Proteinreiche Mahlzeiten,Rezepte und Snacks

Proteinshakes, Supps & Pastaparty
Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Proteinreiche Mahlzeiten,Rezepte und Snacks

Beitrag von Rena » 11. Jul 2015 11:48

Welche Lebensmittel Proteinreich sind,wurde ja bereits zur genüge besprochen,denke ich,aber besteht vielleicht ein interesse an proteinreichen Lecker-Rezepten?
Immer nur Shakes ist ja schonmal eher lahm.

WEnn ich es schaffe werde ich morgten einen Kichererbsen-Bienenstich mit viel ZUtaneeigenem Protein und wenige Fett/Zucker kreieren. Sollte das ein erfolg werden kommt der hier rein.

erstmal ein kleiner Tipp für Menschen ohne Fritteusenphobie und interesse an nem Knabbersnack :)

getrocknete Saubohnen über Nacht einweichen,
abtropfen
mehrmals kurz frittieren (ja,ohne sie vorher zu kochen ;) )
ACHTUNG: nur in Fritteuse mit Deckel machen. Die Dinger explodieren,wenn sie etwas zu lange erhitzt werden.
Sobald man ein "Plopp" hört hochheben aber Deckel noch zulassen. Abwarten,dass nix mehr ploppt ,rausnehmen und etwas abkühlen lassen,dann nochmal frittieren.
Dann auf einem Küchenkrepp abtropfen und bissl tupfen und in ner Schüssel mit Salz und Knobipulver,Barbecuepulver,Essigpulver oder was ihr mögt schwenken.
Auch nur Salz ist schon lecker.

mein Freund findet das leckerer als Chips,Flips und alles andere. es ist Eiweiss und Ballaststoffreich und im Vergleich zu anderen Knabbereien recht fettarm .
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35871
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 11. Jul 2015 11:55

ich glaub in kiv gibt's da ganz viel ;)
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 11. Jul 2015 20:40

Und?
Soll ich deswegen jetz meine Rezepte lieber nicht posten?
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35871
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 11. Jul 2015 21:06

na klar doch. das mit dem Kichererbsen-Bienenstich hört sich schon ziemlich crazy an
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
HelLo
Dr Sexy M.D.
Beiträge: 10306
Registriert: 23.08.2013
Wohnort: Hannover

Beitrag von HelLo » 11. Jul 2015 22:44

Rena hat geschrieben:Und?
Soll ich deswegen jetz meine Rezepte lieber nicht posten?
Ich finde du solltest eher mehr posten (und Bilder)! :)
Look at all those stars.
Look at how goddamn ugly the stars are.

Trouble Breathing - Alkaline Trio

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60043
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 12. Jul 2015 02:10

wört.

rena, wars nicht auch so, dass du auch trackst?
wie machst du das bei selbstfrittierten? ich liebe ja frittiertes, aber das ist ja, soweit ich das sehe, annähernd unmöglich zu errechnen? (weil ja nicht nur das fett dazu kommt, sondern ich vermute auch flüssigkeit verloren geht und falls vorhanden backteig auch verloren gehen kann)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Jul 2015 03:39

Hallo Rena, :)

Deinen Thread finde ich sehr begrüßenswert. :)

Anfrage/Anregung, auch in eigener Sache: :)

Viele VeganerInnen könnten könnten sich für DIY-Alternativen zu veganen Proteinriegeln aus dem Handel interessieren, um sie im Fitnessstudio oder unterwegs nach dem Sport bzw auch in der Schule oder an Uni, Arbeitsplatz oder auf Privat-/Businesstrip zu verspeisen. :) Bitte, befinden sich auch Rezepte dieser Art in Deinem Fundus? :)
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 12. Jul 2015 07:20

Ill,ich tracke seit fast vier Wochen nicht mehr (jey)
Aber ansonsten hätte ich nen Garverlust von ca 10% angenommen,bei trockenen Sachen,wie Bohnen und dann gewogen,wobei das sicher dann sehr hochgegriffen wäre.

Ja,für Proteinriegel habe ich sogar ein extrem einfaches rezept,allerdings mit Proteinpulver.
Einfach nur pürierte Bananen und Haferflocken als Basis und dann dazu:
Proteinpulver,Nüsse(ERdnussbutter crunchy!!!!),Trockenfrüchte...

Lässt sich variieren und das Mischverhältnis ist fast egal,nur Klutschig muss es sein. Trocknen im Ofen oder Dörri. Bekommt man locker ohne Küchenmaschine und anderes werkzeug hin. Aufs Blech streichen und später schneiden.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Jul 2015 07:28

Vielen Dank, Rena. :) Das probiere ich morgen aus. :) Bitte, unter welchen Bedingungen bzw bei welcher Temperatur im Backofen trocknen? Das ist Neuland für mich. :)
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 12. Jul 2015 07:42

Ich dörre relativ warm,weil ich ungeduldig bin.
So 75 Grad je nach dicke 5 Stunden ca?
Im Ofen halt niedrig eingestellt und ab und zu gucken. Kann man aber auch backen,dann werden sie halt eher knusprig als zäh. Je höher der Zucker/Fettanteil ist desto keksiger aber auch krümeliger.Bei 120 bis 150 Grad klappt es sicher auch noch und geht dann in unter ner Stunde,ggf sogar unter ner halben? Testen!

Also,im Grunde kann man da echt nix falsch machen. Im allerallerschlimmsten Fall hat man am Ende Crunchy-Müsli :laugh:
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Antworten