Oil Cleansing Method (OCM)

Appearance-Enhancement & andere Eitelkeiten
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 70349
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 28. Okt 2013 22:12

also kokosöl gilt als antibateriell, antiviral und fungizid - sagt google. sind aber schon eher 'einschlägige' quellen, daher weiß ichs auch nicht so genau...

was ich mich immer frage - ist kokosöl = kokosfett oder gibts da irgendeinen unterschied? (außer vlt der aggregatszustand^^)

was in öl führt denn zu pilzinfektionen? kenn sonst nur zucker als pilznahrung
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Klingbling
Beiträge: 166
Registriert: 01.09.2013

Beitrag von Klingbling » 29. Okt 2013 06:51

Ne, ich hatte auch vorher keine Probleme mit der Haut (also nicht seit 25 Jahre, in der Pubertät schon :) )

Ätherische Öle hab ich allerdings überhaupt nicht benutzt.
7 Tropfen Teebaumöl scheinen mir auch sehr viel. Das würde ich weglassen, wenn deine Haut jetzt gereizt ist.
Generell soll man das bei der Behandlung von Akne nur auf die Pickel auftragen und aufpassen, dass gesunde Haut verschont wird. :)

Benutzeravatar
ClaireFontaine
ErclaireBaireIn
Beiträge: 8217
Registriert: 19.06.2013

Beitrag von ClaireFontaine » 29. Okt 2013 08:26

Also, ich muss zugeben, ich weiß nicht mehr genau, warum. Ich meine, es ging darum, dass das Fett halt mögliche Erreger abdeckt und die sich darunter vermehren können. Und dass es nicht gut für die Flora ist.

Benutzeravatar
tentakel
grünzeuchtante
Beiträge: 2128
Registriert: 15.03.2010
Wohnort: Mother Earth

Beitrag von tentakel » 29. Okt 2013 11:05

ich find kokosöl absolut genial: zum futtern, zum zähneputzen und vor allem zum eincremen -> als bodylotion und anstatt gesichtscreme <- zieht klasse ein (jedenfalls bei mir - mischhaut), mach superweiche haut
und ich dufte zum anbeißen :mg: hab meine gesichtscreme sofort ausgemustert... es kann so einfach sein :heart:
das leben ist jetzt. :heart: 🐿

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 70349
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 30. Okt 2013 21:11

@klingbling: also teebaumöl wird aber schon in aknefällen für die OCM empfohlen...

@tentakel: also du putzt dir tatsächlich die zähne mit kokosfett statt mit zahnpasta? wie funktioniert das - steckst du dir n stück palmin auffe zahnbürste und los gehts? :mg: (natürlich wohl eher kein palmin, aber kokosfett? oder -öl?)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 70349
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 30. Okt 2013 21:35

achja und erfahrungsbericht tag 3+4:
gestern hab ich nochmal je einen finger breit das glas mit avocado- und sonnenblumenöl aufgefüllt, um die ätherischen öle weiter zu verdünnen, weil ich mir mittlerweile recht sicher bin, dass die zuviel des guten sind. war aber wohl immernoch zu hohe konzentration, diesmal gabs sogar zusätzlich zu dem latenten trockenheits- und empfindlichkeitsgefühl ganz leichte rötungen, stellenweise.
daraufhin hab ich heute mal einfach nur mit avocadoöl gemacht.
irritationen von gestern sind noch da, aber glaub ich nicht schlimmer geworden.
ich bilde mir ein, dass meine haut tatsächlich wesentlich reiner geworden ist - ich seh endlich nicht mehr aus, als ob ich sommersprossen hätte -.- jetzt nur noch so, als hätte ich löcher da, wo andere leute poren haben :D
da ich vorher aber so gut wie gar nichts gemacht hab, außer alle ein bis paar tage creme drauf und alle paar wochen maln peeling oder reinigungsschaum, muss das jetzt natürlich nicht zwingend spezifisch von dem ölzeug kommen^^ aber ich mags :) besonders den teil mit dem heißen waschlappen.^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Klingbling
Beiträge: 166
Registriert: 01.09.2013

Beitrag von Klingbling » 31. Okt 2013 07:26

illith hat geschrieben:@klingbling: also teebaumöl wird aber schon in aknefällen für die OCM empfohlen...
Ja, weil Teebaumöl eine antibakterielle und antientzündliche Wirkung hat :)
Trotzdem ist es ein relativ aggressives ätherisches Öl.

Ich zitiere jetzt mal keine Internetseite, sondern aus dem Fachbuch "Heilpflanzen Praxis Heute" von Siegfried Bäumler.
"Eine häufige Anwendung im Bereich der Haut und Schleimhaut kann zu Reizungen führen" (S. 408)

.u.
wieder ohne
Beiträge: 6864
Registriert: 23.07.2011
Wohnort: Sachsen

Beitrag von .u. » 31. Okt 2013 08:48

illith hat geschrieben:diesmal gabs sogar zusätzlich zu dem latenten trockenheits- und empfindlichkeitsgefühl ganz leichte rötungen, stellenweise.

achtest du eigentlich nebenbei darauf, genug zu trinken? hat bei mir persönlich ganz starken einfluss auf die haut.
...But the stars we could reach were just starfish on the beach.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 70349
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Nov 2013 00:12

@unkraut: da hatte ich ja mal dieses anti-aha-erlebnis^^ ich bin ja eigentlich jemand, die überhaupt nichts trinken würde, wenn ich mich nicht dazu anhielte (oder training hatte). ich hab dann irgendwann mal dieses waterboarding-experiment gemacht, wo ich mir am tag glaub ich 4 gläser wasser minimum auferlegt hatte - und ob zufall oder nicht, in der zeit ist meine haut explodiert xD

@klingbling: hm ok, auf diesen blogs wird teebaumöl aber ausdrücklich für die mixtur empfohlen... ich schätze, ich habs tatsächlich einfach viel zu hoch dosiert.

erfahrungsbericht tag 5+6:
hab mir gestern jetzt nochmal nen zweiten blend gemacht aus ca. hälfte avocado-, hälfte sonnenblumen- und dem kleinen rest jojobaöl gemacht. den werd ich jetzt erstmal regulär benutzen und dann vlt einmal die woche oder so den mit ätherischem zusatz.
rötungen und reizung sind mittlerweile wieder weg (war ja auch nicht soo doll). ich schätze, das hat punktuell auch mit dem aknemycin interagiert (das ziemlich aggressiv ist), das war wohl zuviel des guten.
neben meiner strikten no-food+sexytime-policy hab ich normalerweise auch eine selbige bzgl. essen und körperpflege & co - quarkwickel & gurkenmaske - no way. aber für öl gilt das gar nicht - im gegenteil, es würde mich interessieren, wie ich das noch mehr invovlieren kann! ich mag voll den geruch und das gefühl^-^
bisher muss ich tendenziell noch eincremen nach der OCM, weil die haut stellenweise doch etwas trocken ist. ginge es nicht, nach der reinigung nochmal ein ganz bisschen öl dünn draufzumachen? ich mein, mal irgendwie gelesen zu haben, dass man das nicht soll (wegen porenverstopfen?). allerdings scheint tentakel es ja so zu machen, wenn ich richtig verstanden hab?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Curumo
Vollfrosch
Beiträge: 14368
Registriert: 14.12.2011

Beitrag von Curumo » 2. Nov 2013 04:18

wo ich mir am tag glaub ich 4 gläser wasser minimum auferlegt hatte
Ja, klar. (Nur) 800 - 1000 Milliliter(gewöhnliches Wasserglas hat 200-250 Ml) Flüssigkeitszufuhr am Tag
und du wunderst dich über platzende(deine Wortwahl -> explodiert) Haut... :D

30 Ml pro Kg Körpergewicht ist meines Wissens nach die Faustregel. Und das gilt nur als Grundumsatz, während du ja fleissig sportelst(was Flüssigkeitsverlust impliziert).
Und bei Salzaufnahme oder dehydrierender/harntreibender Stoffe wie Teein, Koffein, Alkohol oder auch Zucker sollte man auch ausgleichen.
Meiner Erfahrung nach verwechselt man ohnehin viel zu oft ein Durstgefühl mit Hunger durch unsere übersalzte und überzuckerte Ess/Geschmacksgewohnheit.
Wenn der Mund bereits trocken wird, ist die Unterversorgung mit Flüssigkeit schon massiv,
das darf nicht der Indikator sein.
Why do we touch the night
when we long to feel alive

Antworten