Ernährungs-/ Lebensmittel- Check

Proteinshakes, Supps & Pastaparty
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 15. Feb 2016 19:39

das ist sogar ziemlich viel Obst ;)
Think, before you speak - google, before you post!

dexta
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2016

Beitrag von dexta » 15. Feb 2016 20:46

Ich weiß eh noch nicht ob ich alles pack, normalerweise esse ich ca. 2kg Äpfel pro Woche.

Bezüglich Potenz, auch vegan konnte ich bisher jede Frau zufriedenstellen, aber es ist nicht mehr so wie zu omnivoren Zeiten, wobei das eigentlich auch gar nicht so schlimm ist, ich bin gelassener und ausgeglichener in dieser Hinsicht.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 18609
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Burg Eulenstein

Beitrag von Nullpositiv » 15. Feb 2016 20:49

Blümchensex ist ja auch nett.
deep.

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19904
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 15. Feb 2016 21:22

ich LIEBE dieses Forum :hug: :heart:
Muh!

dexta
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2016

Beitrag von dexta » 15. Feb 2016 21:45

He, jetzt werdet nicht gemein. :oops:

dexta
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2016

Beitrag von dexta » 6. Mär 2019 12:38

War schon länger nicht mehr hier und wollte euch mal etwas updaten.

An den Basics meiner Ernährung hat sich bei den Hauptmahlzeiten nicht viel getan.
Die bestehen nachwievor aus ca 1/3 Hülsenfrüchte, 1/3 Getreide/stärkehaltiges Gemüse(Kartoffeln) und 1/3 Gemüse, verfeinert mit Gewürzen und etwas kaltgepressten Öl.

Größte Veränderung war der Ersatz meines Porridge durch einen grünen Smoothie, diesen gibts auch mal Zwischendurch, meist was vom Frühstück übrig bleibt.
Dieser besteht meist aus gekeimten Buchweizen, Spinat oder Grünkohl,einer Banane, ev noch einen Apfel, Ingwer, ein Stück Zitrone, Leinsamen und einem Hanfprotein.
Sollte also alles drin sein damit ich mit genug Energie und Nährstoffen in den Tag starte.

Vor etwa einem Monat habe ich mein Blut durchchecken lassen und folgendes stimmt mich etwas nachdenklich:
Holo TC ist mit 36pmol/l etwas niedrig
B12 Serum ist mit 222 pg/ml auch niedrig
FES 14,5 µmol/l auch eher am unteren Rand der Skala

Bei B12 werd ich in Zukunft auf eine bessere Supplementierung achten.

Aber den Eisenwert hätte ich gerne auch ohne Supplemente erhöht bzw zusätzlich.

Ich achte bereits darauf eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin-C-haltigen zu kombinieren.
Direkt vor oder nach einer Mahlzeit keinen Kaffee oder Schwarztee zu trinken.
Was könnte ich noch versuchen oder optimieren?

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 21014
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Mär 2019 15:42

Hi dexta,

zur Vermeidung von Missverständnis:
dexta hat geschrieben: FES 14,5 µmol/l auch eher am unteren Rand der Skala
Ist das Ferrum Serum AKA Eisen Serum?

Das wären ca 80 mcg/dl und damit unterer mittlerer Referenzbereich. Nicht berauschend, aber auch nicht schlecht. Zudem ist dieser Parameter relativ hohen Schwankungen unterworfen.

Mehr Lebensmittel mit relativ hohem Eisengehalt könnten mittelfristig evtl Abhilfe schaffen.

Eisengehalt in mg je 100 g Trockengewicht Größenordnung
zB
Haferflocken 4,5
Hirse 8
Erbsen 5
Sojabohnen 6
Kichererbsen 6
Linsen 7
Suche Signatur.

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 9. Mär 2019 20:11

Weitere großartige Eisenliferanten (sowie anderer Mineralstoffe) sind Zuckerrüben Sirup (ca 18 mg/100 g), sowie Zuckerrohr Melasse (ca 13 mg/100 g).
At the left hand of god

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 9. Mär 2019 20:43

wegen des hohen zucker/kaloriengehalts allerdings nicht wirklich zur deckung geeignet...
Think, before you speak - google, before you post!

dexta
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2016

Beitrag von dexta » 10. Mär 2019 22:52

Da steht nur FES.
Es gibt da noch einen FEER (Ferritin) Wert, dieser liegt bei 25ng/dl (20-400 sollten es sein)

Ich denke viel mehr Kichererbsen/Linsen/Sojabohnen kann man nicht essen, bei mir wären es ca 200-250g Trockenware täglich.

Zum Frühstück gab es bei mir lange Zeit Porridge, diesen habe ich zwar durch Smoothies ersetzt, aber auch da sollte in Form von Buchweizen und Spinat etwas Eisen drin sein.

Hirse gabs in letzter Zeit auch öfter bei mir, nur Erbsen stehen recht selten am Speiseplan, die werd wieder versuchen zu integrieren, schmecken tun sie mir nämlich sehr!

Zuckerrübensiup oä kommen aus genannten Gründen nicht in Frage, vorallem jetzt wo ich etwas definieren möchte.

Antworten