Tierfreie Haus-/Reiseapotheke

Kosmetik, Körperpflege & Hygiene
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 26. Dez 2022 13:57

Akayi, was ich meinte:

Die mit den sogenannten Reformen der Regierung eines Hrn Schröders erfolgenden Ausgabenkürzungen im Gesundheitswesen liessen zB Produktionsstandorte der Pharma- & der Chemieindustrie in Europa unrentabel werden. Das führte zur Verlagerung des grössten Teils der Produktion nach China & Indien & zur Produktion an wesentlich weniger Standorten & damit zu weniger Flexibilität bei der Deckung unvorhergesehenen Bedarfs an Arzneimitteln.

Aufbau gesicherter Versorgung Europas mit unentbehrlichen Arzneimitteln wird viel Geld kosten. Dabei sind neben den Kosten für Errichtung moderner neuer Produktionsstandorte auch die bereits eingetretenen & die zu erwartenden künftigen Kostensteigerungen für Energie & Material zu bedenken. Die Zeit sehr günstiger Generika ist vorbei. ZB existieren in Europa nur noch 1 oder 2 Produktionsstandorte für Antibiotika. Alleine Mehrkosten für Energie & Material werden je Produktionsstandort schätzungsweise 9stellig Euro sein. Im Vergleich zu dem vielen Geld, das zB für Lebensstilscheissdreck wie unnötige &/oder überdimensionierte PKW verbrannt wird, sind die Kosten für gesicherte Versorgung mit unentbehrlichen Medikamenten in einwandfreier Qualität allerdings Kleingeld.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 20583
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: In the rain.

Beitrag von Nullpositiv » 26. Dez 2022 15:30

Jupp, zumindest die Stoffe auf der WHO Liste könnte man innerhalb Europas herstellen.
Chrom lügt nicht.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 29400
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 2. Jan 2023 10:26

Da komme ich nicht so ganz mit.
somebody hat geschrieben:
26. Dez 2022 13:57
Die mit den sogenannten Reformen der Regierung eines Hrn Schröders erfolgenden Ausgabenkürzungen im Gesundheitswesen liessen zB Produktionsstandorte der Pharma- & der Chemieindustrie in Europa unrentabel werden.
Mir war bekannt, dass unter Schröder die Preise für manche Medikamente politisch niedriger gesetzt wurden. Ich hatte gedacht dass du dich darauf beziehst. Wenn ich mir die Zahlen anschaue dann kann ich deinen Schritt von Kürzungen im Gesundheitswesen zur angeblichen Unrentabilität der Produktionsstandorte nicht nur in Deutschland oder der EU sondern gleich in Europa nicht ganz nachvollziehen.

Die Pharmaindustrie hat seit 2006 bis jetzt den Umsatz verdoppelt (https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-2006/) die Ausgaben der Krankenversicherungen für Arzneimitteln haben sich seit Schröder bis jetzt mehr als verdoppelt (https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1999/) generell sind die Ausgaben im Gesundheitswesen kontinuierlich gestiegen (https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1992/). Vielleicht sehe ich das zu vereinfacht aber Mehrausgaben des Staates, Mehrausgaben der Krankenversicherung und steigender Umsatz der Pharmakonzerne klingt für mich nicht nach einem "unrentablen" Markt. Ich sehe keine deutlichen Anzeichen für einen Einbruch der Produktion durch Schröders Reformen (die ja nun insgesamt als "wirtschaftsfreundlich" gelten können). Kannst du das nochmal ausführen was Du meinst?
somebody hat geschrieben:
26. Dez 2022 13:57
Das führte zur Verlagerung des grössten Teils der Produktion nach China & Indien & zur Produktion an wesentlich weniger Standorten & damit zu weniger Flexibilität bei der Deckung unvorhergesehenen Bedarfs an Arzneimitteln.
Wenn ich mir die Produktionskapazitäten anschaue dann sind diese Kapazitäten in China tatsächlich rasant gewachsen. In der BRD und der EU dagegen nur moderat. Gewachsen sind sie aber trotzdem (https://www.ikb-blog.de/pharmazeutische ... ch-europa/). Bei den Grundstoffen wohl von 100 Betrieben 2012 auf 120 im Jahre 2020 (https://www.boeckler.de/fpdf/HBS-008162 ... 9_2021.pdf)
Und was heißt unvorhergesehener Bedarf? Denkst du nicht die Experten der Pharmakonzerne wissen nicht dass man z.B. in der Wintersaison tendenziell mehr Arzneimittel für Kinder brauch? Daraus würde ich ja schließen man sollte sie mit einer solchen Entscheidung gar nicht erst alleine lassen.
somebody hat geschrieben:
26. Dez 2022 13:57
Aufbau gesicherter Versorgung Europas mit unentbehrlichen Arzneimitteln wird viel Geld kosten. Dabei sind neben den Kosten für Errichtung moderner neuer Produktionsstandorte auch die bereits eingetretenen & die zu erwartenden künftigen Kostensteigerungen für Energie & Material zu bedenken. Die Zeit sehr günstiger Generika ist vorbei. ZB existieren in Europa nur noch 1 oder 2 Produktionsstandorte für Antibiotika. Alleine Mehrkosten für Energie & Material werden je Produktionsstandort schätzungsweise 9stellig Euro sein.
Also hat deiner Ansicht nach die Pharmaindustrie um Kosten zu sparen und offensichtlich gute Profite zu erwirtschaften diese Standorte seit der Regierung Schröder geschlossen und nun muss man sie wieder aufbauen. Dazu kommt die politisch bewusst herbeigeführte Preissteigerung für Materialien und Energie. Warum ist die einzige Antwort hier noch mehr Profite für eine anscheinend unfähige oder unwillige Pharmaindustrie? Die Lösung für ein Problem kann doch nicht sein noch mehr Geld draufzuwerfen, oder doch?
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68611
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Jan 2023 22:30

Somebody, hab jetzt auf deinen Tipp mal dieses Ibuprofen-Pulver bestellt.
arschig, in der Online-Apo bekommt man das so ca zum halben Preis - aber ich hab letztens erst bestellt und komm so nicht ansatzweise über die Porto-Freigrenze - und man darf nicht mehr als ein Paket von dem Zeug bestellen, hmpf!
habs daher jetzt bei Amazon zum hohen Preis, aber portofrei bestellt. :hmmpf:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68611
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 17. Jan 2023 23:58

ist das Startposting eigentlich noch aktuell, Somebody?
da steht, dass es zuletzt 2016 bearbeitet wurde, aber das liegt evtl daran, dass du danach Mod geworden bist und da stehen ja keine Edits mehr?^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24076
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 18. Jan 2023 22:51

illith, die Hydrocortison Creme Heumann wird nicht mehr hergestellt. Wg etwaigen weiteren nicht mehr hergestellten Präparaten müsste ich morgen schauen.

Das Startposting ergänzte ich noch bis nach 2018. Im Threadverlauf erwähnte ich weitere tierfreie Präparate, allerdings editierte ich sie nicht ins Startposting.

Falls bestimmte tierfreie Präparate gesucht werden, bitte hier posten (bzw mir Message senden). Bei mir sammelten sich Infos zu tierfreien Präparaten an, die ich im Thread noch nicht erwähnte.
Suche Signatur.

Antworten