Hafermehl bzw. Instant Oats

Proteinshakes, Supps & Pastaparty
Antworten
Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2853
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Hafermehl bzw. Instant Oats

Beitrag von Obilan » 1. Jun 2019 00:34

Gibt's sowas nicht in großen Mengen und Bio? Mir schweben 25kg vor.
Wo kauft ihr sowas?
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 63300
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 1. Jun 2019 01:36

puh, das wär mir zu heikel wegen Getier.
wir hatten hier öfter mal Motten-Invasion und ich musste so viel angebrochenen Kram wegwerfen aus meinen Bunkerbeständen. das waren aber alles nur kleine Tüten - bei so einem Riesensack wäre das ja endärgerlich!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2853
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 1. Jun 2019 02:06

Normale Haferflocken habe ich seit Jahren im 25 kg Sack im Vorratsschrank stehen. Noch nie was gehabt. Vielleicht weil ich im zweiten Stock wohne?
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 63300
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 1. Jun 2019 02:28

und Motten steigen nicht so gern Treppen? :mg: :mg:

achso nee, wenn sich das bisher bei dir bewährt hat - hab ich leider gar nichts Nützliches beizutragen :D
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2853
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 1. Jun 2019 02:51

Na ich denke mal die fliegen halt nicht so hoch, keine Ahnung.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1828
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 1. Jun 2019 06:39

Obilan, von Getreideprodukte-Bulk-Käufen kann ich aus dem erwähnten Risiko vor Mehlmottenbefall nur abraten. Das Problem hatte ich schon oft, trotz umfangreicher Vorsichtsmaßnahmen. Scheinbar sind die Säcke bei Kauf manchmal schon befallen, und die Biester vermehren sich dann während der Lagerung. Wenn ich heute noch Getreideprodukte auf Vorrat kaufe, dann achte ich drauf, dass es einzeln in Kleingebinde abgepackt ist (z. B. 15 x 1 kg, etc.).

Zudem hatte ich die von dir erwähnten "instant oats" auch schon, und fand im Rückblick nicht, dass die irgendwie besser als handelsübliche Haferflocken waren. Natürlich ist die Struktur feiner, kommt aber nicht an Schmelzflocken ran. Und aufgrund eines aktuellen Greger-clips (siehe unten) scheint es in den allermeisten Situationen (Ausnahme evtl. PWO-Shake, wenn KFA und Insulinsensitivität im grünen Bereich sind) eh geraten, Hafer und Getreide allgemein in einer möglichst grob zermahlenen Form bzw. im ganzen Korn zu sich zu nehmen.

"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2853
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 1. Jun 2019 17:40

Habe es jetzt verworfen, heute Morgen habe ich eine Menge im Vitamix gemahlen und als Müsli ist das Schrott. Lässt sich schlecht mischen und bildet viele Staubklumpen etc.

Mit Befall habe ich wie gesagt seit Jahren keine Probleme und der Sack kostet halt mal locker die Hälfte vom kleinen Beutel.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1828
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 1. Jun 2019 23:14

Wenn du meinst, dass Befall bei dir kein Problem ist, schaff' dir Getreideflocken im 25 kg-Sack an. Da bekommst du auch Dinkel für knapp über 1 €/kg, oder Spezialitäten wie Beta-Gerste (Züchtung mit besonders hohem Betaglucananteil). Conveniencemäßig als Müsligrundlage nicht zu toppen, aber etwas härter als Haferflocken. Ein paar Minuten einweichen sollten die schon. Aber die Flocken sind wirklich viel anfälliger als ganze Körner, halt ähnlich wie Mehl.

Aus Vollwertköstler-Sicht wäre ein Frischkornbrei das non-plus-ultra: Ganze, keimfähige Körner über Nacht einweichen, morgens verzehren. Schmeckt etwas streng, und wesentlich schwerer verdaulich als Flocken. Die werden meist gedämpft.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2853
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 1. Jun 2019 23:19

Ja mache ich schon lange wie gesagt, feine Haferflocken. Werden schön matschig über Nacht.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Antworten