Hecke

Von Guerilla Gardening bis Ackerbau
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24500
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 8. Apr 2018 03:57

War der Thread für dich nur ein Vorwand für den Hainbuchenkauf?

Dana68
Beiträge: 194
Registriert: 16.09.2017

Beitrag von Dana68 » 14. Apr 2018 16:07

Wir stehen auch gerade vor dem Problem. Weißdorn ist ja schon mal eine super Idee. Hat noch jemand eine Idee für etwas rot bzw. rosablühendes?
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24500
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 14. Apr 2018 16:29

Warum heißt der Thread eigentlich nicht 'what the heck?' :kk:

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60508
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Apr 2018 16:49

:(
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 13718
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 15. Apr 2018 22:28

Dana68 hat geschrieben:Wir stehen auch gerade vor dem Problem. Weißdorn ist ja schon mal eine super Idee. Hat noch jemand eine Idee für etwas rot bzw. rosablühendes?
Rhododendron.

gemüse
Beiträge: 1617
Registriert: 27.04.2016

Beitrag von gemüse » 17. Apr 2018 06:08

Oder Hundsrosen (Rosa canina), roter Flieder, Weigelien, Blutjohannisbeeren?

Benutzeravatar
Taekki
Chuckeline Norris
Beiträge: 3276
Registriert: 24.05.2013

Beitrag von Taekki » 30. Apr 2018 18:04

Na ? Was machen denn deine Hainbuchen ? Ich hab die ja auch und mag sie sehr. Grade jetzt im Frühling ist das so ein schönes Hellgrün. Und Vögel nisten da auch drin.
Das Glück besteht nicht darin, dass Du tun kannst, was Du willst, sondern darin, dass Du immer willst, was Du tust. (Leo Tolstoi)

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60508
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 30. Apr 2018 19:56

das wäre bei dem Katzenaufkommen hier keine so gute Idee...^^
noch ist es ziemlich kahl, aber ein paar Exemplare geben schon ordentlich Gas beim Grünwerden! :up:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

mervon
Beiträge: 172
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von mervon » 18. Mai 2018 21:36

Jetzt ist die Pflanzzeit fürs Frühjahr fast vorbei,ausser wenn man
Pflanzen mit Erdballen hat.
Ich empfehle zwischen die Hainbuchenpflanzen noch Gehölze mit Stacheln und Blüten zu pflanzen, dann wird die Hecke bunter und könnte mehr Schutz vor
Katzen bieten. Weißdorn ist ideal.
Davon gibst noch Unterarten mit langen Dornen ( crataegus prunifolia oder crataegus coccinea) Ausserdem Wildrosen und
Berberitzen. Man pflanzt nach Belieben wo noch ein Plätzchen
frei ist.

Benutzeravatar
Sabotagehase
Beiträge: 1782
Registriert: 27.08.2017

Beitrag von Sabotagehase » 19. Mai 2018 01:41

Also nachdem "meine" Hecke (Mietwohnung...) wegen Münchner Schotterebene, Garage drunter und Wassermangel zur Hälfte nurnoch Löchrig war, hab ich jetzt auch ein Paar Büsche neu eingesetzt, das war vorher eine Mischhecke aus Flieder, Aronia, Kornelkirsche, sowas was rosa/weiß oder rot blüht, dann moch sowas Fliederähnlichem, Brautspiree, kp, noch vieles mehr. Wenn du was wirklich dichtes willst nimm Brautspiree, das duftet im Frühjahr und Blüt schön weiß (ich finds persönlich langweilig....), ich hab jetzt in 2 löcher eine Felsenbirne und eine Schlehe eingesetzt, einfach weils auch FRüchte bringt und die Schlehe toll für die Bienen ist weil sie so früh blüht, wird dann auch recht dicht. Was zwar schnell wächst aber was ich niemals pflanzen würde ist Hartriegel, das juckt bei machen Menschen enorm auf der Haut und du hast es nachher überall... ansonsten hab ich da auch wenig erfahrung, ich bin halt Fan von Bienen- und Vogelfreundlichen und dabei maximal essbaren Hecken. Hätte sie keine Löcher mit recht jungen Sträuchern und das wasserproblem, wäre die ei mir auch dicht, also schau vlt. generell mal auf die Bodenbeschaffenheit, das kann sehr ausschlaggebend sein, auf der Garagenseite der Hecke ist fast der ganze Aroniabestand bei mir mickrig bis gestorben...

Antworten