Supplementierungsempfehlungen

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe

Beitragvon VegSun am 21. Nov 2015 07:05

ich find die Mengen nicht so unrealistisch, mit Hummus, Sesam und Mohn kommt man schnell auf gute Calciumversorgung auch bis 1500 mg und teilweise muss man dann schon aufpassen nicht noch mehr calciumreiches zu essen. Wobei ich nicht weiß wieviel man aus ganzem Sesam und mohn der eingeweicht wurde aufnehmen kann. An manchen tagen ist meine calciumversorgung aber zu niedrig. Wenn ich davon nix esse sieht es schlecht aus.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9432
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon Kefir am 21. Nov 2015 10:04

nochmals zum Calciumcitrat. Es hat ja einen Gehalt von 200mg Elementarcalcium pro 1 g. Wie ich hier von somebody gelesen habe empfiehlt er nicht mehr als 400mg elementares Calcium als Nahrungsergänzung einzunehmen. Ich handhabe das so, dass ich mir die ca. 1-2g Calciumcitrat über den Tag verteilt in Getränke und übers Essen streue.

Hier gibt es eine Seite, die das doppelte empfiehlt: http://www.secret-of-health.de/minerali ... trat-500-g

Die bei uns verbreiteten Calcimagon D3 Tabletten enthalten z.B. 1250 mg pro Tablette. Ist das auch elementares Calcium? Das wären dann ja Unmengen, die man sich da mit einem Schluck einverleibt.
Benutzeravatar
Kefir
 
Beiträge: 878
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Schweiz

Beitragvon somebody am 22. Nov 2015 07:51

Hallo Kefir, :)

gibt es Empfehlungen Deiner Ärztinnen/Ärzte zur täglichen Calciumzufuhr? :)

Wie geschrieben, ohne besonderen Grund sehe ich keinen Sinn in der Überschreitung von 1.000/1.200 mg täglich.

Kefir hat geschrieben:Die bei uns verbreiteten Calcimagon D3 Tabletten enthalten z.B. 1250 mg pro Tablette. Ist das auch elementares Calcium?


Nein. Das ist Calciumcarbonat, Calciumgehalt um 40 %, 1.250 mg Calciumcarbobat = ca 500 mg Calcium. :)
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13854
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon VegSun am 22. Nov 2015 12:13

Denke auch gerade über Calciumcitrat nach, es ist einfach so das ich nicht immer genug calcium bekomme und nur wenn ich genug Sesam und Mohn esse. Ich mach das nicht jeden Tag. Abgesehn das ich nicht weiß wiweviel von Sesam und Mohn vom Körper aufgenommen wird
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9432
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon Kefir am 22. Nov 2015 20:55

Hallo somebody. Meine Ärztin ist sehr ganzheitlich eingestellt, sie hat die Calcimagon D3 Tabletten, die sie mir vor 10 Jahren verschrieben hat und ich dann auch ein paar Jahre genommen habe, nicht mehr empfohlen wegen den neusten Studien. Sie rät nun jeden Tag einen Liter grünen Smoothie zu trinken und möglichst viele verschiedene grüne Blätter (am besten Wildkräuter und Baumgrün) und grünen Kohl zu essen. Leider mag ich die grünen Smoothies überhaupt nicht, finde die Mischung bittere Blätter- süsse Früchte so eklig und das schaumig-pürierte finde ich unappetitlich.

Ich bespreche meine Ernährung aber schon lange nicht mehr mit Haus-Ärzten, da die sich im Normalfall nicht wirklich damit auseinander setzen. Ich habe die letzten Tage meine Ernährung getrackt (es ging sogar super gut, die Kalorienbilanz einfach zu ignorieren!!) und habe gesehen, dass ich auf knapp 1000mg komme, wenn ich mir nicht noch zusätzlich gewaltsam Sesammus und grünen Kohl einverleibe. So ergänze ich nun meine Ernährung mit ca. 1 g Calciumcitrat pro Tag und denke das kommt dann grad gut. Ich nehme es sehr gerne ein, neutraler Geschmack, da es basisch wirkt, verträgt es mein Magen/Darm gut und auch das Sandige ist nicht unangenehm.
Benutzeravatar
Kefir
 
Beiträge: 878
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Schweiz

Beitragvon VegSun am 22. Nov 2015 21:00

Gewaltsam.... So schwer find ichs nicht Sesammus und Hummus in ausreichender Menge zu essen.

Mit Mohn und Sesamsamen zu je 100 g kam ich sogar insgesamt auf 1200 - 1500 mg und teilweise war ich net sicher ob ich bis auf 2000 mg kam. Das aber net jeden Tag.

Wird auch hier von abgeraten Sesam und Mohn zu essen wegen der Belastung mit bestimmten Schwermetallen. Aber man kann echt nicht auf alles verzichten und ich vertrau immer noch drauf das es nicht in allen Sorten davon ist.

Nur die Frage, onb man überhaupt nbei eingeweichtem Sesam und mohn alles an Calcium aufnimmt. Das wird ja vom körper nicht ganz verdaut.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9432
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon Obilan am 22. Nov 2015 21:03

Schwermetalle sind das eine, Omega 6 in Sesam ist auch problematisch. Und wenn dann musst du das pürieren, Körner gehen doch durch sonst.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.
Benutzeravatar
Obilan
half centaur
 
Beiträge: 2098
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Kefir am 22. Nov 2015 21:08

Hallo VegSun

Ich habe natürlich übertrieben mit dem "gewaltsam". Ich möchte nach einer Anfangszeit von veganem Perfektionismus unbedingt wieder zurück kommen zu einem Essverhalten, welches sich nach den empfundenen Bedürfnissen und Gelüsten ausrichtet. Meine Essstörung gedeiht bestens, sobald ich Vorgaben mache, was optimal gegessen werden sollte. Darum bin ich nun so weit, dass ich lieber etwas mehr supplementiere und dafür nach Lust und Laune auch mal weniger ausgewogen esse.
Benutzeravatar
Kefir
 
Beiträge: 878
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Schweiz

Beitragvon VegSun am 22. Nov 2015 21:18

ja so gehts mir auch.
also zumindest der Punkt das ich nicht dadrauf angewiesen sein muss bestimmte Lebensmittel essen zu müssen um alle Nährstoffe zu decken.

Ich esse oft sehr viel Hommus, aber ich bin das irgendwann wieder satt und ich beginne wieder zuviel Fett zu essen. Das kommt auch wegen Vitamin D supplementation derzeit alle 2 Tage 10.000 IE. Das braucht Fett. Wenn man kaum fett isst braucht man unter Umständen die doppelte Dosis (aber bitte erst mit der halben Dosis testen).

Selen wollte ich mal probehalber probieren. Bin aber unsicher, weil bereits bei 200 microgramm bei einem hohen Selenspiegel überdosierungserscheinungen vorkommen können. Neben denen mit 55 mcg von DM gibt es tolle Time Capsuled mit 200 mcg in einem Glas, die sind aber wegen der Form und dicke blöd korrekt zu teilen und die Time Capsuled Wirkung ist dann weg wenn man sie zerteilt. Ist eine Vegane Firma und ich finds toll das die dinger im Glas sind.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9432
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon Kefir am 22. Nov 2015 21:24

Ich nehme in Absprache mit somebody 3x pro Woche eine 50 mcg Tablette Selen, weil ich beim tracken ab und zu die Cronometer-Selenvorgabe nicht erreiche.

Ich esse nicht speziell viel Fett fürs Vitamin D
Benutzeravatar
Kefir
 
Beiträge: 878
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Micronährstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste