Jod, Schilddrüse & Soja ?

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe

Jod, Schilddrüse & Soja ?

Beitragvon AndreasG am 20. Nov 2013 15:12

Hi Forum,

ich (31, 8 Jahre Vegetarier seit 6 Monate Veganer), suche etwas Informationen und Rat bzgl. der Schilddrüsenfunktion im Bezug auf Vegane Ernährung. Auch wenn es klar ist das hier nicht der
"objektivste" Ort ist um kritisch darüber zu reden, würde ich mir gerne einige Meinungen und/oder Erfahrungen anhören.

Wie gesagt ernähre ich mich seit ca. einem halben Jahr strikt Vegan. Ich bin sehr aktiver Sportler und habe mir vor eine Woche, wie ich das schon immer mal mache, ein komplettes "großes Blutbild" erstellen lassen.
Alles super, alles top, allerdings sind meine Schilddrüsenwerte "erhöht". Dahingehend, dass man von einer angehenden Schilddrüsenunterfunktion reden könnte. Natürlich kam mir als erstes meine Ernährungsumstellung in den Sinn und ich habe etwas recherchiert. Dabei kam halt raus, dass Soja (was ich liebe und begehre, besonders in Milch und Yoghurtform) der Schilddrüse bzw. dem "Jod-Management" im Körper nicht sehr zuträglich sein soll.

Also das wäre meine Frage, ist Sojamilch, Sojayoghurt, meinetwegen auch Tofu (was ich eigentlich gar nicht esse) schädlich oder kontraproduktiv für die Schilddrüse ? Am optimalsten wäre es natürlich wenn jemand Studien kennt die sich mit dem Thema befassen. Ist das Thema "Jod" und "Schilddrüse" ein verbreitetes "Problem" unter Veganern ?

Ich bin für jede Art von Tipps und Empfehlungen dankbar. Da meine Ernährung auch noch ziemlich Salzlos ist, esse ich aber sehr gerne und viel frischen Blattspinat und Brokkoli um meinen Jodbedarf zu decken. Vielleicht reicht das nicht ? Muss man Jod supplementieren als Veganer ?
AndreasG
 

Beitragvon Nullpositiv am 20. Nov 2013 15:26

Der Vebu hat dazu (und zu vielen anderen vegtarisch/veganen Themen) was auf der Homepage:

Lebensmittel wie Kohlgewächse, Sojabohnen und Süßkartoffeln enthalten Inhaltsstoffe, die im Übermaß eine Kropfbildung fördern, da sie Jod aus der Nahrung binden und dadurch dessen Bioverfügbarkeit herabsetzen.
Unter Bioverfügbarkeit versteht man das Maß, in dem der Körper das in der Nahrung vorliegende Jod aufnehmen und verwerten kann. Insbesondere bei sehr niedriger Jodzufuhr kann dies von Bedeutung sein. Nach ärztlicher Bestimmung des Jodstatus kann es für Veganer sinnvoll sein, ergänzend Jodtabletten zur Verbesserung der Versorgung zu verwenden.


http://vebu.de/gesundheit/naehrstoffe/jod

Um Jodsupplementierung in irgendeiner Form kommt man eigentlich nicht rum wenn man keinen Mangel riskieren will.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Beitragvon Rajona am 20. Nov 2013 17:14

Man sollte Jod aber nicht einfach vorsorglich nehmen da es im verdacht steht dass eine überversorgung Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse fördert ! Also bitte vorsicht und nur in ärztlicher Absprache Jodtabletten einnehmen!
Rajona
 
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2013

Beitragvon Nullpositiv am 20. Nov 2013 17:37

Jodtabletten ja, aber jodiertes Speisesalz seh ich ja eher unkritisch.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Beitragvon Rajona am 20. Nov 2013 21:35

ja das speisesalz ist wohl nicht so schlimm ,zumal mal ja als veganer der zwangsjodierung entgeht die übers tierfutter in fleisch und milch usw rein geht .

ich meide alles an jod, weil ich halt autoimmun bin . aber als gesunder mensch braucht man ja schon bisschen . über meerwasseralgen kann man auch viel jod aufnehmen ,wenn man das mag .


@andreas sind bei dir die antikörper getestet worden wenn deine schilddrüsenwerte nicht ok sind? sowas sollte ja erst abgeklärt sein .
Rajona
 
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2013

Beitragvon jekaterina am 20. Nov 2013 23:18

wenn deine werte erhöht waren, sollte dich dein hausarzt an einen nuklearmediziner überweisen, der nochmal blut abnimmt und die schilddrüse mal sonografiert. auf keinen fall irgendwelche jodtabletten nehmen (auch wenn der hausarzt das viell - leichtfertig, weil kein bock - sagt, es sollte unbedingt genauer abgeklärt werden).
forgetting you is like breathing water.
Benutzeravatar
jekaterina
 
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2011
Wohnort: Köln

Beitragvon Rajona am 20. Nov 2013 23:20

Endokrynologen sind noch besser als Nuklearmediziner (zumindest meiner Erfahrung nach) , aber devinitiv abklären lassen was los ist bevor leichtfertig irgendwas eingenommen wird .
Rajona
 
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2013

Beitragvon illith am 21. Nov 2013 02:22

ist natürlich nur anekdotisch und wenig aussagekräftig, aber ich bin schon sehr lange vegan und esse schon immer viel sojazeug, aber meine schilddrüse ist seit jeher intakt. (während muttern ne unterfunktion hat - ist das eigtl. erblich?)

in sachen jod zieh ich mir gerne mal einen bigen geröstete nori-algen rein. oder auch zwei, aber dann krieg ich so ein komisches kribbeln um den mund herum :D
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49805
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lissy am 21. Nov 2013 09:57

Hmmm ich schlage wohl etwas aus der Versuchsreihe, denn ich hatte die letzten 7 Jahre über eine leichte Schilddrüsenunterfunktion, aber so leicht, dass meine Ärztin gemeint hat, ich bräuchte keine Jodtabletten. Nach einem Jahr veganer Ernährung sind alle meine Werte im Normbereich, und das obwohl ich nicht gerade selten zum Sojajogurt oder zur Milch greife... :?:
Benutzeravatar
Lissy
 
Beiträge: 686
Registriert: 04.08.2012
Wohnort: Mannheim

Beitragvon AndreasG am 21. Nov 2013 13:02

Danke für die Tipps soweit, ich werde mich nochmal beratschlagen lassen. Wie gesagt, die Werte sind nur minimal erhöht, da verschreibt mir noch niemand irgendwelche Pillen.

Aber vielleicht schmeisse ich mir mal die eine oder andere Spirulina Kapsel rein oder auch direkt mal Algen mit den Salat, obwohl das nicht so gourmé mäßig klingt :-P

@Lissy: Glückwunsch :-)
AndreasG
 

Nächste

Zurück zu Micronährstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast