Aluminiumfreie vegane Deos

Kosmetik, Körperpflege & Hygiene
Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 2486
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 7. Apr 2016 10:17

Ich glaube, das werde ich auch machen. :|
Oder gibt es inzwischen neue Erkenntnisse in Sachen Deos?

Benutzeravatar
luminca
Beiträge: 129
Registriert: 14.09.2014
Wohnort: MUC

Beitrag von luminca » 7. Apr 2016 19:40

Also ich benutze Wolkenseife Deocreme. Ich schwitze manchmal noch leicht aber ich müffel nicht. Ich trage es morgens einmal auf und hab einne bürojob der ab und an stressig ist.
Alu oder nicht Alu hat dagegen wenig geholfen.

Benutzeravatar
Auraya
Beiträge: 1828
Registriert: 11.01.2015
Wohnort: CH

Beitrag von Auraya » 7. Apr 2016 22:00

Ich hab mich zwei jahre lang durch alle erdenklichen Alufreien Deos getestet und das war alles Müll... :(
Entweder ich hab gemüffelt, oder war Wund, oder meine Haut hat sich geschält, etc. Einfach nur bäh..
Deshalb: Extra Dry Roll On von Balea :heart:
"Milton was of the devil's party without knowing it." -William Blake

Benutzeravatar
Jakob987
Beiträge: 63
Registriert: 09.03.2016

Beitrag von Jakob987 » 7. Apr 2016 23:07

Ich kann die Deo- Cremes von Calani empfehlen! War immer sehr zufrieden damit, auch an heißen Tagen. Der einzige Nachteil ist der Preis, und das man bestellen muss wenn man nicht gerade um die Ecke wohnt...^^
Auch die (Rasier-) Seifen sind zu empfehlen! =)

http://www.calani-seifenmanufaktur.de

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 2486
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 8. Apr 2016 08:42

Habe mich gestern doch nochmal hinreißen lassen, ein Alu-freies Deo auszuprobieren, und zwar dieses hier:
http://www.blondblog.de/cl-med-deo-balsam-im-test/
Wenn das wieder ein Reinfall wird, war das mein vorläufig letzter alu-freier Versuch.

Benutzeravatar
JennyMcSalat
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2016

Beitrag von JennyMcSalat » 8. Apr 2016 14:56

CD wurde zwar schon genannt, aber vielleicht interessiert ja die Meinung einer stark-Schwitzerin noch :D

Also ich benutze seit 2 Monaten das CD Sprühdeo Wasserlilie und bin wirklich (!) hellauf begeistert. Beachten muss man natürlich, dass es das Transpirieren nicht stoppt oder hemmt! Man schwitzt noch genauso viel. Aaaaaber....ich rieche gut :D

Ist mir tatsächlich in letzter Zeit oft unter gekommen, dass plötzlich Leute, die mich umarmt haben mir sagten "du riechst gut!" :D Bei den ganzen gängigen Aluminium Deos habe ich immer das Gefühl gehabt, aus einer Mischung aus Chemie-Duft und Schweiß zu riechen. Bei dem CD Deo rieche ich einfach nach Deo - auch wenn ich geschwitzt habe.

Also Fazit - ich bin überzeugt :)

.u.
wieder ohne
Beiträge: 6864
Registriert: 23.07.2011
Wohnort: Sachsen

Beitrag von .u. » 8. Apr 2016 17:56

Hm, bei mir war das CD Wasserlilie Deo leider sehr schlecht :( Zur Zeit nehme ich den Balea Sensitiv Roller. Ist tolerabel. Aber je nach Zyklusphase und Beanspruchung nehme ich doch mal Alu-Kristall dazu.
(Hatte mit dem Alu-Verzicht nur angefangen wegen verdächtigem gynäkologischen Befund. Bin nicht wiiiiirklich so vorsichtig veranlagt.)
...But the stars we could reach were just starfish on the beach.

GrannySmith
Gartengnom
Beiträge: 3005
Registriert: 20.09.2015

Beitrag von GrannySmith » 8. Apr 2016 18:00

Ich nehme das Coquette von Wolkenseifen und muss sagen, dass ich das als am wohlriechendsten empfinde.
Ich muss 1-2 Mal am Tag nachcremen (Je nachdem wie lang, stressig, warm und bewegungsintensiv der Tag ist.), aber auch bei Aludeo musste ich 1-2 Mal nachlegen. Für mich kein Unterschied in der Hinsicht.
Geruchlich ist das Wolkenseifen für mich wunderbar. Ich hatte auch immer das Gefühl mit den konventionellen Deos nach Schweiß+Chemie zu riechen, natürlich weniger wenn ich nachgelegt hatte, aber trotzdem etwas.
Mit dem Cremedeo ist das gar nicht so. Da rieche ich wenig wenn ich nachlege und nur noch nach dem Duft wenn ich nachgecremt habe.

Das CD-Deo war bei mir ganz furchtbar. Das hätte mich beinahe davon abgebracht auch andere alufreie Deos zu versuchen.
Ich denke man muss rumprobieren und seine passende Marke finden.

Benutzeravatar
ClaireFontaine
ErclaireBaireIn
Beiträge: 8117
Registriert: 19.06.2013

Beitrag von ClaireFontaine » 8. Apr 2016 18:05

Frauke hat geschrieben: Oder gibt es inzwischen neue Erkenntnisse in Sachen Deos?
War der letzte Stand nicht der, dass da immer noch keine Zusammenhänge nachgewiesen werden konnten?

Ich schwitz ja schon seit Jahren unter den Achseln so gut wie gar nicht mehr, weil ich jahrelang so ein stark Aluminiumhaltiges aus der Apotheke hatte und das hat wohl dauerhaft irgendwas mit meinen Schweißdrüsen gemacht, so dass da fast gar nichts mehr kommt. Bei mir reicht also meist Duft only...
"Asimov can't help you now."

Benutzeravatar
Kefir
Beiträge: 893
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kefir » 8. Apr 2016 20:05

Wieder einmal ein Update von meiner Seite:

Ich kam ja mit der greendoor Deocreme überhaupt nicht zurecht. So gestunken habe ich noch nie zuvor.

Wer (aus der Schweiz) möchte die beiden angebrauchten Döschen übernehmen?

So habe ich mich nun endlich ans selbstgemachte Deo gewagt, habe ein super einfaches Rezept geköchelt. Etwas Speisestärke in Wasser aufgekocht, ausgekühlt, einen Teelöffel Natron und ein paar Tropfen Lavendelöl rein und in einen leeren Rollon-Behälter. Et voilà, ich brauche nichts mehr anderes! Das Deo ist angenehm aufzutragen, riecht dezent bis gar nicht und es hält mich einen Tag lang schweissgeruchfrei. Mit den Alu-Deos bin ich 48 sportfreie Stunden über die Runden gekommen. Nun braucht es etwas häufigere Wäsche, macht nichts. Ich bin zufrieden, und vielen Dank für Eure Natron-Tipps!

Antworten