Nassrasur-Thread

Kosmetik, Körperpflege & Hygiene
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Nassrasur-Thread

Beitrag von somebody » 9. Aug 2021 21:20

Obilan hat geschrieben:
8. Aug 2021 13:57
Hast du dir einen Pinsel von Mühle gekauft?
Obilan, es ist der vegane Balea Pinsel.

Bisher rasiere ich mich an Gesicht & Körper mit Elektrorasierern von Philips.

Möchte nun testen, wie ich mit der Hobelrasur zurechtkomme. Vorletztes Jahr kaufte ich mir im dm Markt zu diesem Zweck einen Wilkinson Butterfly Hobel, vermutlich stammt er von einem Chinesischen oder indischen OEM Hersteller. Hatte dann leider keine Musse zum Test. Nachdem ich mir jetzt Pinsel & Rasiercreme besorgte, steht dem Test in den nächsten Tagen nichts im Wege.

Falls die Hobelrasur gut klappt, besorge ich mir evtl einen Mühle oder Rockwell Hobel & einen der veganen Mühle Pinsel. Ich muss da noch recherchieren, zB in dem von Dir in einem anderen Thread erwähnten Forum.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2976
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 9. Aug 2021 22:57

Viel Erfolg damit. Und immer schön ohne Druck. 🙂
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Aug 2021 17:39

@Obilan

Obilan vielen Dank.

Die Nassrasur mit Hobel klappte gestern & heute sehr gut.

BTW, ich muss nachher mal schauen, ob wir im Forum einen Nassrasurthread haben.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28661
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 11. Aug 2021 17:52

Hier vielleicht? viewtopic.php?f=49&t=6322
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Aug 2021 17:55

Akayi, vielen Dank.

Da schaue ich nachher rein.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 18. Aug 2021 13:10

Update Nassrasur Experimente:

Weiterhin positive Ergebnisse & keine Probleme, kein Blutvergiessen, keine eingewachsenen Haare.

Mit dem vermutlich von Weishi produzierten Wilkinson Butterfly Hobel komme ich gut zurecht. Als zu lang empfinde ich dessen Griff & dessen Mechanismus erscheint mir labil.

Der Balea Pinsel erfüllt seinen Zweck.

Rasur Ergebnisse im Gesicht könnten besser sein. Ich weiss momentan noch nicht, ob das an mir bzw meiner Rasurtechnik oder den Wilkinson Klingen oder der Balea Rasiercreme oder am Hobel liegt.

Rasur Ergebnisse Körper, insbesondere Arme, Beine, Intimbereich sehr gut & wesentlich besser als mit dem von mir bisher dafür verwendeten Philips OneBlade.

Ich denke, ich werde einen Mühle R89 oder Rockwell 6S oder einen anderen 3teiligen Hobel kaufen.

Meinen Rasurkram verschiebe ich am Abend in einen passenden Thread.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1066
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 18. Aug 2021 13:35

Was spricht für dich gegen einen Rasierhobel mit Butterfly? Ich finde die deutlich praktischer. Bei den Klingel kannst du mal Astra versuchen, sind für mich die besten.
Hail Seitan!

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2976
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 18. Aug 2021 13:56

Ergebnis liegt meiner Erfahrung nach meist an Technik oder Hobel. Manche sind weniger gründlich als andere. Mühle r41 dagegen beispielsweise extrem gründlich. Hält bald nen Tag länger vor als üblich. Dafür sehr aggressiv.
Der Mühle ist ne gute Wahl, definitiv.

Je nach Preisvorstellung kann ich dir den empfehlen! https://www.edwinjagger.co.uk/edwin-jag ... razor.html Unschlagbar im Preis für Edelstahl und für mich sehr gut ausbalanciert was Rasurergebnis und Aggressivität angeht.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 18. Aug 2021 18:30

@Obilan

Obilan, vielen Dank.

Werde noch etwas experimentieren & recherchieren, bevor ich mich entscheide.

Der Edwin Jagger 3one6 soll meines Wissens deutlich aggressiver als der Mühle R89 bzw etwas weniger aggressiv als der ebenfalls Edelstahl Mühle Rocca sein, mit dem lt Forenberichten auch erfahrene Anwender gelegentlich blutige Ergebnisse erzielen sollen. Würdest Du den Edwin Jagger 3one6 einem Einsteiger empfehlen?

Bei den Edelstahl Hobeln erscheint mir als Einsteiger der Rockwell 6S momentan am interessantesten, da 3 Platten mit insgesamt 6 verschiedenen Aggressivitätsgraden mitgeliefert werden. Als Einsteiger kann ich mit der am wenigsten aggressiven Seite beginnen & bei Bedarf/Interesse die aggressiveren Seiten testen, bis ich eine für mich passende Seite gefunden habe.

Bin noch am sichten der Hobel Empfehlungen in den Nassrasur Foren. ZB die Edelstahl Hobel von RazoRock & Feather werden ebenfalls oft empfohlen. Ich schaue, was darüber hinaus interessant sein könnte.


@Rüsselkäfer

Rüsselkäfer, vielen Dank.

Bei meinem Hobel habe ich Probleme mit der exakten Justage der Klinge. Die eingelegte Klinge hat zu viel Spiel, bevor sie vom Feststellmechanismus fixiert wird. Auch kann sich der Feststellmechanismus am Ende des Griffs bei der Rasur unter Umständen versehentlich lockern, so dass sich die festgestellte Klinge lockern kann. Ich weiss nicht, ob das ein generelles Butterfly Problem darstellt.

Viele Butterfly Hobel scheinen nicht am Markt zu sein. Marktführer & Hersteller qualitativ hochwertiger Hobel soll Parker in Indien sein. Welchen Butterfly Hobel würdest Du einem Einsteiger empfehlen?

Die im Gillette Werk in St Petersburg hergestellten Astra Klingen werden oft empfohlen. Ich schaue, ob ich die im hiesigen Tabak- & Schnapsladen bekomme, der auch Rasurbedarf & Messer führt. Ansonsten bestelle ich mir die ASP Klingen bei meiner Hobelbestellung in einem der Onlineshops mit.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Pfeffertopf
Beiträge: 661
Registriert: 31.08.2017

Beitrag von Pfeffertopf » 18. Aug 2021 18:33

Ich als Kerl rasiere mich schon mehr als 35 Jahre naß und den hier angesprochenen Mühle R41 würde ich nicht in mein Gesicht lassen. Der ist extrem aggressiv. Damit würde ich mich blutig rasieren.
Der Mühle R89 oder der entsprechend baugleiche Edwin Jäger sind da sanfter, aber die waren mir die Köpfe zu klobig.

Ich selber nutze gerne den Merkur 23C im Bad/ Duschbereich, der ist wirklich sanft und gut zu handhaben und den den Merkur 34C oder den Merkur Progress im Gesicht.

Vernünftige Einsteiger Rasierklingen wären beispielsweise

Astra Superior Platinum (ohne Plastik)


Derby Premium black Label (Plastikspender)


meine persönlichen Lieblingsklingen sind Gilette Silver Blue, gute Schneidleistung und kommen ohne Plastikverpackung aus
https://shop.nassrasur.com/de/Rasierkli ... -5-Klingen

Die schärfsten Rasierklingen, die ich kenne sind die Feather eines japanischen Herstellers. Die sind aber ganz schön teuer hier.
https://shop.nassrasur.com/de/Rasierkli ... 10-Klingen

Kleiner Tipp zum Schluss..
Lasst blos die Finger von den Rasierklingen aus dem Supermarkt/ Drogeriemärkten. Die taugen nur zum sauberkratzen von Ceranfeldern, zum Rasieren sind die echt schlecht.

Bei Rasierseifen/ Schäume/ Cremes aufpassen, da sind oft Talg oder tierische Glyzerine drin

PS: Zum Entsorgen alter Rasierklingen nehmt eine Dose mich Weichplastikdeckel ( z.B. Erdnüsse) und macht einen Schlitz, wie bei einer Spardose, rein. Verklebt den Deckel mit der Dose packt die Klingen da rein. Sollte die Dose mal voll sein, alles zusammen in die gelbe Tonne.
Einzelne Rasierklingen gehören nicht in den Hausmüll, da ist die Verletzungegefahr wirklich groß!
Zuletzt geändert von Pfeffertopf am 18. Aug 2021 18:42, insgesamt 4-mal geändert.

Antworten