Ecdysteron - Popeye hatte doch recht!

Proteinshakes, Supps & Pastaparty
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55884
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Jul 2019 18:33

mit weniger Close-up könnte ich mich vermutlich noch weniger auf den Inhalt konzentrieren :drop2:

geht's da um die Leucin-Schwelle?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55884
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Jul 2019 04:47

... und der Daniel hat auch eins:

☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1095
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 3. Jul 2019 08:39

Den Teil über Spinat finde ich sehr oberflächlich, aber immerhin verweist er auf andere Quellen.

Der Teil über Salz, Ballaststoffe und Blähungen wäre was für Sphinkter!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1095
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Jul 2019 07:28

Update: Fail!

Ich habe jetztüber mehr als 6 Wochen die oben verlinkten Kapseln eingenommen: Jeden Abend etwa 1/4 einer Kapselfüllung, was laut Herstellerangaben in einer Tagesdosis von 55 mg Ecdysteron resultieren sollte - minimal höher als in der Anfangs verlinkten Studie. Effekt: Null!

Oder um es noch drastischer zu sagen: Effekt rückläufig, denn die Verbesserungen, die ich in den zwei vorangehenden Wochen auf einer ecdy-reichen Diät hatte, haben sich zurückgebildet.

Ich vermute, dass die Kapseln gar kein ecdy enthalten. Wenn sie lediglich unterdosiert wären, hätten sich eigentlich auch Ergebnisse zeigen müssen. Vergleiche dazu mit der anfangs verlinkten Studie - auch die Gruppe mit der wesentlich geringeren Dosis machte deutliche Fortschritte.

Mal wieder viel Geld fürs Klo - so be it.

Dennoch reizt mich Ecdy weiterhin, weil ich zumindest anfangs ja deutliche Fortschritte bemerkte. Ich sollte in Zukunft halt nur probieren, über Nahrungsmittel auf mein Tagessoll von etwa 50 mg zu kommen. Das ist jeweils enthalten in:
- 500 g Spinat (Ecdy-Gehalt 10 mg/100 g)
- 135 g trockenem Quinoa (37 mg/100g)
- 450 g trockenem Amaranth (11 mg/100 g)

Quellen:
http://creuslife.com/foods-that-contain ... ysteroids/
https://www.researchgate.net/publicatio ... IACUS_LINN

Als weiterer Ecdy-Lieferaant wird noch Sumawurzel erwähnt (müsste man als Pulver erstehen), aber von Ecdy-NEMs habe ich erstmal die Nase voll. Wenn ihr noch weitere Lebensmittel mit relevantem Ecdy-Anteil findet, bitte hier posten!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55884
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Jul 2019 16:31

ich glaub btw, der schöne Goko hat letztens einen zweiten Teil zu seinem Ecdy-Video rausgebracht.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18559
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 19. Jul 2019 18:56

Schade eigentlich, bin ein großer Fan von Spinat.
Was Lee sagt!

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1095
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Jul 2019 19:40

Lee, du hast mein update falsch gelesen!

So lange ich auf ecdy-reicher Kost war (Spinat & Pseudogetreide) schienen die gainz zu kommen. Erst als ich auf das osteuropäische supp umstieg, kam der Einbruch.

Insofern: Nichts gegen Spinat! Rat mal, was jetzt zum Abendessen auf mich wartet...
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55884
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Jul 2019 22:10

wer Inspiration braucht :geek: :
search.php?keywords=spinat&sf=titleonly

(ich guckte grade, weil einiges an Spinat noch kostbaren Platz in meinen TK-Fächern beschlagnahmt)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1095
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 20. Jul 2019 06:16

Hier der von illith erwähnte zweite Goko-clip:


Definitiv keine Empfehlung - Goko scheint selbst unter dem Präsentismus zu leiden, den er Kollegen unterstellt. Der clip ist ziemlich konfus und redundant. Hätte man in 3-5 min abhandeln können. Auch nervig: Die Art der Präsentation als "stand-up impro", ohne Struktur, Visualisierungen, Quellenangaben etc. Goko scheint sich völlig auf sein natürliches Charisma zu verlassen...

Die Hauptpunkte:
- Da die kcal-Zufuhr beider Gruppen in der ecdy-Studie nicht getrackt/gematcht wurden, lassen sich die Fortschritte beider Gruppen nicht vergleichen.
- Da es keine ecdy-Rezeptoren im menschlichen Körper gibt und sich die Blut- und Leberwerte der ecdy-Schlucker nicht verändert haben, ist von keiner direkten anabolen Wirkung auszugehen.
- Falls überhaupt ein Leistungsvorteil besteht, geht dieser vermutlich einfach auf eine Steigerung des Appetits zurück - reguläres "Bulking" hätte das auch erreicht.
- ein ecdy-Verbot wäre völlig übertrieben und allein dem Narzissmus der Studienautoren geschuldet

Nach meinen vergangenen positiven Eindrücken nach einer mehrwöchigen ecdy-reichen Diät sehe ich immer noch den potentiellen Nutzen. Auch der Spruch "keine Wirkung ohne Nebenwirkung" überzeugt mich nicht - ich habe schon viele Medikamente und NEMs genommen, die bei mir persönlich keine Nebenwirkungen hatten, und trotzdem getan haben, was sie sollten. Nur bei ecdy-supps bin ich desillusioniert - wovor mich die Studienautoren eigentlich gewarnt haben. Aber Gokos Kritik an der Studie ist berechtigt - sie kann höchstens als Hinweis dienen, nicht als Beleg.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 20. Jul 2019 21:21

human vegetable hat geschrieben:
20. Jul 2019 06:16
Die Hauptpunkte:
Danke für die Zusammenfassung. :)
Ja, das mit dem Supp ist wohl nichts. Als ich es das erste mal einnahm (vor ca einem Monat), war mir kurzzeitig etwas komisch aber fortan war es ok. Ansonsten kann ich (bis) jetzt auch nichts großartig an Wirkung berichten. Aber es sind noch viele Pillen übrig. Way to go. :D
At the left hand of god

Antworten