Supplementierungsempfehlungen

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35883
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 26. Sep 2018 20:37

ich hab über den sommer 1000 genommen, aber nur alle paar tage und hatte im juli nen spiegel von 73, also echt gut. arzt hat mir empfohlen, ab oktober wieder auf 2000 hochzugehen, da dann die sonne nachlässt. damit bin ich bisher ganz gut gefahren.
eigentlich sollte deine sis nen besseren wert haben, weil man mit 18 ja doch eher tagsüber mal draußen ist, anstatt den ganzen tag im büro abzuhängen. vlt ne stubenhockerin?
also ich glaub 2000-3000 täglich wie sb schon empfahl, wären echt besser. und wenns doch zu viel ist, macht da auch nix, weil sich das nicht negativ auswirkt.
Think, before you speak - google, before you post!

gnesi
Ex-MoralAkteur
Beiträge: 176
Registriert: 23.07.2015

Beitrag von gnesi » 27. Sep 2018 17:24

Mich haben ihre Werte schon gewundert, weil sie ziemlich ähnlich zu mir isst (drinnen isr sie aber schon mehr), außer dass sie auch ab und zu Käse oder unveganes Gebäck/Fast Food isst.
Ich hatte kurz vor ihr einen Bluttest, wo alles gut bis sehr gut war.

Ihre Beschwerden waren großteils Müdigkeit, Unmotiviertheit und kribbelnde Extremitäten.

Problematische Werte:
Kalium mit 6.79 mmol/l zu hoch
Ferritin zu niedrig (12.1 ng/ml)
Holotranscobalamin auch (27.8 pmol/l)
Vit D halt wie gesagt 22.9 ng/ml


Neutrophile knapp zz niedrig
Lymphozyten zu hoch
Eosinophile auch
most arguments can be won with a stage dive

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19291
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 27. Sep 2018 18:15

gnesi hat geschrieben: Kalium mit 6.79 mmol/l zu hoch
kann auf Krankheiten oder Fehler bei der Blutabnahme hindeuten
gnesi hat geschrieben: Ferritin zu niedrig (12.1 ng/ml)
Hinweis auf Eisenmangel oder Eisenaufnahmestörung oder Folge von Blutverlust (zB starke Regelblutung)
gnesi hat geschrieben: Holotranscobalamin auch (27.8 pmol/l)
schlechte B12 Versorgung oder B12 Mangel
gnesi hat geschrieben: Vit D halt wie gesagt 22.9 ng/ml
ungünstige D Versorgung
gnesi hat geschrieben: Neutrophile knapp zz niedrig
Hinweis auf mögliche B12 Unterversorgung
gnesi hat geschrieben: Lymphozyten zu hoch
kann auf viel, zB Infektion oder Schilddrüsenerkrankung oder auch auf nichts hindeuten
gnesi hat geschrieben: Eosinophile auch
kann auf viel oder auch auf nichts hindeuten


Die genannten Symptome passen zB zu B12 Mangel & anderen Störungen oder auch zum Heranwachsen.


Was meint denn der Arzt Deiner Schwester?


Eisenaufnahme (falls keine starke Blutung vor Blutabnahme) & Schilddrüse sollten ärztlich gecheckt werden.

B12 & D unbedingt supplementieren.
Suche Signatur.

gnesi
Ex-MoralAkteur
Beiträge: 176
Registriert: 23.07.2015

Beitrag von gnesi » 27. Sep 2018 18:43

Also dem Arzt würde ich diesbezüglich nicht vertrauen. Beim Anblick der Werte meinte er erstmal nur, sie solle Eisentabletten (die waren mit Gelatine, obwohl er weiß, dass sie Vegetarierin ist) und 1000 IU Vitamin D nehmen und für das B12 ne B12-Zahnpasta (!)
Also ich bin ja, wie gesagt, kein Experte, aber das scheint mir alles recht daneben, besonders letzteres.

Also mit dem Kalium: Da stand was mit "Altblut" daneben, ist das relevant?

Schilddrüse wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. Ist das nur Verdacht aufgrund des einen Wertes?

Schwester nimmt jetzt erstmal meine (niedrig dosierten, ungenutzten) Vit D-Tabletten und mein B12, bis ihres und das Eisen geliefert wird.
most arguments can be won with a stage dive

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35883
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 27. Sep 2018 19:11

wg der eisentabletten würd ich ihm keinen vorwurf machen, da hat er sicher nicht dran gedacht bzw. gibts ja auch vegetarier, die s nicht so genau nehmen bzw gibts nen haufen leute, die sich vegetarier nennen obwohl sie fisch essen. ferro sanol gibts auch als tropfen, die sind vegan. in der apotheke und nicht verschreibungspflichtig. das ist das was die meisten ärzte verschreiben.
b12-zahnpasta ist an sich schon sinnvoll, angeblich kann man laut studien damit seinen b12-bedarf vollständig decken. war doch so, oder? leider ist sante ja jetzt von loreal aufgekauft worden, was die bergeisterung für das produkt etwas schmälert. nur wenn man schon nen mangel hat sollte man was höher dosiertes nehmen.
frauen haben häufig eisenmangel, v.a. wg der menstruation, von daher kanns schon sein dass sie nen mangel hat und du nicht obwohl ihr euch gleich ernährt. und wenn sie weniger draußen ist, erklärt das ja auch den niedrigeren vit d spiegel bzw. du supplentierst das ja auch (hoffentlich)?

ich würd mir jetzt erstmal nicht so die gedanken machen. v.a. wenn man bedenkt, dass die referenzwerte einfach die durchschnittswerte der bevölkerung sind, wenn man da geringfügige abweichungen hat muss das erstmal keine negativen auswirkungen haben. und die geäußerten beschwerden können auch einfach auf stress, zu wenig schlaf, ne leichte erkältung oder einfach psyche sein.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19291
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 27. Sep 2018 19:47

gnesi hat geschrieben:Also mit dem Kalium: Da stand was mit "Altblut" daneben, ist das relevant?
Das ist einer der möglichen Gründe für einen falschen Wert.
gnesi hat geschrieben:Schilddrüse wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. Ist das nur Verdacht aufgrund des einen Wertes?
Vager Verdacht auf Basis erwähnter Werte. Kann zutreffen, muss nicht zutreffen.
Denke ferner an eine junge Veganerin, bei der neben B12, D, Eisemangel auch Schilddrüsenerkrankung diagnostiziert wurde.

Ist Iodversorgung sichergestellt?

Liegen in Familie Schilddrüsenerkrankungen vor?

War Deine Schwester kürzlich krank?

Welche Präparate sollen konkret supplementiert werden?

Zu Aktionismus oder gar Panik besteht kein Grund.

Vampy hat geschrieben:b12-zahnpasta ist an sich schon sinnvoll, angeblich kann man laut studien damit seinen b12-bedarf vollständig decken. war doch so, oder?
Bedarf decken bei 2 - 3 x tgl anwenden = ja
Mangel beheben = unter günstigen Umständen leichter Mangel, aber erst nach einigen - vielen Monaten

Daher besser Injektionen oder hochdosierte Tabletten.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60048
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 28. Sep 2018 15:18

die 'Belege' von der Zahnpasta waren doch auch eher shady afaik, oder?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19291
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 28. Sep 2018 16:23

illith, jein.

Es gibt eine 2017 veröffentlichte Studie:
https://academic.oup.com/ajcn/article/105/3/618/4637850

Die Studie wurde von offenbar seriösen Menschen erstellt.

wesentliche Schwächen der Studie zB:
- nur 66 ProbandInnen
- ein Teil der ProbandInnen supplementierte neben 2 x tgl Zähne mit der Zahncreme putzen weitere B12 Supplemente, wobei die jeweilige Dosierung nicht erfragt wurde

Was die Studie hergibt:
Bei 2 x tgl Zähne mit der Zahncreme putzen ohne weitere Supplementierung kommt offenbar genug B12 dort an, wo es hin soll, um den laufenden B12 Bedarf zu decken.
Zur Behebung leichten B12 Mangels prinzipiell geeignet, aber es dauert lange & der Erfolg sollte intensiver überwacht werden.

Für wen die Zahncreme Sinn macht:
Für VeganerInnen ohne B12 Mangel bei Beginn der Anwendung der Zahncreme.
Suche Signatur.

Antworten