EPA/DHA Omega 3

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Mai 2019 12:42

somebody, danke für die zusätzlichen Erläuterungen. Meine Antwort war keineswegs als Kritik an deiner höheren Dosierung gemeint - du hattest ja schon vorher die Asperger-Diagnose als Grund genannt.

Nur bei mir liegt eben kein spezielles Problem vor, und eine Kapsel/Tag scheint auszureichen, um mich aus dem Risikobereich des Index rauszuholen. Insofern wäre ja gar nicht klar, was eine Erhöhung der Dosis noch verbessern sollte.

Sphinkter hatte mal ein link zu einer Menschenstudie gepostet, wo durch Optimierung des o3:o6 Verhältnisses über mehrere Monate die Eigenkonversion ALA>DHA stark verbessert werden konnte - das wäre in dem Zusammenhang auch interessant. Verzehr von Kurkuma erhöht auch die Eigenkonversion - zumindest bei Ratten... Beides könnte dafür sorgen, schon mit einer niedrigeren DHA-Ergänzungsdosis hohe Indexwerte zu reißen...

Illith, danke für die Warnung. Habe gerade 10 Dosen im TK-Fach, jetzt kreuze ich alle Finger dass mir die Kapseln nicht nach dem Auftauen um die Ohren fliegen... das wäre ein teurer Spaß. Jede Dose reicht für mich zwei Monate, das heißt einige werden schon lange in der Tiefkühlung bleiben. Länge der Gefrierzeit scheint aber kein Problem zu sein, sondern lediglich der Einfrier-/Auftauprozess?

Vielleicht clever, die Dosen nicht gleich vom TK-Fach auf Zimmertemp. zu wärmen, sondern zunächst ins Gemüsefach des Kühlschranks stellen (kältester Bereich) um so das Auftauen zu verlängern? Dann sollte die Beanspruchung durch Volumenausdehnung für die Kapselhülle besser tolerabel sein...

Ein Mitglied hat mal gepostet, er taut die Dosen vor Verzehr gar nicht auf, sondern poppt die Kapslen gleich aus dem TK-Fach. War kritisch, dass die Kapseln gefroren zusammenpappen und man keine aus der Dose bekommt, aber er meinte, das ginge. Evtl. Auch einen Versuch wert... Weiß leider nicht mehr, wer das geschrieben hatte.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55871
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 19. Mai 2019 17:19

falls es evtl missverständlich ausgedrückt war: ich hatte die 'Problem-Dose' die ganze Zeit auf der Küchen-Anrichte und überhaupt nicht gekühlt. (und das war glaub ich auch über diesen Mörder-Sommer letztes Jahr)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 19. Mai 2019 19:21

Ah, habe deinen post mit somebody's verwechselt - er hat von der Herstellerwebsite zitiert.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Jul 2019 06:48

Nächstes Kapitel in der DHA-Kontroverse:


In diesem über 1h langen Vortrag attackiert Jeff Nelson von vegsource DHA-Supplementation nicht nur als unnütz, sondern sogar als potentiell schädlich. Sein Hauptargument ist, dass höhere Omega3-Spiegel mit höherer Prostatakrebswahrscheinlichkeit einhergehen. Daneben bringt er aber noch jede Menge anderer Argumente.

Habe mir erst das erste Stück angeschaut, will es aber ganz sehen. Zwar ist der clip nicht so professionell gemacht wie Greger & co., vom Inhalt her scheint mir die Sache aber beachtenswert. Vor allem scheint mir Jeff aber auch prinzipiell gutwillig - weder hat er kommerzielle Interessen, noch scheint er auf einem Egotrip, sich als Alpha-Guru zu etablieren.

Ich kreuze die Finger, dass mich seine Sichtweise nicht überzeugt - denn mei TK-Fach quillt noch mit Algenöldosen über, die ich in einer Bulkbestellung sehr günstig eingekauft habe. Um positiv zu enden: Immerhin überstehen diese den Einfrier- und Auftauprozess sehr gut - kein merkbarer Qualitätsverlust, die Kapselhülle bleibt fest und dicht, nix verklebt.

Als "Kompromiss" scheint es mir erstmal sinnvoll, zusätzlich zu meiner täglichen DHA-Kapsel noch zusätzlich geschrotete Leinsamen zu ergänzen, denn die enthaltenen Lignane sollen das Prosstatakrebsrisiko deutlich senken. Das könnte die angeblichen Nachteile von DHA neutralisieren, und die erhofften Vorteile (die laut Jeff Nelson gar nicht existieren) konservieren. Auch werde ich mit der Dosis weiterhin unter der Verzehrempfehlung von 2 Kapseln/Tag bleiben - evtl. reicht sogar auch eine Kapsel alle zwei Tage, diese Empfehlung habe ich auch schon öfter gelesen.

Was meint ihr zu der Anschuldigung, dass DHA Prostatakrebs verursachen könnte? Der Teil darüber beginnt bei etwa 20:00.

NACHTRAG: Puh, hab's mir ganz angeschaut, und muss zugeben, dasss es mich verunsichert. Vielleicht sollte ich trotz meines missglückten DHA-Absetzversuchs vor einiger Zeit (siehe weiter oben in diesem Thread) doch nochmal eine Testphase starten, in der ich auf DHA verzichte. Wenn ernstzunehmende Nebenwirkungsrisiken im Raum stehen, will ich mir ganz sicher sein, dass eine Nahrungsergänzung tatsächliche Vorteile für mich bringt. Die Studienlage scheint diesen Nachweis momentan nicht herzugeben, wenn es auch n=1 Selbstbeobachtung nicht tut, dann sollte ich die Konsequenz ziehen.

Zum clip: Einige Passagen finde ich stark (z. B. seine Präsentation der Studien, die Korrelation hoher DHA-Spiegel mit Prostatakrebs implizieren - relativ sachlich, nicht sensationalistisch-dramatisierend), andere lenken eher ab (seine Kritik an Greger und Fuhrman). Einen kürzeren clip, der die wesentlichen Punkte kondensiert, hätte ich besser gefunden. Etwas ärgerlich, dass er von einem zukünftigen clip spricht, in dem er noch Interviews/Belege nachliefern will, denn das bleibt er zum jetzigen Zeitpunkt schuldig. Dann sollte er es gar nicht erst erwähnen.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Jul 2019 08:00

human vegetable, vielen Dank für den Hinweis.

Am Nachmittag schaue ich mir das Video in Ruhe an.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55871
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jul 2019 13:52

da ich meinen Bruder auf Algenölkapseln gesetzt hab, würde mich das auch interessieren.^^°
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Jul 2019 17:18

human vegetable, hat Jeff etwas neues zu Prostatakrebs?

Vor einigen Wochen las ich einen Artikel in einer US Fachpublikation, lt dem nichts konkretes vorlag. Vielmehr uneinheitliche Studienlage, keine schlüssigen Zusammenhänge.

Ich schaue mir das heute noch näher an.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Jul 2019 18:38

Kann ich nicht beurteilen, ich kenne den Stand der Forschung nicht.

Ich weiß, dass er vor einigen Jahren schonmal diese Befürchtung (o3 > Prostatakrebs) vorgebracht hatte, und diesmal zitiert er gleich mehrere Studien (sowie mdl. Austausch mit den Autoren). Wann diese publiziert wurden, habe ich mir nicht gemerkt, aber zumindest eine Studie muss recht neu rausgekommen sein (die mit leiglich 13% Risikosteigerung).

Schade, dass das Thema endogene Konversion scheinbar auch noch nicht abschließend geklärt ist. Jeffs Behauptung, bei günstigem o3:o6 Ratio sei die Umwandlung kurzkettige > langkettige o3s bedarfsdeckend möglich, ist meines Wissens zur Zeit eher Hypothese als Theorie. Wie siehst du das?

Wenn Jeffs Behauptung sich als höchstwahrscheinlich zutreffend rausstellt (das evolutionäre Argument hört sich für mich recht überzeugend an), dann bestünde immerhin eine risikoarme Alternative zur Verhütung von o3-Mangel, und die Algenölsupplementation wäre nicht mehr der einzige vegane Weg, diesem sicher vorzubeugen.

Zumindest im Tierversuch wurde gezeigt, dass Gewürze wie Kurkuma die endogene Konversion steigern können - auch das könnte in diesem Zusammenhang hilfreich sein.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17583
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Jul 2019 20:42

Ich muss mir die Studien anschauen.

Das Video dauert ja eine Stunde. Hoffentlich schaffe ich das heute noch.

Genereller Kritikpunkt an den EPA/DHA Studien sind die normalerweise eingesetzten Fischölkapseln. EPA/DHA aus Fischöl ist sehr instabil & nur kurz haltbar. Die pharmazeutische Qualität von Fischölkapseln ist größtenteils sehr schlecht. Kontamination ist häufig.

Erfolgreiche ALA Umwandlung ist bei gesunden Menschen belegt. Es gibt sogar mindestens 1 brauchbare Studie mit VeganerInnen. Leinöl könnte möglicherweise unter günstigen Umständen für gesunde Menschen Alternative zu Algenöl darstellen. Chiaöl wohl prinzipiell auch, ist allerdings schwerer erhältlich, kostspieliger & hat vermutlich schlechte Ökobilanz.

Bzgl Kurkuma bin ich eher zurückhaltend.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1094
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Jul 2019 22:59

Mit Kurkuma existieren meines Wissens noch gar keine Studien an Menschen, die da irgendwas belegen. Insofern ist das im Moment auf alle Fälle noch spekulativ.

Im clip geht die Auseinandersetzung mit den Prostatakrebs-Studien ab 20.00 los.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten