seitdem suche ich genauer aus.
Aber mal ehrlich, von 6 Gärten werden hier zwei gepflegt, da kann das BK fröhlich wachsen und rüberwehen. Nicht zu reden von dem unbebauten Grundstück eine Straße weiter.

Bissl kurios, dass man das entfernen MUSS. Cool, aber kurios.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 2504
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 24. Apr 2022 09:48

Ich habe jetzt gestern noch nachgeschaut, weil ich plötzlich doch unsicher war aufgrund deiner Bemerkung. Es scheint kein "Muss" zu sein. Es gibt diverse Neophytenliste, unter anderem die schwarze Liste: https://www.infoflora.ch/de/neophyten/l ... 4tter.html. Es gibt auf den Gemeinden auch sogenannte Pflanzenschutzbeauftragte und soweit ich verstanden habe, kann man dazu angehalten (gezwungen?) werden, sein Grundstück von Neophyten zu säubern, wenn sie denn überhand nehmen. Aber es scheint doch keine allgemeine Pflicht zu geben. Da habe ich wohl Desinformation gestreut.

Du schreibst von "ungepflegten" Gärten in der Umgebung. Der Punkt ist ja aber, was "ein gepflegter Garten" überhaupt bedeutet. Du und ich haben da sehr andere Vorstellungen, als meine Nachbarn rings herum und ich bin mir sehr sicher, dass ich in den nächsten Jahren als diejenige gelten werde, die einen ungepflegten Garten hat. Ich hoffe sehr, dass ich da keinen Ärger bekomme, da halt auch hier damit zu rechnen ist, dass mein Garten "spreadet".

übrigens: noch 3 Fotos:
20220423_203811_resized.jpg
20220423_203811_resized.jpg (176.53 KiB) 444 mal betrachtet
Fauler Ars-Gemüsegarten, damit die Sache mit den Vorbereitungen/Wegen nicht immer so nervig ist. Hinten dran stehen Pflanzsäcke, in die Kartoffeln kommen.

20220410_122745_resized.jpg
Mini-Totholzhecke, frisch angelegt. Da freue ich mich schon sehr auf die Clematis, die daran hochranken darf. Das Teil ist jetzt schon extrem praktisch. Da kann wirklich der ganze Schnitt einfach rein und da alles wieder zusammensinkt, hat es oben schnell wieder Platz.

20220424_090941_resized.jpg
Setzlinge, die immer noch etwas warten müssen. Ich stelle sie bei angenehmen Wetter schon immer raus, damit sie etwas "abgehärtet" werden. Leider haben sie einmal Sonne erwischt und wusch, hatten die Paprikapflanzen schon einen Sonnenbrand. Ein Teil kommt besser, der andere halt eher weniger gut. Mal schauen...

Benutzeravatar
ClaireFontaine
ErclaireBaireIn
Beiträge: 8217
Registriert: 19.06.2013

Beitrag von ClaireFontaine » 24. Apr 2022 17:08

Das sieht alles total toll aus! Wo ist das denn bitte faul?? Da steckt doch total viel Arbeit drin. Von deinen ganzen Setzlingen ganz zu schweigen!
Ich hab meine ganz draussen stehen, aber die kämpfen arg mit der Sonne. Und raus geschafft haben es nur Kresse und Cosmeen und Zuckererbse und Kürbis. Natürlich sehen die Schul-Setzlinge viel besser aus als meine eigenen. Die Kürbisse pflanze ich aber eh alle in den Schulgarten.
Am Freitag geht es dann zum Dehner für Gemüsepflänzchen und die sollen dann eigentlich auch raus...

"Ungepflegter Garten": was ich meine ist eher "ungemanagt". Bei uns gibt es 6 Gärten und da gehen die Hausmeister mit dem Mäher durch. Aber bis auf zwei pflanzt keiner was und die anderen zupfen kein Unkraut. Meine damit also, dass das Berufskraut fröhlich wachsen kann, wenn der Mäher nicht dran kommt. War nicht wertend gemeint.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 2504
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 24. Apr 2022 18:11

Ich habe dich schon verstanden und habe einfach weiter "laut" weiter nachgedacht und habe das auch nicht als wertend empfunden.

Ich finde es irgendwie traurig/witzig/schräg, dass naturnah angelegte Gärten von Menschen mit englischem Rasen und getrimmten Buchsbäumen oder aber "wir fahren einmal mit dem Mäher pro Woche drüber", als "ungepflegt" wahrgenommen werden. Dabei steckt da so viel mehr Wissen, sich Gedanken machen drin, wie in vielen "Normalgärten". Dein Ausdruck "gemanaged" gefällt mir aber. Wie du schon komplett richtig gesagt hast, geht es ja nicht um Wildwuchs, sondern um kluges und bewusstes Anpflanzen/Aussäen, stehen lassen aber auch jäten, so dass eine gesunde Mischung mit möglichst viel Vielfalt entstehen kann.

Ich weiss leider nicht so viel über dich: was meinst du mit Schulgarten?

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23153
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 24. Apr 2022 22:12

:*:
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 2504
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 15. Mai 2022 10:07

Damit ich nicht allen Menschen mit meinen Erzählungen auf die Nerven gehe, habe ich angefangen mit einem Gartenblog. Ich habe von Websites erwa gleich viel Ahnung wie von Garten, nämlich kaum ;). Nichts desto trotz wer Lust hat: www.naturnahe-gartenreise.ch

Motte42
Beiträge: 2446
Registriert: 07.09.2018

Beitrag von Motte42 » 15. Mai 2022 10:11

Du gehst mir in keinster Weise auf die Nerven.

Den Blog schaue ich mir auf jeden Fall an.

Edit: ich wollte kommentieren. Wenn ich heineinklicke wird das Kommentarfeld schwarz. :?

Ich habe jetzt woanders geschrieben und den Text dann kopiert.
Zuletzt geändert von Motte42 am 15. Mai 2022 17:16, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 2504
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 15. Mai 2022 10:19

Sag das mal meinen Töchtern 😂. Die Ärmsten! Danke für dein Interesse

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 19941
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 15. Mai 2022 15:36

Ich finde es auch spannend.
Die Schöpfung ist schon alt und über die Jugendkraft hinaus.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 2504
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 15. Mai 2022 19:04

Das ist lieb. Der Blog ist in meinem Profil verlinkt und da werde ich immer mal wieder erzählen. Gerade fotografiere ich zu Dokumentationszwecken alles Blühende, das ich finde. Unfassbar, wie schön Blüten sind von "Unkraut". Ich bin so gespannt, was da über die Jahre dazukommt an Diversität

Antworten