Selbstbräuner

Kosmetik, Körperpflege & Hygiene
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 30790
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 15. Mai 2021 22:09

Wird streifig, zu glitschig. Es sollten diese Stoffdinger sein, dieses velourartige.
Edit: ein dünner Waschlappen tuts auch, frisst aber etwas mehr Produkt.
enter the void.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67036
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 15. Mai 2021 22:19

ein mehrfach benutzter Plastikhandschuh ist halt immer noch Plastikmüll. (deswegen hab ich keine genommen)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
die uli
Hello Fitti
Beiträge: 1400
Registriert: 13.04.2013

Beitrag von die uli » 16. Mai 2021 09:24

Ein extra gekaufter Bräunungshandschuh wird aber irgendwann auch sein Lebensende erreichen und muss entsorgt werden. Und vermutlich sind die auch nicht aus kompostierbarem Material.
Also hätte ich lieber etwas verwendet, was ich schon in Benutzung habe.
Aber danke für die Erklärung, schwarz.
Nichts dauert ewig, selbst wenn es ein Leben lang dauert.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67036
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 16. Mai 2021 09:25

darum verwende ich: meine Hände! :mg:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
die uli
Hello Fitti
Beiträge: 1400
Registriert: 13.04.2013

Beitrag von die uli » 16. Mai 2021 10:23

Punkt für dich :D
Nichts dauert ewig, selbst wenn es ein Leben lang dauert.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 16. Mai 2021 18:43

BTW, ÖkoTest testete letztes Jahr Selbstbräuner:

https://www.oekotest.de/kosmetik-wellne ... 230_1.html

Empfohlen wurden nur getesteten Eigenmarkenprodukte von Globus, Müller, Rossmann.

Alle weiteren getesten Selbstbräuner wurden mit mangelhaft bzw ungenügend bewertet.

Im nächsten ÖkoTest Heft werden Sonnenprodukte getestet, weiss nicht, ob nur Sonnenschutz. Kann das Heft am letzten Donnerstag des Monats downloaden.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67036
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 16. Mai 2021 20:56

was wurde denn bemängelt?^^

onT: meine Arme sind fleckig. *brummel*
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 30790
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 16. Mai 2021 21:00

Ist ja überraschend!
enter the void.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 16. Mai 2021 21:04

Wesentliche Kritikpunkte:
ÖkoTest hat geschrieben:Die Hauptursache für das miese Abschneiden ist auch den Herstellern seit Langem bekannt: Der in Selbstbräunern am häufigsten eingesetzte Inhaltsstoff Dihydroxyaceton (DHA) sorgt zwar für die Bräune, ist aber chemisch recht instabil und zerfällt mit der Zeit. Dabei wird – unter Einwirkung von Wärme – nach und nach Formaldehyd freigesetzt. Formaldehyd gilt als hautreizend, in der Atemluft sogar als krebsverdächtig.

Polyethylenglykole und ihre Abkömmlinge (PEG/PEG-Derivate) sind Inhaltsstoffe, die wir regelmäßig in Kosmetiktests kritisieren. Daher ist es weniger die Frage, ob sie auftauchen, sondern wie häufig. Im Selbstbräuner-Test war das zehnmal der Fall. Technisch gesehen können diese Stoffe das in den Lotionen enthaltene Wasser mit den Fetten und Ölen verbinden. Wir kritisieren die Substanzen aber, weil sie die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können.
Ferner potenziell Allergien verursachende Duftstoffe & die Umwelt belastende Substanzen.
Suche Signatur.

Antworten